Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen
Gabriel zur Flüchtlingen: Niemand hatte einen Masterplan
Gabriel zur Flüchtlingen: Niemand hatte einen Masterplan

SPD-Chef Sigmar Gabriel wehrt sich gegen Kritik am Kurs seiner Partei in der Flüchtlingskrise. «Bei fast allen Menschen, mit denen ich in den letzten Wochen und Monaten gesprochen habe, finden sich widersprüchliche Gefühle und Meinungen»

gesterndpa.com
  • Dicker als jemals zuvor: Vermisster Kater nach einem Jahr in Tierfutterlager gefunden

    Ausgebüchste Katzen und Kater haben es mitunter schwer, sich auf Dauer in der freien Wildbahn zurechtzufinden. Viele der kleinen Stubentiger werden von den vielen neuen Eindrücken überrumpelt und sind es nicht gewohnt, sich selbst Nahrung zu suchen. Dass der Kater Clive aus dem englischen Toton nach mehr als einem Jahr so wohlgenährt nach Hause zurückkehrt, ist daher schlichtweg beeindruckend.

    • Yahoo Nachrichten
  • Brooke Shields enttäuscht Richard Lugner bei Wiener Opernball

    Von der Einladung des Hollywood-Stars Brooke Shields zum Wiener Opernball hatte sich der österreichische Bauunternehmer Richard "Mörtel" Lugner offenbar mehr versprochen: "Brooke Shields möchte den Ball genießen und gibt keine Interviews", sagte Lugner am Donnerstagabend laut einem Bericht der Nachrichtenagentur APA zerknirscht. "Sie können aber meine Frau interviewen."

    • AFP
  • Liberty Mutual Insurance

    Save up to 10% when you combine your auto and home insurance. Get a free quote and start saving today.

  • Kardinal Marx spricht sich für Begrenzung der Flüchtlingszahlen aus

    Das Oberhaupt der deutschen Katholiken, der Münchner Kardinal Reinhard Marx, hat sich dafür ausgesprochen, die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge zu begrenzen. "Auch als Kirche sagen wir: Wir brauchen eine Reduzierung der Flüchtlingszahlen", sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz der "Passauer Neuen Presse" (Samstagsausgabe). Deutschland könne "nicht alle Notleidenden der Welt aufnehmen".

    • AFP
  • Mehr Sexualdelikte an Weiberfastnacht in Köln angezeigt

    Nach ihrem Großeinsatz zum Start in den Straßenkarneval hat sich die Polizei in Köln insgesamt zufrieden mit dem Verlauf des Weiberfastnachtstages gezeigt. Die Polizei ziehe eine "verhalten positive Bilanz", sagte Kölns Leitender Polizeidirektor Michael Temme am Freitag vor Journalisten in Köln.

    • AFP
  • «Roten Rosen»: Cheryl Shepard wird neue Hauptdarstellerin

    Nachmittagsserie «Rote Rosen». Die in New York geborene Schauspielerin wird im Mai Anne Moll auf dem Bildschirm ablösen. Das bestätigte ein Sprecher der Produktionsfirma Studio Hamburg Serienwerft in Lüneburg am Freitag, dem 50. Geburtstag von Shepard.

    • dpa
  • Düsseldorfer Rosenmontagszug steht auf der Kippe

    Karneval ohne Rosenmontagszug - unvorstellbar? Ja, aber nicht unmöglich. Das Comitee Düsseldorfer Carneval schaut an diesem Wochenende mit Sorgenfalten auf die Wettervorhersage.

    • dpa
  • Drivers With No Accidents Must Read This

    Are you aware that you could receive a large discount just for not having a ticket or accident in the past 3 years? See how you can save more.

  • Kipping weist CDU Mitschuld an Erstarken der Pegida zu

    Vor der geplanten Pegida-Großkundgebung in Dresden hat Linken-Chefin Katja Kipping der CDU eine Mitschuld am Erstarken der fremdenfeindlichen Bewegung zugewiesen. Die sächsische Landes-CDU sei "mitverantwortlich dafür, dass Pegida in Sachsen wachsen und gedeihen konnte", sagte Kipping der Nachrichtenagentur AFP.

    • AFP
  • BSI warnt vor Kontrollverlust über Computer durch Schadsoftware

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor Gefahren durch Schadsoftware, mit der Kriminelle Computer oder Mobilgeräte unter ihre Kontrolle bringen und zur Freigabe eine Art Lösegeld verlangen. Sogenannte Ransomware werde oft durch das Öffnen eines E-Mail-Anhangs oder den Besuch einer kompromittierten Internetseite "unbemerkt im Hintergrund installiert", erklärte das BSI am Freitag. Die Schadprogramme verhinderten den Zugang zum Rechner oder verschlüsselten gespeicherte Dateien.

    • AFP
  • 93-jähriger ehemaliger Auschwitz-Wachmann muss in Hanau vor Gericht

    Wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 1075 Fällen muss sich voraussichtlich ab April ein 93-jähriger mutmaßlicher früherer SS-Wachmann des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau vor dem Landgericht Hanau verantworten. Das teilte das Gericht am Freitag mit, nachdem die zuständige Kammer über die Eröffnung der Hauptverhandlung entschieden hatte. Ein Gutachter hatte den 93-Jährigen zuvor für eingeschränkt verhandlungsfähig erklärt.

    • AFP
  • Riesen-Containerschiff steckt weiter in der Elbe fest

    Das in der Elbe auf Grund gelaufene Riesen-Containerschiff "CSCL Indian Ocean" steckt weiterhin fest. Bis Freitagmittag werde kein neuer Schleppversuch unternommen, teilte das Havariekommando in Cuxhaven mit. Derzeit wird demnach Treibstoff von dem rund 400 Meter langen Frachter auf ein Tankschiff umgepumpt, um ihn leichter zu machen.

    • AFP
  • VA Mortgage Rates In 2016

    VA Rates as Low as 2.75% (3.028% APR) 15 Year Fixed. Exclusive For Veteran & Military Takes 1 Min!

  • Kurios: Gefundene Schätze und ihre Geschichten

    Schätze sind nicht nur Relikte längst vergangener Piratentage. Auch heute tauchen immer wieder Schmuck, Goldmünzen oder andere Reichtümer sowie Kostbarkeiten mit ideellem Wert auf. Hier kommen einige der kuriosesten Schätze.

    • Yahoo Redaktion
  • Karneval in Rio: Stadtschlüssel an König Momo übergeben

    Überschattet von der Sorge um das sich ausbreitende Zika-Virus ist in Rio de Janeiro der Karneval offiziell eröffnet worden. Bürgermeister Eduardo Paes übergab am Freitag den Stadtschlüssel symbolisch an König Momo (Wilson Dias), seine Karnevalskönigin Clara Paixao und die Prinzessin Uillana Adaes.

    • dpa
  • Deutscher General verärgert Politik mit Einsatz-Empfehlung

    Mit einer Empfehlung für den Einsatz von Awacs-Aufklärungsflugzeugen über Syrien und Irak hat der deutsche Nato-General Hans-Lothar Domröse für Verärgerung in der Koalition gesorgt. In einem Interview mit der "Welt" (Donnerstagsausgabe) hatte der General den Verteidigungsministern der Nato geraten, der Bitte der USA um Bereitstellung der Maschinen nachzukommen. SPD-Außenexperte Rolf Mützenich warf Domröse daraufhin vor, sich mit ungebetenen Ratschlägen in die Politik einzumischen.

    • AFP
  • Türkisches Religionsamt erklärt Augenbrauen-Shaping zur Sünde

    Das staatliche Religionsamt der Türkei hat die Frauen im Land laut Presseberichten vor der "Sünde" des Augenbrauen-Shapings gewarnt. Auch die Entfernung von Haaren an der Oberlippe sei unislamisch und eine Sünde, heißt es in einer Stellungnahme der Behörde auf die entsprechende Frage eines Gläubigen, wie die Zeitung "Sözcü" am Donnerstag meldete.

    • AFP
  • Banks Are Worried Homeowners Will Do This.

    Homeowners are surprised and furious. If you owe less than $625,000 on your home, you better read this.

  • Erstmals schwangere Frau in Europa mit Zika-Virus

    Erstmals ist bei einer schwangeren Frau in Europa das Zika-Virus festgestellt worden, das bei ungeborenen Kindern gefährliche Fehlbildungen verursachen kann. Die Zika-Infektion wurde bei einer Frau in Katalonien diagnostiziert, wie das spanische Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte. Die Frau war zuvor in Kolumbien auf Reisen gewesen.

    • AFP
  • Bund will für bessere Integration mehr Geld in Horte stecken

    Das Bundesfamilienministerium will zur besseren Integration von Flüchtlingskindern mehr Geld in Ganztagsschulen und Kitas stecken. "Wir müssen mit der Integration so früh wie möglich beginnen", sagte Familienstaatssekretär Ralf Kleindiek in der "Passauer Neuen Presse" von Samstag zur Begründung des Vorstoßes.

    • AFP
  • 5:1 gegen Bremen: Gladbach verhindert mit Tor-Gala Fehlstart

    Angeführt von Tor-Debütant Andreas Christensen hat Borussia Mönchengladbach in einem rasanten Spiel die ersten Punkte der Rückrunde eingefahren. Der erst 19 Jahre alte Däne erzielte beim verdienten 5:1 (2:0) gegen Werder Bremen die ersten Bundesliga-Treffer seiner Karriere und hatte maßgeblichen Anteil an Gladbachs vorläufiger Rückkehr auf den vierten Platz.

    • AFP
  • Drama in Manhattan: Riesiger Baukran stürzt ein (Fotoserie)

    In New York ist ein riesiger Baukran eingestürzt und hat mehrere Menschen unter sich begraben. Mindestens ein Mensch wurde getötet und mindestens zwei weitere Personen wurden verletzt. Die Trümmer landeten auf mehreren geparkten Autos. Das Unglück ereignete sich in der Worth Street. Auch das Raupenfahrzeug, auf das der enorme Kran montiert war, wurde aus der Verankerung gerissen. Zum Zeitpunkt des Einsturzes schneite es in New York. #baycrane #Collapse #nyc #crane #fdny #LowerManhatten Une photo publiée par girls dem sugar (@pframe28) le 5 Févr. 2016 à 6h40 PST .NYPDChiefofDept, FDNY & nycoem survey crane collapse in Lower Manhattan with Mayor BilldeBlasio pic.twitter.com/lgbqAY9vif— NYPD NEWS (@NYPDnews) February 5, 2016 #FDNY on scene of crane collapse at Worth St/W Bdwy in #Tribeca. 1 fatality, 2 serious, 1 minor. Photo cred nycoem pic.twitter.com/39AlbeGbI1— FDNY (FDNY) February 5, 2016 #FDNY on scene of crane collapse at Worth St & W Bdwy in Manhattan. 1 fatality confirmed, 2 patients serious pic.twitter.com/5bHeI1Ba7x— FDNY (@FDNY) February 5, 2016 1 killed, others injured after crane falls on cars in NY. https://t.co/7r5l7QHHn2 pic.twitter.com/7JUQCUhqMU— FOX 13 NOW (@fox13now) February 5, 2016 Crane collapse kills one, injures many in Financial District in NY. Weather ruled out as a cause. 23ABCNews pic.twitter.com/wmL3Kv6MVk— Cassie (Cassie23ABC) February 5, 2016

    • Euronews Videos
  • Read This Before You Buy Medigap Plan F

    Plan F is the most popular Medicare Supplement plan, but there's another Medigap option you should consider.

  • «Zerstörung mit Ansage» - Sorge um Schinkel-Kirche in Berlin

    Eine «Zerstörung mit Ansage» - so nennt der evangelische Pfarrer Stephan Frielinghaus das, was mit der Friedrichswerderschen Kirche von Karl Friedrich Schinkel im historischen Zentrum Berlins derzeit passiert.

    • dpa
  • De Maizière sieht geplante Visafreiheit für Türken skeptisch

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich kritisch über die der Türkei in Aussicht gestellte Visafreiheit geäußert. Im RBB-Inforadio sprach sich der CDU-Politiker für gewisse Erleichterungen, nicht aber für eine völlige Visafreiheit aus.

    • dpa
  • MeinFernbus FlixBus steht vor Umstrukturierung

    Der führende deutsche Fernbus-Anbieter MeinFernbus FlixBus steht vor einer Umstrukturierung. Derzeit laufe ein Prozess, die "Marke im deutschsprachigen Raum anzupassen", sagte ein Unternehmenssprecher der Nachrichtenagentur AFP am Freitag. Die beiden Gründer des ehemals eigenständigen Anbieters MeinFernbus, Torben Greve und Panya Putsathit, würden aus der Geschäftsführung aussteigen und in den Beirat des Unternehmens wechseln.

    • AFP
  • München-Boom - Schaut (nicht nur) auf diese Stadt

    Alle Wege führen nach München – leider. Wissenschaftler zeigen, wie sich Wohnen, Arbeiten und Mobilität verändern müssen. München - Das Beste an Augsburg ist der Schnellzug nach München. Und das bittere Stückchen Wahrheit in diesem Witz das Problem einer ganzen Region, in der über 5,7 Millionen Menschen leben. Es gibt nämlich ziemlich viele Augsburgs in diesem Sinn. Sie heißen etwa Landshut oder Weilheim, Rosenheim, Mühldorf oder Ingolstadt. Diese Städte sind natürlich allesamt nicht greislig. ...

    • Abendzeitung
  • Stop Paying Too Much For Your Prescriptions.

    Drug prices vary wildly between pharmacies. GoodRx finds the lowest prices and discounts. Compare prices, print free coupons & save up to 80%.

  • Prozess in München - Kind mit Down-Syndrom: Klage der Eltern zurückgewiesen

    Jasmina wäre nicht auf der Welt, wenn ihre Eltern gewusst hätten, dass sie am Down-Syndrom leidet. Deshalb klagen sie vor Gericht auf Unterhalt und Schmerzensgeld. München - Wir lieben unsere Tochter, sagt der Vater. Die Kleine kann nichts dafür, sagt die Mutter. Und trotzdem hätte Xenia E. Jasmina abgetrieben, wenn sie gewusst hätte, dass die heute Vierjährige an Trisomie 21 erkrankt ist. Von ihrem beratenden Frauenarzt will das Ehepaar deshalb Geld für den Unterhalt des behinderten Mädchens. Und mindestens 10 000 Euro Schmerzensgeld. ...

    • Abendzeitung
  • US-Gericht erlaubt Auslieferung von früherem Oberst an Spanien

    Ein US-Gericht hat die Auslieferung eines früheren Obersts aus El Salvador an Spanien gebilligt, wo er wegen des Mordes an sechs Jesuiten-Priestern im Jahr 1989 gesucht wird. Die Bundesrichterin Kimberly Swank im südlichen Bundesstaat North Carolina urteilte am Freitag, es gebe "hinreichende Beweise" im Antrag Spaniens für die Schuld des 73-jährigen früheren Vizeverteidigungsministers Inocente Montano Morales, um seine Auslieferung zu rechtfertigen.

    • AFP
  • Ausgereift, nicht überflüssig: Rund ums Festnetztelefon

    Ein Smartphone steckt längst in fast jeder Tasche. Oberflächlich betrachtet könnte man also zu dem Schluss kommen, dass das klassische Festnetz-Telefon überflüssig ist.

    • dpa
  • Französin kommt nach Tötung von Ehemann mit Bewährungsstrafe davon

    Wegen tödlicher Schüsse auf ihren gewalttätigen Ehemann ist eine 60-jährige Französin zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Ein Gericht in Grenoble im Südosten Frankreichs sprach die Frau, die wegen Mordes angeklagt war, am Freitag der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. Nach Einschätzung der Richter hat die Frau, die 40 Jahre lang von ihrem Mann misshandelt worden war, nicht vorsätzlich gehandelt.

    • AFP
  • Hilton HHonors™ Card

    Earn 40,000 Hilton HHonors™ Bonus Points. Apply for Your Card Today.

  • Cameron bekommt in Warschau frostige Reaktion auf EU-Reformplan

    Bei seinem Polen-Besuch hat der britische Premierminister David Cameron am Freitag die erwartet frostige Reaktion auf den von ihm verlangten EU-Reformplan erhalten. Der Vorschlag, EU-Ausländern in Großbritannien Sozialleistungen vorzuenthalten, "macht mich nicht glücklich", sagte Polens Regierungschefin Beata Szydlo der britischen Zeitung "The Times". Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Cameron sagte sie: "Es gibt immer Themen, die ausgebügelt werden müssen."

    • AFP
  • Klage wegen Down-Syndrom - Jasmina wäre nicht auf der Welt ...

    ... wenn ihre Eltern gewusst hätten, dass sie am Down-Syndrom leidet. Deshalb klagen sie vor Gericht auf Unterhalt und Schmerzensgeld. München - Wir lieben unsere Tochter, sagt der Vater. Die Kleine kann nichts dafür, sagt die Mutter. Und trotzdem hätte Xenia E. Jasmina abgetrieben, wenn sie gewusst hätte, dass die heute Vierjährige an Trisomie 21 erkrankt ist. Von ihrem beratenden Frauenarzt will das Ehepaar deshalb Geld für den Unterhalt des behinderten Mädchens. Und mindestens 10 000 Euro Schmerzensgeld. ...

    • Abendzeitung
  • So findet man den richtigen Laptop

    Notebooks haben den Desktop-PC vor allem im privaten Bereich fast komplett verdrängt. Ob für Heimarbeiter, Gamer oder Alltagsnutzer, inzwischen gibt es für fast alle Bedürfnisse ein perfekt zugeschnittenes Gerät.

    • dpa
  • Die schönsten Highlights des Wiener Opernballs

    Der Wiener Opernball ist jedes Jahr aufs Neue ein Event der Superlative: Nicht nur Musiker und Politiker, sondern auch internationale Stars und Sternchen treffen sich hier zum gemeinsamen Walzertanz.

    • Yahoo Redaktion
  • How Older Men Tighten Their Skin

    Men, reduce the look of wrinkles, sagging skin and fine lines with this affordable and effective skin tightening treatment without leaving your home.

  • Camp-Räumung: Hunderte Roma bangen um ihre Zukunft

    Weil die französische Eisenbahn es so wollte, haben Räumkommandos ein Roma-Lager in Paris abgerissen. Derzeit ist nicht ganz klar, wo die 500 Menschen wohnen werden.

    • Zoomin.tv
  • Nato: Russlands Luftangriffe untergraben syrischen Friedensprozess

    Russlands Militäreinsatz in Syrien gefährdet nach Ansicht der Nato den Friedensprozess in dem Krisenland. Die intensiven russischen Luftangriffe hätten "vor allem Oppositionsgruppen in Syrien zum Ziel", sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Freitag in Amsterdam. Sie würden damit "die Bemühungen, eine politische Lösung in dem Konflikt zu finden, untergraben".

    • AFP
  • Marokko eröffnet riesige Solaranlage am Rande der Sahara

    Mit finanzieller Unterstützung der deutschen Förderbank KfW ist in Marokko eine der größten Solarenergieanlagen der Welt eröffnet worden. Am Rande der Sahara weihte der marokkanische König Mohammed VI. am Donnerstag das erste Solarkraftwerk des Landes, Noor 1, ein. Es handelt sich um den ersten Bauabschnitt eines Solarparks, der nach der endgültigen Fertigstellung der größte der Welt sein soll.

    • AFP
  • Erweiterter Panamakanal soll im Juni eingeweiht werden

    Mit zwei Jahren Verzögerung soll der vergrößerte Panamakanal voraussichtlich im Juni eingeweiht werden. Die an den neuen Schleusen entdeckten Risse seien inzwischen repariert, so dass in Kürze Wasser durchgelassen werden könne, teilte der Betreiber am Donnerstag mit. Anschließend folgen demnach mehrere Tests. Die Einweihung der Erweiterung sei für das zweite Quartal vorgesehen, aller Voraussicht nach im Juni.

    • AFP
  • Help Erase Credit Card Debt with a Personal Loan

    Are you paying too much on your credit cards? Consider a Personal Loan to help consolidate your payments.

  • Ein Toter durch umstürzenden Kran in New York

    Alptraum im Herzen der Millionenmetropole New York: Ein umstürzender Kran hat mindestens einen Menschen erschlagen und drei weitere verletzt. Der 172 Meter lange Kran kippte nach Angaben der Feuerwehr am Freitagmorgen der Länge nach auf eine Straße und begrub mehrere Autos unter sich. Es sei ein "kleines Wunder", dass nicht noch Schlimmeres passiert sei, sagte Bürgermeister Bill de Blasio.

    • AFP
  • Toter Student: Wunden am ganzen Körper

    Der Tod eines italienischen Studenten in Ägypten gibt weiterhin Rätsel auf. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist der 28-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die italienische Nachrichtenagentur ANSA hatte zuvor mit Berufung auf einen Ermittler berichtet, es gebe kein Anzeichen für ein Verbrechen. Missing Cambridge_Uni student Giulio Regeni found dead 'with signs of torture' in #Egypt https://t.co/ekDYROYLmz pic.twitter.com/SMmW79jOJk— Gianluca Costantini (channeldraw) February 4, 2016 Die teils entkleidete Leiche des 28-jährigen Giulio Regeni war am Mittwoch in einem Vorort von Kairo in einem Straßengraben gefunden worden. Der Körper war übersät mit Wunden, vor allem im Gesicht und auf dem Rücken. Das könnte Medienberichten zufolge auf Folter schließen lassen. Regeni arbeitete an einer Dissertation über die ägyptische Wirtschaft und veröffentlichte in einer italienischen Zeitung zudem unter einem Pseudonym Artikel über die ägyptische Opposition. Seit dem 25. Januar wurde der aus der ostitalienischen Provinz Udine stammende Mann vermisst. Er hatte sich seit September in Kairo aufgehalten. “Die Hintergründe des Todes des Italieners sind bislang noch nicht bekannt, und das zieht zahlreiche Fragen und Möglichkeiten nach sich. Deshalb fordern die italienischen Behörden Kairo auf, eine gemeinsame Untersuchung einzuleiten, um die Umstände der Geschehnisse zu klären”, berichtet euronews-Reporter Mohammed Shaikhibrahim aus Kairo.

    • Euronews Videos
  • Gauck: Offen über Begrenzung des Flüchtlingszuzugs reden

    Bundespräsident Joachim Gauck hat eine offene Diskussion über die Begrenzung des Flüchtlingszuzugs gefordert. Begrenzungsstrategien könnten «moralisch und politisch geboten» sein, sagte Gauck im WDR-Rundfunk.

    • dpa
  • Malbücher für Erwachsene im Trend

    Männer spielen nach Feierabend mit Lego oder der Carrera-Bahn ihrer Söhne, Frauen malen mit Buntstiften romantische Gärten und Märchenschlösser aus. Was absurd klingt, ist Realität.

    • dpa
  • How Can Refinancing Your Student Loans Save Money?

    SoFi can help you reduce your student loans and help you pay off your debt hassle free!

  • Pottwal-Bergung im Wattenmeer bereitet Probleme

    Wilhelm-Koog (dpa) - Die Bergung der im Wattenmeer vor Dithmarschen entdeckten Pottwale gestaltet sich zum Teil schwierig. Der letzte von insgesamt acht Kadavern im Kaiser-Wilhelm-Koog in Schleswig-Holsteinist ist durch Faulgase stark aufgebläht und teilweise geplatzt.

    • dpa
  • Saudiarabisches Passagierflugzeug nach Drohung in Madrid evakuiert

    Wegen einer angeblichen Bombendrohung ist am Donnerstag am Flughafen von Madrid ein saudiarabisches Passagierflugzeug kurz vor dem Abflug nach Riad evakuiert worden. Die Behörden hätten einen "allgemeinen Alarm" für den Flughafen ausgerufen und auf Bitten des Piloten die Maschine der Fluggesellschaft Saudi Airlines räumen lassen, teilte der Flughafenbetreiber Aena mit.

    • AFP
  • 30 Jahre Haft für US-Ärztin wegen Mordes durch Narkotika

    Eine Ärztin aus dem US-Bundesstaat Kalifornien ist wegen Mordes zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Drei ihrer Patienten sind an einer Überdosis gestorben, nachdem sie ihnen große Mengen an gefährlichen, suchtauslösenden Medikamenten verschrieben hatte.

    • dpa
  • Generalbundesanwalt besorgt über "Anschlagsserie" von Rechtsextremen

    Generalbundesanwalt Peter Frank hat sich besorgt über rechtsextreme Anschläge auf Flüchtlingsheime sowie Hinweise auf einen steigenden Organisationsgrad der Szene geäußert. "Wir beobachten Anschläge, ja Anschlagsserien, die dem rechten Spektrum zuzuordnen sind", sagte er dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" laut einer Vorabmitteilung von Samstag. Es sei nicht auszuschließen, dass sich die in der Vergangenheit zersplitterten Rechten "neu formieren".

    • AFP
  • Check Out Extra Savings at Sears

    Shop Everything from Appliances to Tools at Sears. Save on Top Brands!

  • Rekord-Staus auf Deutschlands Autobahnen

    Neuer Stau-Rekord auf Deutschlands Autobahnen: Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des ADAC rund 568.000 Staus registriert und damit so viele wie nie zuvor. Sie summierten sich auf eine Gesamtlänge von 1,1 Millionen Kilometer - dieser Rekordstau würde 28 Mal um die Erde reichen. Die Autofahrer saßen dadurch 341.000 Stunden im Stau.

    • AFP
  • Rocket Internet verkauft Teile von Essens-Lieferdiensten

    Die Berliner Startup-Fabrik Rocket Internet und ihr Essens-Lieferdienst Foodpanda trennen sich von lokalen Anbietern in mehreren Ländern.

    • dpa
  • Bahn erwägt Senkung der Sparpreise

    Die Deutsche Bahn erwägt, ihre Sparpreise im Fernverkehr dauerhaft zu senken.

    • dpa
  • Schweden: UN-Gremium hält Assanges Zwangs-Exil in Botschaft für illegal

    Eine UN-Arbeitsgruppe hat das Zwangs-Exil von Wikileaks-Gründer Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London als ein illegale Inhaftierung eingestuft. Das sagte eine Sprecherin des schwedischen Außenministeriums in Stockholm der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag, einen Tag vor der geplanten Veröffentlichung eines Berichts der Arbeitsgruppe. Assange hält sich seit Jahren in der Botschaft auf, um einer Auslieferung nach Schweden zu entgehen.

    • AFP
  • Powerful Tactical Flashlight Flying Off Shelves!

    This new tactical flashlight was just released to the public and is flying off shelves in the United States. Limited supplies left, act quick!

  • Zehntausende Menschen feiern Beginn des Straßenkarnevals

    Friedlicher Karnevalsauftakt trotz Terror-Gefahr und Silvester-Gewalt: Unter massiv verstärkten Sicherheitsvorkehrungen sind am Donnerstag pünktlich um 11.11 Uhr zehntausende Narren in den rheinischen Karnevalshochburgen in den Straßenkarneval gestartet. Allein in Köln waren am Rande des närrischen Treibens rund 3200 Landes- und Bundespolizisten sowie Ordnungskräfte von Stadt und Sicherheitsdiensten im Einsatz. Nennenswerte Zwischenfälle gab es laut Polizei bis Nachmittag nicht.

    • AFP
  • Nur noch 17,21 GEZ-Gebühren? Rundfunkbeitrag soll gesenkt werden

    Der Rundfunkbeitrag ist noch immer ein großes Streitthema. Gerne wird er als “staatliche Zwangssteuer” tituliert und “ungerecht” genannt. Nun soll die GEZ-Nachfolgegebühr um 29 Cent gesenkt werden: auf 17,21 Euro oder sogar 17,20 Euro pro Monat. Grund hierfür sind die zusätzlichen Einnahmen in Milliardenhöhe, seit der Rundfunkbeitrag als Haushaltsabgabe vor drei Jahren eingeführt wurde. Seitdem reicht auch die Möglichkeit einer Inanspruchnahme der öffentlich-rechtlichen Programme aus, um zur Zahlung aufgefordert zu werden. ...

    • Yahoo Nachrichten
  • Schwarze Vogelspinne nach Johnny Cash benannt

    Komplett in Schwarz wie der «Man in Black»: Forscher haben eine Vogelspinne nach Johnny Cash benannt. Die Aphonopelma johnnycashi ist eine von 14 Vogelspinnenarten, die ein Team nun im Südwesten der USA entdeckt hat.

    • dpa
  • Mord einer Ministerin in Niederlanden offenbar wegen Sterbehilfe-Gesetz

    Zwei Jahre nach der Ermordung der früheren niederländischen Gesundheitsministerin Els Borst, die zur Einführung der aktiven Sterbehilfe 2002 beigetragen hatte, hat der mutmaßliche Täter ein Geständnis abgelegt. Er habe Borst in "göttlichem Auftrag" umgebracht, sagte der als Bart van U. bekannte Mann laut einem Bericht des öffentlich-rechtlichen niederländischen Fernsehsenders NOS vom Donnerstag. Bislang hatte Bart van U. zu der Tat geschwiegen.

    • AFP
  • 9 Cards for People Who Have Great Credit

    What card offers up to 5% cash back? And which one offers 24/7 concierge service? See the best credit cards of 2016. Apply online, quickly & easily.

  • Glückwunsch aus dem Aktenkoffer - Die besten SPD-Anekdoten zum 90. von Hans-Jochen Vogel

    Die Bundes-SPD lässt Hans-Jochen Vogel hochleben – und verbreitet dabei eine Menge Anekdoten über den Alt-OB. Natascha Kohnen und Isabell Zacharias machen vor der Bühne schnell noch ein Selfie. Ein paar Schritte weiter trifft Christian Ude auf Peter Gauweiler. „Junger Mann“, sagt Ude, „lange nicht gesehen.“ Und hinten im Eck posiert ein Trio aus erfolgreicheren SPD-Zeiten für die Kamera: Gerhard Schröder, Gesine Schwan und Renate Schmidt. Deutschlands komplette Politprominenz ist am Donnerstag im Alten Rathaus zusammengekommen. ...

    • Abendzeitung
  • Zeitung: Schmitz wird neuer Chef des Energieriesen RWE

    Chefwechsel bei RWE: Rolf Martin Schmitz, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Essener Energieriesen, soll die AG künftig führen. Das berichtet die «Rheinische Post» und beruft sich dabei auf Informationen aus Kreisen des Aufsichtsrats.

    • dpa
  • Vor Karneval in Rio: 71 000 Soldaten im Zika-Einsatz

    Im Kampf gegen die das mysteriöse Zika-Virus übertragene Gelbfiebermücke Aedes aegypti sollen allein im Bundesstaat Rio de Janeiro 71 000 Soldaten zum Einsatz kommen.

    • dpa
  • Shift into High Gear

    Train on the latest street bikes, sport bikes, dirt bikes, ATVs and personal watercraft. Get the training you need for a career you’ll love.

  • Hier können Sie mitfeiern - Auf geht’s ins Faschingswochenende

    Das Faschingswochenende steht vor der Tür. Die AZ zeigt, wo die besten Feiern stattfinden. Die Narren sind los! Am Faschingswochenende erobern die Kostümierten wieder die Stadt. Hier können Sie mitfeiern oder mit Ihren Kindern einen schönen Nachmittag verbringen. Und am Rosenmontag und Faschingsdienstag geht’s natürlich ins kurze Finale, bevor’s einen Tag später wieder heißt: Am Aschermittwoch ist alles schon wieder vorbei.   Samstag, 6.2. ...

    • Abendzeitung
  • Stimme von Daffy Duck ist verstummt

    Die Stimme von Daffy Duck und anderen Helden der Comic-Welt ist verstummt: Der Schauspieler und Synchronsprecher Joe Alaskey, der an einer Krebserkrankung litt, starb mit 63 Jahren, wie das US-Promi-Portal "TMZ" am Donnerstag berichtete. Zu den Comic-Figuren, denen Alaskey eine Stimme verlieh, gehörten auch Bugs Bunny und Tweety Bird. Alaskey war ein Erbe des berühmten Synchronsprechers Mel Blanc.

    • AFP
  • Umstrittener Pharma-Unternehmer Shkreli verweigert Aussage

    Der umstrittene Pharma-Unternehmer Martin Shkreli hat bei einer Anhörung im US-Kongress von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch gemacht. Der 32-Jährige sollte dem Ausschuss die Anhebung des Preises für das unter anderem von Aids-Patienten benötigte Medikament Daraprim von 13,50 auf 750 Dollar erklären. Bei Twitter äußerte sich Shkreli ungehalten: “Es ist hart zu akzeptieren, dass diese Schwachköpfe das Volk in unserer Regierung repräsentieren”, schrieb er unmittelbar nach seiner Aussageverweigerung in Washington. Hard to accept that these imbeciles represent the people in our government.— Martin Shkreli (@MartinShkreli) February 4, 2016 Shkreli muss sich wegen Betrugsvorwürfen vor einem Bezirksgericht in New York verantworten. Das Verfahren hat allerdings nichts mit der umstrittenen Preiserhöhung zu tun.

    • Euronews Videos
  • Grüne wollen Mehrwegbecher für Mitnehm-Kaffee

    Kaffee zum Mitnehmen gibt es fast an jeder Ecke - und damit auch zahlreiche Einwegbecher, die nach dem Kaffeegenuss auf dem Müll landen. Die Grünen plädieren nun dafür, ein System für Mehrwegbecher aufzubauen. Durch Coffee-to-go-Becher werde "ein riesiger Verpackungsmüllberg" verursacht, sagte der umweltpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Peter Meiwald, dem "Spiegel".

    • AFP
  • How To Make Sagging Skin Look Tight and Lifted

    [Watch] The easy and effective way consumers across the country are improving the look of their wrinkled and sagging skin without cosmetic procedures.

  • VW-Skandal wirkt sich offenbar auf Käufe von Privatkunden aus

    Der Dieselskandal bei Volkswagen hat offenbar Auswirkungen auf die Neuwagenkäufe durch Privatkunden in Deutschland. Im vierten Quartal 2015 - der Manipulationsskandal wurde im September publik - rutschte der Privatkundenanteil unter den Neuzulassungen der Marke VW auf 29 Prozent ab, wie aus einer Analyse des Duisburger CAR-Centers hervorgeht. Der Skandal könnte damit eine Entwicklung beschleunigen, die sich seit Jahren abzeichnet.

    • AFP
  • Kein Sex und keine Küsse

    Zur Eindämmung der Zika-Epidemie hat die US-Gesundheitsbehörde CDC am Freitag alle gefährdeten Menschen zu sexueller Enthaltsamkeit oder zumindest zur Benutzung von Kondomen aufgerufen. Die neue Richtlinie gelte insbesondere für Schwangere und ihre Partner, erklärte das CDC. Brasilianische Forscher entdeckten das gefährliche Virus auch im Speichel und im Urinvon Patienten. Auch wenn eine Übertragung über diese Flüssigkeiten noch nicht nachgewiesen sei, sollten Schwangere niemanden mit Zika-Symptomen küssen, hieß es.

    • AFP