• Merkel von Resonanz auf ihr "Wir schaffen das" überrascht

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist von der großen Resonanz auf ihren Ausspruch "Wir schaffen das", der vom 31. August 2015 stammt, überrascht worden. Wenn sie vor der damaligen Sommerpressekonferenz gefragt worden wäre, ob sie einen bestimmten Satz mitgebracht habe, der "sehr viel zitiert" werden werde, dann hätte sie "diesen einen Satz nicht genannt", sagte Merkel der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

    AFP
  • Neuer Bischof von Limburg verweigert den Tebartz-Luxus

    Es war ein handfester Skandal: Franz-Peter Tebartz-van Elst musste nach Bekanntwerden seinen Protzbaus den Bischofsstuhl in Limburg räumen. Sein Nachfolger zeigt dem Prunk nun die kalte Schulter.

    Yahoo, spot on news
  • Jochen Schweizer: Dank "Die Höhle der Löwen" in Erklärungsnot

    Wenn fleißige Mitarbeiter den Chef in die Bredouille bringen… So geschehen in der VOX-Sendung “Die Höhle der Löwen”, in der der erfolgreiche Unternehmer Jochen Schweizer (59) als einer der Juroren auftritt. Wie unter anderem die “Bild”-Zeitung berichtet, stellten sich vergangene Woche in einer Folge die beiden Jung-Unternehmer Philip Ehlers (38) und Jan Nieling (36) vor, die sich durch die Show eine finanzielle Unterstützung erhofften.

    Yahoo, spot on news
  • Ein paar Minuten Sport am Tag: Was Kurzprogramme bringen

    Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Fünf bis zehn Minuten Sport am Tag sollen reichen, um fit zu bleiben. Kann das stimmen? Ja, sagt Christoph Raschka vom Arbeitskreis Sportmedizin des Bundes Deutscher Internisten (BDI).

    dpa
  • Tanja Tischewitsch: Gemeinsamer Urlaub trotz Trennung

    Dschungelcamp-Sternchen Tanja Tischewitsch hat eine kleine private Tragödie zu überstehen: Nur gut fünf Monate nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes ist es mit ihrem Freund Thomas Radeck schon wieder aus. Trotzdem ist das Ex-Paar nun zusammen im Urlaub.

    Yahoo, spot on news
  • Sarah Kuttner wehrt sich gegen Shitstorm

    Wer sich fragt, wie so ein Shitstorm eigentlich entsteht und was man dagegen tun kann, sollte sich das Beispiel von Sarah Kuttner ansehen. Die Moderatorin setzt sich gegen Hass-Kommentare zur Wehr und erklärt dabei auch noch, wie das Internet funktioniert.

    Yahoo, spot on news
  • Ägypten erlässt neues Gesetz zum umstrittenen Bau von Kirchen

    Das ägyptische Parlament hat eine neue gesetzliche Grundlage zum Bau von Kirchen geschaffen. Das am Dienstag mit Zwei-Drittel-Mehrheit verabschiedete Gesetz erlegt es den christlichen Gemeinden auf, beim Gouverneur der jeweiligen Provinz eine Erlaubnis zum Kirchenbau einzuholen. Der Gouverneur muss binnen vier Monaten über den Antrag entscheiden. Gegen eine Ablehnung kann Einspruch vor Gericht eingelegt werden.

    AFP
  • Nazi-Goldzug: Kritik an neuen Plänen der Hobby-Schatzgräber

    Auf der Suche nach dem angeblichen Goldzug in Polen stößt der neue Ansatz von Hobby-Schatzgräbern bei Bergbau-Experten auf Kritik.

    dpa
  • Claire Danes: Selbst ist die Frau

    Claire Danes ist nicht nur in der Serie "Homeland" eine starke und unabhängige Frau, auch im wahren Leben nimmt sie einfach alles selbst in die Hand. Denn was am Set nicht passt, wird passend gemacht!

    WENN
  • Sara Sampaio sauer über Oben-ohne-Fotos im Netz

    Das Model Sara Sampaio (25) ist empört über Oben-ohne-Fotos, die im Internet kursieren. In einem offenen Brief an Paparazzi und Medien auf Facebook fragt das «Victoria's Secret»-Model: «Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr eines Morgens aufwacht und überall im Internet Fotos eurer Tochter ohne Oberteil findet?»

    dpa
  • Riesiges zweites Riff am Great Barrier Reef entdeckt

    Am Great Barrier Reef in Australien ist ein riesiges Algenriff entdeckt worden.

    dpa
  • Stella Maxwell: Im Nackt-Kleid zur Aftershow-Party

    Victoria’s Secret Engel Stella Maxwell hatte beim Verlassen eines New Yorker Nachtclubs einen himmlischen Auftritt. Denn die 26-Jährige wählte für eine After Show Party der MTV Music Video Awards ein ganz besonderes Outfit.

    Yahoo Video, Bitprojects
  • CDU und SPD warnen vor Stimmabgabe für AfD in Mecklenburg-Vorpommern

    Vor der Landtagswahl am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern haben CDU und SPD vor einer Stimmabgabe für die AfD gewarnt. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) sagte bei einer Wahlkampfveranstaltung in dem Bundesland, dass die AfD wegen ihres "total rückwärtsgewandten" Familienbilds vor allem für Frauen "absolut nicht wählbar" sei. Die Partei punkte nur mit Protest und populistischen Sprüchen.

    AFP
  • Bestätigt: Ronald Schill und Peer Kusmagk nackt bei RTL

    Lange durfte spekuliert werden, jetzt ist es Gewissheit: RTL wird für seine Promi-Ausgabe der hüllenlosen Dating-Show "Adam sucht Eva" tatsächlich Roland Schill auf eine Südsee-Insel schicken - und mit ihm sechs weitere "Stars".

    Yahoo, spot on news
  • Unser Held: Prinz Harry bringt 262 Elefanten in Sicherheit

    Fast hätte niemand von dieser Heldentat etwas mitbekommen, da Prinz Harry klammheimlich nach Afrika geflogen ist, um Elefanten zu helfen. Er schloss sich einer Nonprofit-Organisation an, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die grauen Riesen zu retten und gegen Wilderei zu schützen.

    Yahoo Stars
  • Polizei nimmt Rapper Chris Brown nach Hilferuf einer Frau fest

    Nach einem stundenlangen Nervenkrieg mit der Polizei ist US-Rapper Chris Brown festgenommen worden. Beamte brachten den Musiker am Dienstag (Ortszeit) aus seiner Villa in Los Angeles auf ein Polizeirevier, wo Anzeige wegen eines Angriffs mit einer tödlichen Waffen erstattet wurde, wie die Polizei mitteilte. Brown soll eine Frau auf seinem Anwesen mit einer Pistole bedroht haben.

    AFP
  • Über 400 Festnahmen beim Karneval von Notting Hill in London

    Ausgelassene Freude auf der einen Seite, Kriminalität und Gewalt auf der anderen: Beim diesjährigen Karneval von Notting Hill in London hat es mehr als 400 Festnahmen gegeben. Wie die Polizei der britischen Hauptstadt am Montag mitteilte, handelte es sich bei den meisten Vergehen während des zweitägigen Fests um Drogen- und Waffendelikte. Die hundertausenden Teilnehmer und Zuschauer feierten aber ganz überwiegend friedlich.

    AFP
  • BKA: Autodiebe haben es auf deutsche Marken abgesehen

    Wenn Autoknacker zuschlagen, stehlen sie am liebsten Modelle deutscher Hersteller. Rund drei Viertel der im vergangenen Jahr als gestohlen registrierten Autos waren deutsche Marken. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Lagebild des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor.

    dpa
  • Berliner Regierungsparteien verlieren laut Umfrage an Zuspruch

    Drei Wochen vor der Neuwahl des Berliner Abgeordnetenhauses verlieren die Regierungsparteien SPD und CDU einer Umfrage zufolge weiter an Zuspruch. In einer am Montag veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag der "Berliner Zeitung" verlieren die Sozialdemokraten des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller zwei Prozentpunkte und kommen auf 24 Prozent. Der Koalitionspartner CDU kommt demnach mit einem Verlust von einem Prozentpunkt auf 17 Prozent.

    AFP
  • Amazon bringt «Dash»-Bestellknöpfe nach Deutschland

    Der weltgrößte Online-Händler Amazon bringt seine «Dash»-Bestellknöpfe, mit denen Verbrauchsartikel nachgeordert werden können, nach Deutschland. Die kleinen Geräte, die wie eine Türklingel mit Marken-Aufkleber aussehen, können seit Mittwoch erworben werden, wie Amazon mitteilte.

    dpa
  • Christoph Jablonka ist Homer Simpsons neue Stimme!

    Seit Dienstagabend können es alle hören: Homer Simpson hat eine neue Stimme - auch, wenn sie der alten ein wenig ähnelt. Der neue Sprecher der gelben Kultfigur ist tatsächlich Christoph Jablonka.

    Yahoo, spot on news
  • "6 Mütter": Ute Lemper und Dana Schweiger gewähren private Einblicke

    Der Sender VOX bringt eine neue Personality-Doku auf den Bildschirm: In "6 Mütter" geben sechs prominente Frauen ganz private Einblicke in ihr Leben als Mutter.

    Yahoo, spot on news
  • Elektro-Festival GEM-Fest in Georgien: Die Party-Perle

    Anaklia an der georgischen Schwarzmeerküste. Hier liegt, versteckt hinter der längsten Fußgängerbrücke Europas, eines der bestgehüteten Party-Geheimnisse des Kontinents: Das GEM-Fest, beziehungsweise in ausgeschriebener Form: das “Georgian Electronic Music Festival”; ein regelrechtes Kleinod europäischer Partykultur. Die Veranstaltung ist noch sehr jung, dieses Jahr fand die zweite Auflage statt, vom 10. bis zum 14. August. Rund 30.000 Raver waren da, die meisten aus dem Kaukasus. Das GEM-Fest scheint auf bestem Wege, ein neuer Hotspot der europäischen Sommer-Festivals zu werden. Guga, ein Besucher: “Schauen Sie sich um, die Leute sind glücklich. Sie brauchen nur Musik, gib ihnen einfach Musik, und sie tanzen.” Partygast Ismail: “Als ich gehört habe, wer hier auflegt, musste ich einfach kommen, denn die verrücktesten DJs sind hier.” Einer von ihnen: Grammy-Gewinner Paul van Dyk. Im März hatte er sich beim Sturz von einer Bühne schwer verletzt. Jetzt ist er wieder da und setzte als prominentester DJ dem diesjährigen GEM-Fest die Krone auf. Auch dabei: Internationale Größen wie Paul Kalkbrenner, Fedde Le Grad oder GusGus. This is what we’re livin’ for! More pix from #GEMfest on https://t.co/XdUSOAwnNE pic.twitter.com/ufcU13wokG— Paul van Dyk (@PAULVANDYK) 12. August 2016 Das GEM-Fest, ein hedonistischer Freuden-Tempel mit Rund-um-die-Uhr-Action. Von verschiedenen Bühnen auf dem Festivalgelände tönt elektronische Musik, wie hier von der “Aqua-Stage”-Bühne. Gründer und Leiter des Festivals ist Giorgi Sigua. Er erzählt: “Meine Freunde und ich wollten unser eigenes Festival elektronischer Musik gründen, und es sollte sehr multikulturell und multifunktionell sein. Verschiedene Musikstiele, verschiedene Aktivitäten, verschiedene Stile, die sich an einem Ort verschmischen, im letzte Dorf Georgien.” Für die DJs wie den in London lebenden Franzosen Lamine ist dies eine gute Gelegenheit, ein ganz besonderes Publikum zu erreichen, das voll und ganz dabei ist. Lamine: “Die Leute nehmen die Musik so an, wie man es tun sollte, und sie wollen noch mehr. Dadurch bekomme ich Lust, immer weiterzuspielen, ohne Pause.” Nitsa, eine Festival-Besucherin: “Ich habe wirklich viel Spaß, das ist genau die Art von Festival, die wir hier brauchen. Und dabei habe ich einen gebrochenen Arm. Aber egal! Die Atmosphäre ist toll. Die DJs sind wirklich gut, ich genieße meine Zeit hier.” Thanks for beautiful portrait series from #gemfest to george.kolbaia  #gemfestanaklia #gemfest2016 Ein von gemfest.anaklia gepostetes Foto am 22. Aug 2016 um 13:25 Uhr Genau hinter dem Festivalgelände liegt Abchasien, ein ehemaliges Kriegsgebiet. Die Menschen aus Anaklia und dem abtrünnigen Abchasien sind seit mehr als zwei Jahrzehnten getrennt, durch militärische Kontrollposten und Stacheldraht. Als Zeichen des Friedens haben die Festival-Organisatoren beschlossen, dass Menschen aus Abchasien umsonst reindürfen. Und es funktioniert: Gut 150 Abchasen kamen, um mit ihren Nachbarn zu feiern, das waren mehr als doppelt so viele wie vergangenes Jahr. Auch dabei: Rund 1000 Iraner, die hier gemeinsam mit Georgiern, Armeniern, Aserbaidschanern Tag und Nacht durchtanzten. euronews-Reporter Sebastian Saam: “Die Ambitionen bei den Machern des GEM-Fests sind sehr hoch. In der Euphorie ist dann auch schon mal eben von einem neuen Ibiza die Rede. Dabei liegt der Reiz dieses Festivals momentan eigentlich noch woanders. Denn auch aufgrund der geographischen Lage des GEM-Fests entsteht hier ein Freiraum, den es sonst so in der Region nicht immer gibt.”

    Euronews Videos
  • Junge spart Taschengeld um Polizisten Essen zu kaufen

    William Evertz Junior ist erst fünf Jahre alt, hat aber schon ein großes Herz. Besonders für die örtliche Polizei.

    Yahoo Nachrichten
  • Schweizer Luftwaffe vermisst Kampfflugzeug

    Die Schweizer Luftwaffe vermisst eine Kampfmaschine des US-Typs F/A-18C. Es laufe eine Suche im Gebiet des Sustenpasses nahe Meiringen, teilte das Verteidigungsministerium am Montagabend mit.

    dpa

Ashburn

  • Heute

    Gewitter33°20°
  • Do

    Gewitter29°21°
  • Fr

    Teilweise bewölkt27°17°
  • Sa

    Teilweise bewölkt26°17°
Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen