Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen
Bad Aibling: Fahrdienstleister setzte offenbar Notruf ab
Bad Aibling: Fahrdienstleister setzte offenbar Notruf ab

Bei den Aufräumarbeiten in Bad Aibling haben Experten die gesuchte dritte Blackbox in den Trümmern gefunden. Der Fahrtenschreiber zeichnet relevante Informationen während der Fahrt auf und soll dazu beitragen, die Ursache für das Zugunglück mit inzwischen elf Toten herauszufinden.

vor 4 StundenYahoo Nachrichten
  • Merkel empfängt Ehepaar Clooney im Kanzleramt

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Freitag im Kanzleramt mit dem US-Filmstar George Clooney zu einem Gespräch über die Flüchtlingspolitik zusammengetroffen. Merkel sagte anschließend in Berlin, es sei "ein sehr gutes Gespräch" gewesen. Teilnehmer waren auch Clooneys Ehefrau Amal sowie der frühere britische Außenminister David Miliband, der die Hilfsorganisation International Rescue Committee (IRC) leitet.

    • AFP
  • Polens Regierungschefin fordert "Kehrtwende" in Flüchtlingspolitik

    Vor ihrem Antrittsbesuch in Deutschland hat die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo eine "Kehrtwende" in der Flüchtlingspolitik gefordert. Die Lösung der Zuwanderungskrise sei "eine der größten Herausforderungen, vor der Europa heute steht", sagte Szydlo der "Bild"-Zeitung (Freitagsausgabe). "Es zeigt sich, dass der eingeschlagene Weg nicht weiterführt. Wir brauchen eine Kehrtwende."

    • AFP
  • Comcast Business - Built to Help Business's Grow

    Learn How Comcast Business Can Help Provide Your Business With Internet, Phone and Cable Services!

  • Studentin soll Freund mit Kreissäge getötet haben

    Eine Münchner Studentin soll Ende 2008 ihren damaligen Freund mit einer Kreissäge getötet haben. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die in einem Plastiksack verpackten Überreste des Opfers waren vor mehr als drei Wochen auf dem Grundstück der Frau in Haar bei München gefunden worden. Dort hatte beide zusammengelebt, bis der junge Mann verschwand.

    • AFP
  • Preis für Gold auf Zwölf-Monats-Hoch

    Angesichts der Börsenturbulenzen seit Beginn des Jahres hat die Nachfrage nach Gold wieder zugenommen. Am Donnerstag erreichte der Preis für eine Feinunze an der Börse in London ein Zwölf-Monats-Hoch und notierte zeitweise bei 1244 Dollar (1104 Euro). Gold gilt als krisensichere Anlage.

    • AFP
  • Dritte Blackbox nach Zugunglück in Oberbayern gefunden

    Bei der Suche nach der Ursache des schweren Zugunglücks bei Bad Aibling können die Ermittler nun auch auf die dritte Blackbox zurückgreifen. Allerdings ist der am Freitag in den Zugtrümmern entdeckte Datenspeicher laut Polizei beschädigt. Die Bergungsarbeiten sollen auch am Wochenende noch andauern. Der "Spiegel" berichtete derweil, dass ein Fahrdienstleister kurz vor dem Unglück die Züge noch per Notruf stoppen wollte.

    • AFP
  • Alle Südkoreaner verlassen Industriekomplex Kaesong

    Nach der Schließung des Industriekomplexes Kaesong im Grenzgebiet zwischen Nord- und Südkorea haben alle Südkoreaner die gemeinsame Sonderwirtschaftszone verlassen. Nordkorea hatte am Donnerstag von einer "Kriegserklärung" gesprochen und alle Südkoreaner aufgefordert, das Gebiet sofort verlassen. Sie durften nur persönliche Gegenstände mitnehmen, wie die amtliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete. Das Eigentum der dort produzierenden südkoreanischen Firmen werde beschlagnahmt, darunter "Maschinen, Rohstoffe und Güter".

    • AFP
  • Get vitamins here. Change lives everywhere.

    For kids like Rosemary, proper nutrition makes a big difference. See how you can help kids everywhere just by buying your vitamins at Walgreens.

  • US-Stadt entschuldigt sich für Rechnung nach Todesschüssen auf schwarzes Kind

    Der Bürgermeister von Cleveland hat sich bei den Eltern des von einem US-Polizisten erschossenen Jungen Tamir Rice entschuldigt, weil die Stadt ihnen die Entsendung eines Krankenwagen in Rechnung gestellt hatte. Es tue ihm leid, wenn das die Trauer und den Schmerz der Eltern noch vergrößert habe, sagte Frank Jackson am Donnerstag (Ortszeit) bei einer eigens einberufenen Pressekonferenz.

    • AFP
  • Viraler Hit: Katze mit Sonnenbrille rockt die sozialen Medien

    Bagel ist die wohl coolste Katze der ganzen Welt, denn: Sie trägt stets ihre stylishe Sonnenbrille mit Strasssteinen. Klar, dass der flauschige Vierbeiner schnell das öffentliche Interesse erregt, sobald er mit seinem Frauchen vor die Tür tritt. "Die Menschen halten an und wollen sich mit mir über die Sonnenbrille unterhalten, was ich auch immer mache, schließlich sieht man eine Katze mit Brille eher selten", berichtet Karen McGill dem britischen "Mirror". Allerdings trägt Bagel das schicke Accessoire nicht nur zum Spaß. Vielmehr verbirgt sich dahinter eine traurige Geschichte.

    • Yahoo Nachrichten
  • Börsen gehen erneut weltweit auf Talfahrt

    Nach einer kurzen Atempause sind die internationalen Finanzmärkte am Donnerstag wieder auf Talfahrt gegangen. Grund für den Ausverkauf an den Börsen waren erneut Sorgen um den Ölpreis, die Banken und die weltweite Konjunktur. Hinzu kamen pessimistische Äußerungen von US-Notenbankchefin Janet Yellen. Zu den großen Verlierern gehörten erneut die Bank-Aktien.

    • AFP
  • Erdoğan droht Flüchtlinge in die EU zu schicken und in Syrien einzugreifen

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat gedroht, Flüchtlinge ungehindert in die EU ausreisen zu lassen. Erdoğan ist angesichts der neuen Flüchtlingswelle in Nordsyrien unzufrieden mit der internationalen Reaktion. Einerseits verlange man von der Türkei, die Flüchtlinge einreisen zu lassen, andererseits beteilige man sich nicht ausreichend an den der Türkei entstehenden Kosten. Von 10 Milliarden Dollar habe die UN nur 454 Millionen erstattet. “In Edirne setzen wir die Flüchtlinge in einen Bus und bringen sie zurück. Aber wir können das nur einmal oder zweimal machen. Dann werden wir die Tore öffnen und ihnen “Gute Reise” wünschen”, erklärte Erdoğan in Ankara. Die Flüchtlinge könnten in Länder geschickt werden, aus denen derzeit “gute Ratschläge” zur Öffnung der Grenze wegen der Lage in der syrischen Stadt Aleppo kämen. An dem Grenzübergang Oncupinar warten mehrere tausend Menschen, die vor den Kämpfen um Aleppo geflohen sind, darauf, in die Türkei einreisen zu dürfen. Die Lage im Flüchtlingslager Atama, in dem bislang 70.000 Syrer leben, ist prekär. In den vergangenen Tagen sind 2.000 Menschen aufs Aleppo angekommen. “Wegen der Großoffensive des Regimes und der Intensität der russischen Jets in den westlichen Vororten von Aleppo gibt es eine so große Zahl von Vertriebenen”, sagt Flüchtling Abu Abdullah. Erdoğan hält die Lage im syrischen Grenzgebiet für unerträglich. Die Türkei fordert seit langem die Einrichtung von gesicherten humanitären Zonen. Angesichts der “ethnischen Säuberung” in dem Bürgerkriegsland müsse die UN einschreiten. Komme es nicht bald dazu, werde man des “Erforderliche tun”.

    • Euronews Videos
  • Get vitamins here. Change lives everywhere.

    Help kids in Honduras and all over the world get life changing vitamins just by buying yours at Walgreens.

  • Detmolder Auschwitz-Prozess beginnt mit dramatischem Appell

    71 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz hat am Donnerstag vor dem Detmolder Landgericht ein weiterer Prozess gegen einen mutmaßlichen früheren SS-Wachmann des Lagers begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 94-jährigen Reinhold H. Beihilfe zum Mord in mindestens 170.000 Fällen vor. Zum Auftakt des Verfahrens forderte ein Auschwitz-Überlebender als erster Zeuge in einem emotionalen Appell den Angeklagten zur Aussage auf.

    • AFP
  • Diese Dinge essen wir häufig mit – ohne es zu wissen

    Viele Lebensmittel sind industriell verarbeitet, das ist hinreichend bekannt: Auf der Verpackungsrückseite tummeln sich schließlich die Listen der Zusatzstoffe. Doch während "Aromastoff" noch recht harmlos klingt, verbirgt sich dahinter oftmals giftiger Industrieabfall oder sogar Tiersekret. Also lauter Dinge, auf die man getrost verzichten könnte. Wer wissen will, welche ganz normalen Lebensmittel davon betroffen sind, sollte hier weiterlesen. Aber Vorsicht: Vielleicht schmeckt das Lieblingsessen danach nicht mehr ganz so gut wie vorher.

    • Yahoo Redaktion
  • Wagenknecht fordert harte Gangart gegenüber Polens Regierung

    Vor dem Antrittsbesuch der rechtsgerichteten polnischen Ministerpräsidentin Beata Szydlo in Berlin hat die Linkspartei eine harte Gangart gegenüber der Regierung in Warschau gefordert. Die EU müsse mit finanziellen Konsequenzen reagieren, wenn Polen dabei bleibe, "sich jetzt jeder Solidarität in der Flüchtlingsfrage zu verweigern", sagte Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Freitagsausgaben).

    • AFP
  • EZB-Direktor: Argumente für 500-Euro-Schein "immer weniger überzeugend"

    Die Europäische Zentralbank will nach Angaben ihres Direktoriumsmitglieds Benoît Coeuré "bald" über das Schicksal des 500-Euro-Scheins entscheiden. Die Argumente für den Erhalt der wertvollsten Banknote in der Eurozone seien "immer weniger überzeugend", sagte Coeuré der französischen Zeitung "Le Parisien" vom Donnerstag. Dass der 500-Euro-Schein zu "illegalen Zwecken" missbraucht werde, sei "ein Argument, das wir nicht mehr ignorieren können".

    • AFP
  • Banks Are Worried Homeowners Will Do This.

    Homeowners are surprised and furious. If you owe less than $625,000 on your home, you better read this.

  • Arbeitsmarktexperten gegen Nahles-Plan für Flüchtlings-Jobs

    Führende Ökonomen haben die Pläne von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kritisiert, 100.000 staatlich geförderte Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge zu schaffen. Geflüchtete müssten "so schnell, aber auch so gut wie möglich" in den Arbeitsmarkt integriert werden, sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, der "Rheinischen Post" vom Freitag. Diese Ziele würden subventionierte Arbeitsgelegenheiten oder Ein-Euro-Jobs nicht erfüllen.

    • AFP
  • Wissenschaftler messen erstmals direkt Gravitationswellen

    Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat bahnbrechende Forschungsergebnisse zur Relativitätstheorie von Albert Einstein vorgelegt: Die Forscher wiesen nach eigenen Angaben erstmals direkt sogenannte Gravitationswellen nach und bestätigten damit einen zentralen Baustein von Einsteins hundert Jahre alter Theorie. Die am Donnerstag in Washington präsentierten Erkenntnisse könnten helfen, die Geheimnisse um die Entstehung des Universums zu lüften.

    • AFP
  • Reaktionen auf die Entdeckung

    Observatoriums Ligo, David Reitze, am Donnerstag in Washington nach der Bekanntgabe der Entdeckung von Gravitationswellen)

    • dpa
  • Alle Todesopfer des Zugunglücks von Bad Aibling identifiziert

    Nach dem schweren Zugunglück in Bayern sind alle zehn Todesopfer identifiziert. Unter den Opfern war auch ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Spree-Neiße in Brandenburg, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die neun Toten, deren Identität bereits zuvor feststand, waren Männer im Alter zwischen 24 und 59 Jahren aus den Landkreisen Rosenheim und Traunstein. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich derweil schwierig.

    • AFP
  • How Older Men Tighten Their Skin

    Men, reduce the look of wrinkles, sagging skin and fine lines with this affordable and effective skin tightening treatment without leaving your home.

  • Nerd-Humor: Amazon versteckt Zombie-Klausel in AGB

    Amazon beweist Humor mit einer Klausel für den Fall einer Zombie-Apokalypse in den Geschäftsbedingungen seines Cloud-Dienstes.

    • dpa
  • US-Justizministerium verklagt Ferguson nach Tod von Schwarzem

    Das US-Justizministerium will die Kleinstadt Ferguson wegen der Verweigerung von Reformen bei Polizei und Justiz nach dem Tod des schwarzen Jugendlichen Michael Brown verklagen. "Ich bin zutiefst enttäuscht", sagte US-Justizministerin Loretta Lynch am Mittwoch, nachdem der Stadtrat von Ferguson ein Papier über die notwendigen Reformen abgelehnt hatte. Statt die Gelegenheit zum Fortschritt zu nutzen, habe sich Ferguson entschieden, "einen Schritt zurückzugehen".

    • AFP
  • Barry Manilow muss nach OP-Komplikationen kürzertreten

    Der amerikanische Popsänger Barry Manilow (72) hat krankheitsbedingt zwei Auftritte in den USA abgesagt. «Nach einem triumphalen, ausverkauften Konzert in Memphis musste Barry Manilow schnell zurück nach Los Angeles.

    • dpa
  • Gravitationswellen-Nachweis eröffnet neue Ära der Astronomie

    Am 14. September 2015 erzitterte die Raumzeit: Zwei Schwarze Löcher in einer fernen Galaxie, rund 1,3 Milliarden Lichtjahre von der Erde, waren miteinander verschmolzen.

    • dpa
  • Is your insurance comp Laughing Behind Your Back?

    New Studies Show that if you drive less than 55 miles a day you can save a ton on auto insurance.

  • Deutschland: Nachfrage nach Kleinwaffen stark gestiegen

    Deutschland rüstet auf. Immer mehr Menschen kaufen Reizgas oder Schreckschusspistolen. Die Nachfrage hat sich nach Angaben des Verbands Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler im vergangenen Jahr mindestens verdoppelt. Auch Elektroschockpistolen sind beliebt – und das nicht erst seit den Überfällen in Köln. Seit Ende November nahm die Zahl der kleinen Waffenscheine um mehr als 21.000 zu, so Zahlen des Innenministeriums. Doch der Boom setzte bereits vor den Terroranschlägen in Paris ein, wie der Besitzer eines tschechischen Unternehmens berichtet, das Kleinwaffen für den deutschen Markt produziert: “Im September ging es richtig los mit den Bestellungen, ein Mann hat tausend Waffen bestellt, ein anderer noch mal tausend, vorher hatten wir nur tausend im Monat. Jetzt kriegen wir solche Bestellungen einmal in der Woche. Ich würde sagen, die Nachfrage hat sich verdreifacht.” Immer mehr Deutsche haben offensichtlich Angst vor Angriffen. Dafür, dass sie sich sicherer fühlen, sollten jedoch nicht Waffen, sondern mehr Personal bei der Polizei sorgen, so Stimmen aus der Politik.

    • Euronews Videos
  • Beckenbauer-Dokument zur WM 2006 war "Beruhigungsvertrag"

    Ob Bestechung oder Täuschung - mit dem explosiven Beckenbauer-Dokument wollten die Macher der Fußball-WM 2006 den zwielichtigen Fifa-Funktionär Jack Warner nur vier Tage vor der Turnier-Vergabe noch unmittelbar beeinflussen. "Wir wollten verhindern, dass er gegen uns arbeitet. Wir wollten verhindern, dass er andere Wahlmänner beeinflusst, auch gegen uns zu stimmen", sagte der frühere WM-OK-Vizepräsident Fedor Radmann dem SID. Er betonte: "Bestechung war das keinesfalls. Es wurde ja nie umgesetzt."

    • AFP
  • Mangueira-Sambaschule ist Siegerin beim Karneval in Rio

    Beim Karneval in Rio hat die Jury eine der traditionsreichsten und angesehensten Sambaschulen zur Siegerin gekürt: In einer in der ganzen Stadt fieberhaft erwarteten Entscheidung sprach sie sich am Mittwoch für die Mangueira-Schule aus. Deren 4300 Mitwirkende hatten die 70.000 tanzenden und jubelnden Zuschauer auf den Rängen im Sambodrom am Dienstag im Morgengrauen mit phantasievollen Festwagen, farbenprächtigen Kostümen und heißen Rhythmen verzaubert.

    • AFP
  • Da waren Profis am Werk: Perfektionisten bei der Arbeit

    Wer kennt nicht das Gefühl, dass die Buntstifte in Regenbogenfarben arrangiert oder die Klorollen als Pyramide gestapelt sein müssen? Vermutlich steckt in jedem von uns ein kleiner Perfektionist. Einige Menschen haben diese Eigenschaft allerdings definitiv auf die Spitze getrieben, wie die folgenden Bilder eindrucksvoll zeigen.

    • Yahoo Redaktion
  • Read This Before You Buy Medigap Plan F

    Plan F is the most popular Medicare Supplement plan, but there's another Medigap option you should consider.

  • Zuckerberg weist Facebook-Investor nach Indien-Entgleisung zurecht

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in der Diskussion um den in Indien untersagten kostenlosen Internet-Service des Online-Netzwerks von einem seiner wichtigsten Investoren distanziert.

    • dpa
  • Moskau warnt US-geführte Koalition vor Bodentruppen in Syrien

    Russland hat die US-geführte Koalition gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) eindringlich vor der Entsendung von Bodentruppen nach Syrien gewarnt. Alle Seiten müssten "gezwungen werden, am Verhandlungstisch Platz zu nehmen anstatt einen neuen Weltkrieg auszulösen", sagte Ministerpräsident Dmitri Medwedew dem "Handelsblatt" vom Freitag. Medwedew wird am Samstag bei der Münchner Sicherheitskonferenz erwartet.

    • AFP
  • Start-up will Insektenburger groß machen

    Zwei Jungunternehmer aus Deutschland wollen Insekten als Nahrungsmittel groß herausbringen: Max Krämer und Baris Özel haben einen Burger auf Insektenbasis entwickelt.

    • dpa
  • Kometensonde "Philae" fällt in ewigen Winterschlaf

    Abschied von "Philae": 15 Monate nach der Landung der Forschungssonde auf Komet Tschuri gehen die Chancen auf einen letzten Kontakt mit dem Minilabor nun "gegen Null", wie das Deutsche Raumfahrtzentrum DLR am Freitag mitteilte. Laut "Philae"-Projektleiter Stephan Ulamec senden die Forscher der Sonde "auch keine Kommandos mehr - es wäre sehr überraschend, wenn wir jetzt noch ein Signal empfangen würden".

    • AFP
  • Wonder What Merchants Do With Year End Inventory?

    The calendar year changed, but warehouses are still full. Find out when top brands liquidate their 2015 overstock. Sign up, get notified. It's simple.

  • Sechs Schüler bei Busunglück in Frankreich getötet

    Bei einem schweren Verkehrsunglück sind in Westfrankreich sechs Jugendliche in einem Schulbus ums Leben gekommen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft öffnete sich am Donnerstagmorgen in der Stadt Rochefort die seitliche Ladeklappe eines fahrenden Lastwagens und prallte gegen einen entgegenkommenden Schulbus. Es ist der zweite tödliche Unfall mit einem Schulbus in Frankreich in zwei Tagen.

    • AFP
  • Rebel Wilson schweigt über ihr Alter

    Die australische Schauspielerin Rebel Wilson («Pitch Perfect») will über ihr Alter in der Öffentlichkeit weiter schweigen.

    • dpa
  • Clinton geht Rivalen Sanders nach Vorwahl-Niederlage hart an

    Nach ihrer deutlichen Niederlage bei der Vorwahl der US-Demokraten in New Hampshire hat die frühere Außenministerin Hillary Clinton ihren Rivalen Bernie Sanders in einer Fernsehdebatte hart attackiert. Clinton warf dem selbsterklärten "demokratischen Sozialisten" am Donnerstagabend (Ortszeit) vor, mit seinen Plänen den Staat aufzublähen. Die Vorhaben des Senators würden den Umfang der Staatsausgaben in Washington um 40 Prozent erhöhen, sagte sie.

    • AFP
  • Voßhoff warnt vor immer mehr Zugriffen auf Steuerdaten der Bürger

    Immer mehr Behörden als ursprünglich geplant greifen auf die personenbezogenen Steuerdaten der Bürger zu. Die Zahl der Anfragen beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) sei 2015 um rund 27 Prozent auf über 300.000 angestiegen, teilte die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff am Mittwoch mit. Der Anstieg zeige, dass sich die Verwendung der abgefragten Daten immer weiter von ihrem ursprünglichen Zweck entferne.

    • AFP
  • Missed Open Enrollment? You can still buy Medigap!

    The Medicare Open Enrollment Period isn't the only time to buy Medigap coverage. You can actually buy at any time of the year.

  • VW schreibt alle betroffenen 2,5 Millionen Diesel-Halter an

    Die hierzulande vom VW-Abgas-Skandal betroffenen zweieinhalb Millionen Dieselfahrer erhalten alle in den nächsten Tagen Post. Das sagte ein Konzernsprecher der Deutschen Presse-Agentur.

    • dpa
  • Bafin: Anleger der insolventen Maple Bank werden entschädigt

    Anleger der von der Finanzaufsicht geschlossenen insolventen Maple Bank können auf Rückzahlung ihrer Einlagen hoffen. Die Finanzaufsicht Bafin hat den Entschädigungsfall festgestellt und gleichzeitig ein Insolvenzverfahren über das Frankfurter Institut beantragt.

    • dpa
  • Neue Ära in der Astronomie: Gravitationswellen entdeckt

    Wissenschaftlern ist eine nobelpreisverdächtige Entdeckung gelungen: Sie haben erstmals die von Einstein vorhergesagten Gravitationswellen direkt gemessen. Und nebenbei auch noch Schwarze Löcher direkt beobachtet. Das eröffnet eine neue Ära in der Astronomie.

    • dpa
  • US-Polizist wegen fahrlässiger Tötung von Schwarzem schuldig gesprochen

    Ein New Yorker Polizist, der im November 2014 einen unbewaffneten Afroamerikaner erschossen hatte, ist wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen worden. Dies habe die Jury entschieden, teilte die Staatsanwaltschaft in der Ostküsten-Metropole am Donnerstag mit. Die Festlegung des Strafmaßs soll demnach am 14. April erfolgen. Dem 28-jährigen Peter Liang droht mindestens der Verlust seiner Arbeit, maximal eine Haftstrafe zwischen fünf und 15 Jahren.

    • AFP
  • The New Fuel Behind Oil's Death Spiral

    A stunning breakthrough in chemical engineering has unleashed a massive supply of fuel that could hand the United States 100% energy independence.

  • Hamburger Hafen kämpft mit Einbrüchen im China- und Russlandhandel

    Ein stark rückläufiger Containerverkehr mit seinen beiden Haupthandelspartnern China und Russland hat dem Hamburger Hafen im vergangenen Jahr gründlich die Bilanz verhagelt. Die Zahl der umgeschlagenen 20-Fuß-Standardcontainer (TEU) sank im Vergleich zu 2014 mit 9,3 Prozent deutlich auf 8,8 Millionen, teilten die Hafenbehörden und -betriebe am Mittwoch mit.

    • AFP
  • USA streben Waffenruhe für Syrien an – Russland macht Angebot

    US-Außenminister John Kerry ist in München eingetroffen. Er wird dort heute an der Syrien-Konferenz teilnehmen. Kerry hofft auf eine Waffenruhe für Syrien. Russland soll eine Feuerpause ab dem 1. März vorgeschlagen haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die internationale Gemeinschaft will bei dem Treffen vor allem die Chancen für eine Wiederaufnahme der Syrien-Friedensgespräche ausloten. Derweil übte Moskau Kritik an den USA. “Wir betrachten öffentliche Erklärungen von amerikanischer Seite, denen zufolge Russland ungelenkte Bomben in Syrien einsetzt, durch die Zivilisten getötet wurden, für vollkommen inakzeptabel”, so eine Sprecherin des russischen Außenministeriums. “Das ist reine Spekulation, diese Information wird durch keinerlei Fakten gestützt.” Rund 500 Menschen sind bei heftigen Kämpfen nördlich der syrischen Hauptstadt Aleppo in den vergangenen Tagen ums Leben gekommen. Das berichtet die den Rebellen nahestehende Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

    • Euronews Videos
  • Mit Sport und Sauna gesund bleiben

    infocom) - Ob Bus, Supermarkt oder Büro - an vielen Orten trifft man im Winter auf Menschen mit Erkältung. Hygienemaßnahmen können manchmal eine Ansteckung verhindern. Doch der sicherste Schutz ist, für Abwehrkräfte zu sorgen. Das geht mit Sport, frischer Luft und Wechselwärme.

    • dpa
  • Beschwerdeforum für verärgerte Paketkunden gut nachgefragt

    Ware kaputt, Zusteller klingelt nicht, Päckchen kommt gar nicht oder viel zu spät - auf der Verbraucherplattform www.paket-ärger.de können Verbraucher seit Anfang Dezember ihrer Verärgerung über Paketdienste Luft machen. Das Verbraucherforum erfreue sich einer kontinuierlichen Nachfrage, teilte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am Donnerstag in einer ersten Zwischenbilanz mit. 1600 Beschwerden seien seit dem 7. Dezember verzeichnet worden.

    • AFP
  • Powerful Tactical Flashlight Flying Off Shelves!

    This new tactical flashlight was just released to the public and is flying off shelves in the United States. Limited supplies left, act quick!

  • Opel bringt 2017 neues Elektroauto auf den Markt

    Der Autobauer Opel bringt im nächsten Jahr ein neues Elektroauto auf den Markt. Opel werde 2017 mit dem Verkauf des Modells Ampera-e starten, sagte die Chefin des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM), Mary Barra, am Donnerstag in Bochum. Das Fahrzeug mit fünf Sitzplätzen verfüge über eine größere Reichweite als die meisten anderen Elektroautos und sei zu einem vergleichsweise günstigen Preis zu haben, ergänzte Barra, ohne Details zu nennen.

    • AFP
  • Hintergrund: Das Gravitationswellen-Observatorium Ligo

    Ligo ist ein Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatorium, das in den USA für den Nachweis von Gravitationswellen gebaut worden ist. Der Detektor besteht aus zwei rechtwinklig zueinander angeordneten Armen, die jeweils vier Kilometer lang am Boden verlaufen und schnurgerade sind.

    • dpa
  • Richterbund kritisiert Seehofer-Aussage zu "Herrschaft des Unrechts"

    Der Deutsche Richterbund hat die Äußerungen von CSU-Chef Horst Seehofer zur "Herrschaft des Unrechts" scharf kritisiert. Es sei "fatal", wenn Seehofer "den falschen Eindruck erweckt, dass die Grundprinzipien unseres Rechtsstaats deshalb nicht aufrecht erhalten werden könnten, weil wir ein Flüchtlingsproblem haben", sagte der Richterbund-Vorsitzende Christoph Frank dem "Handelsblatt" vom Donnerstag. "Der Rechtsstaat funktioniert."

    • AFP
  • Tausende Londoner Taxifahrer protestieren gegen Uber

    In London haben tausende Taxifahrer aus Protest gegen den umstrittenen Online-Fahrvermittler Uber den Verkehr lahmgelegt. In der britischen Hauptstadt blockierten am Mittwoch rund 8000 Fahrer der traditionellen schwarzen Cabs hupend die Straßen zwischen dem Trafalgar Square und dem Regierungsviertel Whitehall, um ihrem Ärger auf die Konkurrenz durch Uber Luft zu machen.

    • AFP
  • Navy Seal Flashlight Should Be Banned From Public?

    The Military has secretly released a flashlight that is now available to the public for a limited time only. Grab one now before they are gone!

  • Twitter bietet Sortierung der Nachrichten nach Relevanz an

    Twitter gibt seinen Nutzern wie erwartet die Möglichkeit, die Nachrichten vom Computer gewichten zu lassen.

    • dpa
  • Katar meldet sechs Verletzte bei Arbeitsunfällen auf WM-Baustellen

    Auf den Baustellen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar sind nach offiziellen Angaben im vergangenen Jahr sechs Arbeiter bei Arbeitsunfällen verletzt worden. In den vergangenen Monaten seien zwei Arbeiter gestorben, ihre Todesfälle stünden aber nicht im Zusammenhang mit ihrer Arbeit, hieß es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht der katarischen Organisatoren der WM im Jahr 2022.

    • AFP
  • Beschäftigungsrate in Europa steigt auf Niveau von 2008

    Die Beschäftigungsrate in der EU hat erstmals wieder den Stand von 2008 erreicht, dem Jahr des Ausbruchs der Finanz- und Wirtschaftskrise. 70,6 Prozent der zwischen 20 und 64-jährigen Menschen hätten Ende September 2015 eine Arbeit gehabt, teilte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mit. Das sei ein Anstieg von 0,9 Prozentpunkten in den neun Monate seit Beginn des Jahres 2015.

    • AFP
  • Inspiration von Rembrandt: Was man von Malern lernen können

    Auch wenn die Mittel der Wahl sehr verschieden sind, haben Maler und Fotografen im Grunde das gleiche Ziel: Sie wollen interessante Dinge ansehnlich abbilden.

    • dpa
  • VA Mortgage Rates In 2016

    VA Rates as Low as 2.75% (3.028% APR) 15 Year Fixed. Exclusive For Veteran & Military Takes 1 Min!

  • Deutsche Autobauer rufen 2,5 Millionen Fahrzeuge in den USA zurück

    Wegen möglicherweise defekter Airbags des japanischen Herstellers Takata müssen deutsche Autobauer in den USA 2,5 Millionen Autos in die Werkstätten rufen. Neben Volkswagen und Audi gab am Mittwoch auch BMW einen entsprechenden Rückruf bekannt. Zuvor hatte bereits Daimler bekanntgegeben, in den USA hunderttausende Fahrzeuge zurückzurufen.

    • AFP
  • Jeder dritte Vollzeitbeschäftigte arbeitet 45 Stunden und mehr

    Jeder dritte Vollzeitbeschäftigte in Deutschland arbeitet einer Umfrage zufolge 45 Wochenstunden und mehr. Etwa jeder Sechste arbeite sogar mehr als 48 Stunden und überschreite damit die im Arbeitszeitgesetz festgelegte maximale Wochenarbeitszeit, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). Wegen überlanger Arbeitszeiten kämen nicht nur Familie und Freunde zu kurz, sondern auch die körperliche und mentale Regeneration.

    • AFP
  • Kreativer Vater baut Tochter märchenhaften Traumzauberbaum ins Kinderzimmer

    Der Imgur-User radamshome hat sich den Titel “Vater des Jahres” schon jetzt mehr als redlich verdient! Nachdem sich seine Tochter nichts sehnlicher gewünscht hatte als einen Märchenwald in ihrem Zimmer, fackelte er nicht lange und machte ihren Traum wahr. 18 Monate lang sägte, schweißte, bohrte und hämmerte er, damit der Nachwuchs das schönste Kinderzimmer aller Zeiten bekommt. Kostenpunkt des Mammutprojekts: umgerechnet rund 4.000 Euro.

    • Yahoo Nachrichten
  • Die Gewinnzahlen vom Mittwoch, 10. Februar

    Lottozahlen: 2 - 17 - 19 - 32 - 34 - 38 Superzahl: 4 Spiel 77: 9 1 6 8 8 0 0 Super 6: 5 7 4 7 5 4

    • dpa
  • Toddler tantrum email series for moms

    We get it. We’ve been there. Sign up for our email track for advice on how to handle different situations that may arise with your little one.

  • Cameron fordert Wikileaks-Gründer Assange zur Aufgabe auf

    Der britische Premierminister David Cameron hat Wikileaks-Gründer Julian Assange aufgefordert, sein jahrelanges Botschaftsexil freiwillig zu beenden. Assange solle sich den gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfen stellen, sagte Cameron am Mittwoch im Parlament. "Er sollte diese ganze traurige Geschichte zu einem Ende bringen." Cameron reagierte damit auf die Äußerungen eines UN-Gremiums, das Assanges Botschaftsexil am Dienstag als "willkürliche Inhaftierung" eingestuft hatte.

    • AFP
  • Hamburg als Wohnort attraktiver als Berlin

    Feiern in Berlin, Wohnen lieber anderswo: Hamburg ist unter Deutschlands größten Städten einer Umfrage zufolge als Wohnort am attraktivsten. Fast jeder Sechste (16 Prozent) würde gerne in der Hansestadt leben, wie eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergab.

    • dpa
  • Handelskette Veganz will Umsatz 2016 mehr als verdreifachen

    Der Boom veganer Lebensmittel sorgt bei der Berliner Handelskette Veganz für einen Wachstumsschub. "Die Leute rennen uns die Bude ein", sagte der Chef des 2011 gegründeten Unternehmens, Jan Bredack, der "Wirtschaftswoche" laut Vorabbericht. 2015 erzielte der Anbieter rein pflanzlicher Lebensmittel demnach rund 24 Millionen Euro Umsatz. Für 2016 würden rund 80 Millionen angestrebt, betonte Bredack.

    • AFP
  • KALENDERBLATT von heute, 11. Februar

    6. Kalenderwoche, 42. Tag des Jahres

    • AFP
  • Kid sleep troubles email series for moms

    We get it. We’ve been there. Sign up for our email track to learn how to handle kids who won’t go to sleep or won’t stay in bed.

  • Ein Euro Geldstrafe für Selfie mit schlafendem Jean-Marie Le Pen

    Weil er ein Selfie mit dem schlafenden französischen Rechtsextremisten Jean-Marie Le Pen im Internet veröffentlichte, muss Madonnas Ex-Freund Brahim Zaibat eine symbolische Geldstrafe von einem Euro zahlen. Der 29-jährige Tänzer muss außerdem Le Pens Gerichtskosten in Höhe von 3000 Euro tragen, wie ein Pariser Gericht am Mittwoch entschied.

    • AFP
  • Sechstes Rekordjahr für Deutschland-Tourismus

    Der Boom im Deutschland-Tourismus ist ungebrochen: Das vergangene Jahr hat den sechsten Übernachtungsrekord in Folge gebracht.

    • dpa