Trümmerteile an der Unglücksstelle

Co-Pilot brachte Flugzeug wohl bewusst zum Absturz

Dramatische Wende im Fall des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs: Der Co-Pilot steuerte den Airbus offenbar vorsätzlich in die Katastrophe. Der 28-jährige Andreas L. habe die Maschine allem Anschein nach "zerst…

Easyjet und andere verschärfen die Sicherheitsregeln

Mehrere Airlines verschärfen Sicherheitsvorschriften

Nach dem offenbar absichtlich herbeigeführten Germanwings-Absturz ziehen zahlreiche Fluggesellschaft…

Helene Fischer kann sich über den neunten Echo freuen

Echo-Verleihung: Gedenken an Opfer des Flugzeugabsturzes

Mit einem Moment des Gedenkens an die Opfer des Flugzeugabsturzes über den französischen Alpen hat d…

Aktuelle Nachrichten

Panorama

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Die Flugzeug-Katastrophe über den französischen Alpen ist kein tragisches Unglück. Die Ermittler sind überzeugt: Der Copilot brachte die Germanwings-Maschine selbst zum Absturz. Das Warum ist unklar. Mittlerweile wurde mit Durchsuchung seiner Düsseldorfer Wohnung begonnen.

  • Seinen «Traum vom Fliegen», den habe er sich erfüllen können und teuer mit seinem Leben bezahlt - so hieß es in der Traueranzeige für den Copiloten der Germanwings-Maschine. Dass der 28-Jährige den Absturz nach Erkenntnissen der Ermittler absichtlich herbeiführte und mit sich 149 andere Menschen in den Tod riss, konnte …

  • Die Flugzeug-Katastrophe über den französischen Alpen ist kein tragisches Unglück. Die Ermittler sind überzeugt: Der Copilot brachte die Germanwings-Maschine selbst zum Absturz. Das Warum ist unklar. Hollande.

  • "Ich bin den Airbus A320 nie gern geflogen" Yahoo Nachrichten - Mi., 25. Mär 2015

    Im Interview mit Yahoo berichtet eine ehemalige Lufthansa-Flugbegleiterin über ihre Erfahrungen mit kritschen Situationen an Bord. Ein Gespräch über Angst, den Einschnitt nach dem Germanwings-Absturz - und die "Spielkonsole" Airbus A-320.

  • Eine Airbus-Maschine der spanischen Billigfluggesellschaft Vueling ist am Donnerstag nach dem Start von Barcelona nach München in die katalanische Metropole zurückgekehrt. Wie das Unternehmen mitteilte, hatte der Pilot sich wegen eines technischen Problems zur Rückkehr entschlossen.