• Vater mit zwei Söhnen tot an Autobahnbrücke entdeckt

    Grausiger Fund an einem Radweg in Unterfranken: Unter einer Autobahnbrücke sind südöstlich von Würzburg die Leichen von zwei Kindern und einem Mann entdeckt worden.

    dpa
  • So trauern die Stars von "Navy CIS" um Showrunner Gary Glasberg

    Der plötzliche Tod des US-amerikanischen TV-Produzenten Gary Glasberg hat die Stars seiner Serie "Navy CIS" schockiert. Auf Twitter drücken Michael Weatherly und Co. ihre Trauer aus.

    Yahoo, spot on news
  • Huch! Wie sieht Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz denn plötzlich aus?

    Mit dieser Frisur war Bill Kaulitz die Aufmerksamkeit der Fotografen gewiss: Der Tokio-Hotel-Frontmann trägt seine Haare jetzt pink!

    Yahoo, spot on news
  • Obama und Merkel verurteilen Luftangriffe auf Aleppo

    US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Luftangriffe der syrischen und russischen Luftwaffe auf Aleppo aufs schärfste verurteilt.

    dpa
  • Zika-Alarm in Südostasien   

    Meldungen zum Zika-Virus reißen nicht ab: Zum ersten Mal ist in Südostasien bei Babys mit Schädelfehlbildungen der Krankheitserreger nachgewiesen worden. Experten in Thailand gehen davon aus, dass das Virus Auslöser für die Mikrozephalie ist, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

    dpa
  • Van Gogh-Bilder in Mafia-Villa in Italien gefunden

    Zwei vor 14 Jahren gestohlene Van-Gogh-Bilder sind im Landhaus eines Mafiabosses in Castellammare di Stabia bei Neapel gefunden worden. Die Polizei hatte einen Hinweis erhalten. Sie waren in Baumwolltücher eingewickelt. 2002 waren die beiden Kunstwerke aus dem Amsterdamer Van-Gogh-Museum entwendet worden. Staatsanwalt Giovanni Colangelo sagte, es seien eindeutig die echten Van Goghs. Experten hätten dies bestätigt. Schon länger war spekuliert worden, dass die Gemälde in den Händen der Mafia waren. Axel Rüger, der Direktor des Van Gogh Museums, sagt: “Anfang der Woche waren wir informiert worden, dass zwei Bilder gefunden worden waren und man bat uns, einen Experten von unserem Museum zu schicken. Das war das erste, was wir hörten.” Das Amsterdamer Van Gogh Museum will nun nur noch eins. “Natürlich wollen wir die Bilder so schnell wie möglich mit nach Hause nehmen”, sagte Rüger in Neapel. “Aber wir müssen wohl noch etwas Geduld haben.” Denn die beiden Bilder sind in dem Prozess in Italien wichtige Beweisstücke. Happiest day vangoghmuseum! Two VG paintings stolen in 2002 recovered by Italian police! A dream come true! pic.twitter.com/FqGzN9RiDG— Axel Rüger (AxelRuger) September 30, 2016 2005 waren zwei Männer in den Niederlanden für den Diebstahl verurteilt worden, die aber nie die Drahtzieher preisgaben. Der italienische Kulturminister Dario Franceschini erklärte, die geglückte “Operation Vincent” zeige, dass Italien stark im Kampf gegen den illegalen Kunsthandel sei. Offensichtlich waren die Bilder in den Händen des Drogenbosses Raffaele Imperiale. Er soll im großen Stil in den Kokainhandel mit Südamerika verwickelt gewesen sein. Nach seiner Festnahme Anfang des Jahres berichteten italienische Medien von seinem Luxusleben und Immobiliengeschäften in Dubai. Der entscheidende Hinweis auf die Gemälde kam wohl von einem Komplizen, der mit Imperiale festgenommen worden war. Was der Mafiaboss mit den Van Goghs wollte, ist ebenso unklar wie warum ausgerechnet die beiden Frühwerke von Vincent van Gogh gestohlen wurden. Bei den jetzt gefundenen Gemälden handelt es sich um die “Meeressicht bei Scheveningen” (1882) und “Die reformierte Kirche von Nuenen mit Kirchgängern” (1884/1885). Deux toiles de Van Gogh, volées en 2002 au vangoghmuseum d'Amsterdam, viennent d'être retrouvées à Naples. https://t.co/HW0aV6WHxf pic.twitter.com/iZ80WlQLeZ— Raboteur de Parquet (raboteurparquet) September 30, 2016

    Euronews Videos
  • Deutsche Bank erreicht deutliche Senkung von Strafzahlung in den USA

    Riesen-Erleichterung: Die Deutsche Bank hat wie versprochen eine deutliche Absenkung ihrer Strafzahlung in den USA erreicht. Die Summe soll von 14 Milliarden Dollar auf 5,4 Milliarden Dollar (4,8 Milliarden Euro) herabgesetzt werden, wie die Nachrichtenagentur AFP am Freitag aus mit dem Dossier vertrauten Kreisen erfuhr. Die Anleger reagierten begeistert; der Aktienkurs in Frankfurt am Main sprang auf fast zwölf Euro.

    AFP
  • Großbrand in Bochumer Klinik mit zwei Toten womöglich von Patientin verursacht

    Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler könnte der Großbrand in einem Bochumer Krankenhaus mit zwei Toten und mindestens 16 Verletzten von einer Patientin verursacht worden sein. Das Feuer sei in dem Zimmer der 69-Jährigen entstanden, die bei dem Brand ums Leben kam, teilte die Polizei am Freitag mit. Eine Selbstmordabsicht der Frau sei "nicht auszuschließen". Die Ermittlungen dauerten aber an.

    AFP
  • Doch keine Schlammschlacht? Angelina Jolie engagiert Krisenmanagerin

    Angelina Jolie und Brad Pitt beherrschen weiterhin die Schlagzeilen. Damit nun endlich Ruhe einkehrt, hat Jolie die bekannte Krisenmanagerin Judy Smith engagiert.

    Yahoo, spot on news
  • Vollbremsung für Diesel und Benziner: Grüne wollen Verbrennungsmotor ab 2030 abschaffen

    Die Grünen planen im Kampf für mehr Klimaschutz einen drastischen Schritt: Das Aus für Diesel- und Benzinautos ab 2030. "Wir Grüne wollen, dass Deutschland vorangeht und das Jahr 2030 als Zeitpunkt definiert, ab dem kein Auto mit Verbrennungsmotor mehr neu zugelassen wird", heißt es in einem am Donnerstag eingereichten Antrag des Parteivorstands. Die Pläne mit dem Titel "Energiewende retten, Verkehrswende einleiten" sollen auf dem Parteitag im November in Münster diskutiert und beschlossen werden.

    AFP
  • Angelina Heger und Leonard Freier: "Wir wissen, was wahr ist"

    Angelina Heger und Leonard Freier haben ihre Liebe öffentlich gemacht. Die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Menschen, die ihnen eine PR-Beziehung unterstellen, interessieren sie nicht.

    Yahoo, spot on news
  • Abandoned Europe: Die Natur holt sich zurück, was ihr gehört

    Sie sehen aus wie Bilder aus einem Film über die Apokalypse und lassen einem beim Betrachten einen leichten Schauer über den Rücken laufen. Verlassene Psychiatrien, Kasernen, Hotels, Kirchen und sogar der Orient-Express sind dem Verfall ausgesetzt und werden zu stummen Zeugen der Vergangenheit. Was hier wohl früher passiert ist, fragt man sich. Während der Putz von den Wänden bröckelt und die Decke runter kommt, erobert sich die Natur ihren Lebensraum zurück. In Pfützen wachsen Moose und Efeu rankt durch die Fenster – eine Kombination aus Verfall und neuem Leben, die ihre ganz eigene Ästhetik hat. (Alle Bilder: catersnews)

    Yahoo Nachrichten
  • Koffer mit lebendem Baby und Knochenteilen in Wohnung in Hannover gefunden

    Grausiger Fund in Hannover: In einer Wohnung in der niedersächsischen Landeshauptstadt ist ein Koffer mit einem lebenden Baby und Skelettteilen gefunden worden. Bei den Knochen handelt es sich vermutlich um die Überreste eines weiteren Säuglings, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

    AFP
  • Prinz George und Prinzessin Charlotte auf Kinderparty

    Für viele Adels-Fans war es der Höhepunkt der royalen Reise: Prinz George (3) und seine Schwester Charlotte (1) haben ihren wohl einzigen offiziellen Termin während der Kanada-Reise ihrer Eltern absolviert.

    dpa
  • Bürgermeister vermutlich wegen Asylplänen niedergeschlagen

    Vermutlich aus Fremdenfeindlichkeit ist der Bürgermeister einer kleinen norddeutschen Gemeinde niedergeschlagen worden. Unmittelbar vor einer Sitzung des Bauausschusses von Oersdorf nördlich von Hamburg wurde dem 61-Jährigen aufgelauert.

    dpa
  • Niederländische Ermittler zu MH17-Unglück veröffentlichen Namen von Verdächtigen

    Niederländische Ermittler haben erstmals die Namen von Verdächtigen im Zusammenhang mit dem Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine veröffentlicht. Auf der Internetseite der niederländischen Polizei hieß es am Mittwoch, die Ermittler suchten nach weiteren Informationen zu den russischsprachigen Männern mit den Pseudonymen Orion und Delfin. Identifiziert wurden sie als Andrej Iwanowitsch und Nikolaj Fjodorowitsch.

    AFP
  • Flüchtlinge kochen gegen Fremdenfeindlichkeit

    Sie kochen mit einer Mission: Mit Nationalgerichten aus ihren von Konflikten gebeutelten Heimatländern bringen Migranten den Warschauern ihre Kultur und Geschichte näher.

    dpa
  • Dramatische Lage im Klinikum Bergmannsheil

    An einem Balkongitter im sechsten Stock des Bettenhauses im Bochumer Bergmannsheil-Krankenhaus hängen noch zwei aneinandergeknotete Laken. Auf der anderen Seite des Gebäudes steht ein Rollstuhl auf einem Balkon.

    dpa
  • Trump rutscht in «Forbes»-Reichenliste ab

    Seit Jahrzehnten streitet Donald Trump mit «Forbes» um die Höhe seines Vermögens. Die neueste Schätzung des US-Magazins dürfte dem US-Präsidentschaftskandidaten nicht gefallen.

    dpa
  • Gaffer kommen nach Behinderung der Polizei vor Gericht

    Bei einem Unfall mit zwei Toten in einer Eisdiele in Bremervörde wurden die Einsatzkräfte im Sommer 2015 massiv von drei Gaffern bei ihrer Arbeit behindert. Nun kommen diese Männer vor Gericht.

    dpa
  • Internet-Studie: Das sind die gefährlichsten Promis der Welt

    Schon zum zehnten Mal hat McAfee, ein US-amerikanischer Hersteller von Antivirus- und Computersicherheitssoftware, in Zusammenarbeit mit Intel Security eine zweifelhafte Siegerehrung vollzogen. Einmal jährlich verkündet das Unternehmen, welche Prominenten die gefährlichsten im Netz sind.

    Yahoo, spot on news
  • Daniela Katzenberger wird 30: Das ist ihr größter Wunsch

    "Ich bin mit allem was ich habe überglücklich": Pünktlich zu ihrem 30. Geburtstag am Samstag zieht Daniela Katzenberger im Interview Bilanz.

    Yahoo, spot on news
  • Kauder alarmiert durch "Anfeindungen gegen unsere Demokratie"

    Vor dem Hintergrund der aufgeheizten politischen Stimmung in Deutschland hat Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) dafür geworben, bei der Bundespräsidentenwahl einen möglichst breit unterstützten Kandidaten aufzustellen. Die Wahl im Februar habe "eine besondere Bedeutung", sagte Kauder dem "Spiegel". "Diesmal geht es vielleicht mehr denn je darum, unserem Land und unserer Demokratie einen Dienst zu erweisen - und nicht irgendeiner Parteienkonstellation."

    AFP
  • Bunt und vielfältig: Ein Rundgang durch Lima

    Kultur und Abenteuer, Geschichte und atemberaubende Landschaften: all das gibt es in Lima. Ob Sie im Pazifik surfen oder mit dem Gleitschirm über Limas Stadtteil Miraflores fliegen: Perus Hauptstadt bietet Ihnen zahlreiche herausragende Attraktionen. Offiziell wurde Lima im Jahr 1535 vom spanischen Eroberer Francisco Pizarro gegründet, auf den Fundamenten einer Eingeborenensiedlung. Tatsächlich reicht die Geschichte der Stadt noch viel weiter zurück. Luis Repetto ist Präsident des Internationalen Netzwerks lateinamerikanischer Museen. Wir treffen ihn auf dem Hauptplatz der Stadt. “Dies ist die Plaza de Armas, der Platz der Waffen, denn im 17. und 18. Jahrhundert wurde Lima häufig von Piraten angegriffen, und die Waffen wurden im Regierungssitz gelagert. Wenn der Piraten-Alarm losging, eilten die Leute zum Sitz der Regierung, holten die Waffen und verteidigten die Stadt.” 24 Stunden in Lima Lima wurde 1535 vom spanischen Eroberer Francisco Pizarro gegründet. Die Stadt wurde zunächst Ciudad de los Reyes genannt. Die Plaza Mayor, auch Plaza de las Armas, ist der ‘Geburtsort’ Limas. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der Regierungspalast, die Kathedrale und der Palast des Erzbischofs. Die Altstadt gehört zum UNESCO-Welterbe. Lima ist die einzige Hauptstadt Südamerikas am Pazifischen Ozean. Allenthalben sieht man historische Bauwerke und Monumente. Repetto: “Zunächst einmal ist hier der Regierungspalast, das wichtigste politische Zentrum Perus. An diesem Ort befand sich das Haus des letzten vorspanischen Herrschers. Es wurde zum Regierungssitz, denn hier befand sich die zentrale Wasserkontrollstelle. Und wer das Wasser kontrolliert, hat – bis heute – die Macht.” Über die Fußgängerstraße Jirón de la Union ist die Plaza de Armas mit einem anderen historischen Platz verbunden, der Plaza San Martín. Die Straße galt lange als vornehmster Boulevard der Stadt. Hier trafen sich die Reichen und und Schönen. Luis Repetto: “Heute herrscht hier im historischen Zentrum ein ganz anderes Treiben, denn es ist zum Einkaufszentrum geworden. Vor vielen Jahren war es ein sozialer Treffpunkt, etwa in den Zwanziger- und Dreißigerjahren, zur Zeit, als die Musik, die Literatur Limas auf dem Höhepunkt waren. Damals sagte man, Lima war der Jirón de la Unión, und der Jirón de la Unión war Peru.” Am Eingang zur Altstadt: Das Kunstmuseum MALI. Das Gebäude wurde im Jahr 1872 für die erste internationale Ausstellung von Lima eingeweiht. Heute ist hier die größte Sammlung peruanischer Kunst von präkolumbianischer Zeit bis heute zu sehen. Natalia Majluf: “Es gibt hier präkolumbianische Keramiken, Bauernmalerei, koloniale Silberschmiedearbeiten, Fotografien, Aquarelle und Textilzeichungen aus dem 20. Jahrhundert. Im Zentrum steht dabei immer die künstlerische Kultur und der ästhetische Wert der Werke.” Einen Stadtteil sollte man auf jeden Fall besuchen: Barranco. Der Bezirk ist voller Farben, kleiner Restaurants und Cafés. Die Kunstexpertin Maria José Gueudet führt uns durch Barrancos Straßen. “Die Menschen lebten früher normalerweise im Stadtzentrum. Und im Sommer verbrachten sie dann mit ihren Familien drei Monate in diesen herrschaftlichen Häusern, die als Strandhäuser dienten. In Barranco gibt es rund 24 Kunstgalerien und drei große Museen. Außerdem gibt es hier eine große Menge kleiner Ateliers von Künstlern.” Maria José ist außerdem Leiterin eines restaurierten “Casonas”, eines dieser Häuser in kolonialer Bauweise. Heute ist es ein Hotel und eine bekannte Galerie. Maria José Gueudet erzählt: “Dieses Hotel wurde 1914 gebaut, es ist also 102 Jahre alt. 20 Jahre stand es leer, es wurde von Künstlern restauriert. Es dauerte drei Jahre, um das Haus wiederherzustellen.” Wir wollten Lima nicht verlassen, ohne vom Fußweg Malecón am Pazifik aus den Sonnenuntergang zu betrachten. Und natürlich konnten wir auch nicht nach Europa zurückkehren, ohne einen Blick auf die Lehmpyramide im Stadtteil Miralores zu werfen.

    Euronews Videos
  • So mischt Hella von Sinnen "Promi Shopping Queen" auf

    Ihre Overalls sind alle maßgeschneidert, zum Klamotten-Shopping geht Hella von Sinnen daher nicht. Aber wie soll sie dann nur bei "Promi Shopping Queen" bestehen?

    Yahoo, spot on news

Ashburn

  • Heute

    Regenfälle20°17°
  • Sa

    Vereinzelte Gewitterschauer23°18°
  • So

    Vereinzelte Gewitterschauer24°17°
  • Mo

    Teilweise bewölkt23°17°
Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen