Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen
Assad will ganz Syrien zurückerobern
Assad will ganz Syrien zurückerobern

Der syrische Präsident Baschar al-Assad ist nach eigenen Worten zur Rückeroberung ganz Syriens entschlossen. Die Kämpfe gegen die Rebellen könnten jedoch "lange" dauern, sagte Assad der Nachrichtenagentur AFP in einem am Donnerstag geführten Interview. "Es ist nicht logisch zu sagen, dass

vor 12 StundenAFP
  • Studentin soll Freund mit Kreissäge getötet haben

    Eine Münchner Studentin soll Ende 2008 ihren damaligen Freund mit einer Kreissäge getötet haben. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die in einem Plastiksack verpackten Überreste des Opfers waren vor mehr als drei Wochen auf dem Grundstück der Frau in Haar bei München gefunden worden. Dort hatte beide zusammengelebt, bis der junge Mann verschwand.

    • AFP
  • Beamter geht sechs Jahre nicht zur Arbeit

    Ein Beamter in Südspanien ist mehr als sechs Jahre lang nicht zur Arbeit erschienen, ohne dass es seiner Behörde aufgefallen wäre. Zu dieser Zeit bezog er jeden Monat sein Gehalt.

    • dpa
  • VA Mortgage Rates In 2016

    VA Rates as Low as 2.75% (3.028% APR) 15 Year Fixed. Exclusive For Veteran & Military Takes 1 Min!

  • Merkel empfängt Ehepaar Clooney im Kanzleramt

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Freitag im Kanzleramt mit dem US-Filmstar George Clooney zu einem Gespräch über die Flüchtlingspolitik zusammengetroffen. Merkel sagte anschließend in Berlin, es sei “ein sehr gutes Gespräch” gewesen. Teilnehmer waren auch Clooneys Ehefrau Amal sowie der frühere britische Außenminister David Miliband, der die Hilfsorganisation International Rescue Committee (IRC) leitet.

    • AFP
  • Beim Thema Flüchtlinge keine Annäherung zwischen Merkel und Szydlo

    Die diplomatischen Verstimmungen der vergangenen Wochen waren bei dem Besuch von Polens Regierungschefin Beata Szydlo in Berlin öffentlich kein Thema. Stattdessen bemühten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Polens Ministerpräsidentin am Freitag, die jeweilige Bedeutung des Nachbarlandes zu betonen. Doch grundlegende Meinungsverschiedenheiten in der Flüchtlingspolitik konnten Merkel und Szydlo nicht verhehlen.

    • AFP
  • Kinder nach Falschgutachten von Eltern getrennt

    Ein Rechtsstreit um die Trennung zweier Kleinkinder von ihren Eltern nach einem falschen Gutachten hat vor dem Oberlandesgericht (OLG) Koblenz eine neue Wende genommen. Die Berufung der Gutachterin hatte vorläufig Erfolg.

    • dpa
  • Nachfrage nach Gold legt wieder zu

    Gold kommt bei Anlegern wieder in Mode. In den vergangenen Wochen habe die Nachfrage nach dem Edelmetall wieder zugelegt, teilten die Goldhändler Pro Aurum und Coininvest zum Start der Schmuckmesse Inhorgenta in München mit.

    • dpa
  • Attn Home Owners Who Never Miss a Payment.

    Home Owners who have not missed a payment in 3 years or more need to read this. If you owe less than $625,000 on your home there is a solution.

  • Rebel Wilson schweigt über ihr Alter

    Die australische Schauspielerin Rebel Wilson («Pitch Perfect») will über ihr Alter in der Öffentlichkeit weiter schweigen.

    • dpa
  • Edathy einigt sich mit SPD-Spitze nach Kinderporno-Affäre auf Vergleich

    Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat sich nach der Kinderpornografie-Affäre mit der SPD-Spitze auf einen Vergleich geeinigt. Beide Seiten verständigten sich am Freitag vor der Bundesschiedskommission der Partei in Berlin darauf, die Mitgliedsrechte Edathys für fünf Jahre ruhen zu lassen, wie das Gremium anschließend mitteilte. Im Gegenzug wurde das Parteiausschlussverfahren gegen Edathy eingestellt.

    • AFP
  • Erdoğan droht Flüchtlinge in die EU zu schicken und in Syrien einzugreifen

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat gedroht, Flüchtlinge ungehindert in die EU ausreisen zu lassen. Erdoğan ist angesichts der neuen Flüchtlingswelle in Nordsyrien unzufrieden mit der internationalen Reaktion. Einerseits verlange man von der Türkei, die Flüchtlinge einreisen zu lassen, andererseits beteilige man sich nicht ausreichend an den der Türkei entstehenden Kosten. Von 10 Milliarden Dollar habe die UN nur 454 Millionen erstattet. “In Edirne setzen wir die Flüchtlinge in einen Bus und bringen sie zurück. Aber wir können das nur einmal oder zweimal machen. Dann werden wir die Tore öffnen und ihnen “Gute Reise” wünschen”, erklärte Erdoğan in Ankara. Die Flüchtlinge könnten in Länder geschickt werden, aus denen derzeit “gute Ratschläge” zur Öffnung der Grenze wegen der Lage in der syrischen Stadt Aleppo kämen. An dem Grenzübergang Oncupinar warten mehrere tausend Menschen, die vor den Kämpfen um Aleppo geflohen sind, darauf, in die Türkei einreisen zu dürfen. Die Lage im Flüchtlingslager Atama, in dem bislang 70.000 Syrer leben, ist prekär. In den vergangenen Tagen sind 2.000 Menschen aufs Aleppo angekommen. “Wegen der Großoffensive des Regimes und der Intensität der russischen Jets in den westlichen Vororten von Aleppo gibt es eine so große Zahl von Vertriebenen”, sagt Flüchtling Abu Abdullah. Erdoğan hält die Lage im syrischen Grenzgebiet für unerträglich. Die Türkei fordert seit langem die Einrichtung von gesicherten humanitären Zonen. Angesichts der “ethnischen Säuberung” in dem Bürgerkriegsland müsse die UN einschreiten. Komme es nicht bald dazu, werde man des “Erforderliche tun”.

    • Euronews Videos
  • US-Stadt entschuldigt sich für Rechnung nach Todesschüssen auf schwarzes Kind

    Der Bürgermeister von Cleveland hat sich bei den Eltern des von einem US-Polizisten erschossenen Jungen Tamir Rice entschuldigt, weil die Stadt ihnen die Entsendung eines Krankenwagen in Rechnung gestellt hatte. Es tue ihm leid, wenn das die Trauer und den Schmerz der Eltern noch vergrößert habe, sagte Frank Jackson am Donnerstag (Ortszeit) bei einer eigens einberufenen Pressekonferenz.

    • AFP
  • How Older Men Tighten Their Skin

    Men, reduce the look of wrinkles, sagging skin and fine lines with this affordable and effective skin tightening treatment without leaving your home.

  • Papst und Moskauer Patriarch wollen Christen wiedervereinen

    Zum ersten Mal seit der Kirchenspaltung vor fast 1000 Jahren haben sich die Oberhäupter der Katholiken und der russischen Orthodoxie getroffen: Mit einer Umarmung beendeten Papst Franziskus und Patriarch Kyrill I. am Freitag auf Kuba die 1054 ausgebrochene Eiszeit. Im Anschluss riefen sie zur Rückkehr zur "von Gott gewollten Einheit" auf - und schickten einen dringenden Appell an die Staatengemeinschaft, in der Golfregion verfolgte Christen zu schützen.

    • AFP
  • Mission beendet: «Philae» wird sich wohl nicht mehr melden

    Der kleine Landeroboter «Philae» auf dem Kometen «Tschuri» hat seine Mission beendet. Das Mini-Labor wird sich nach Angaben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wohl nicht mehr melden.

    • dpa
  • Ehemaliger Netanjahu-Haushälter gewinnt Prozess gegen Regierungschef

    Ein Gericht in Jerusalem hat einem ehemaligen Haushälter des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und seiner Frau Sara Schadenersatz wegen schlechter Behandlung zugestanden. Meni Naftali bezeichnete die ihm zugebilligte Summe von 170.000 Schekel (39.000 Euro) am Mittwoch als "kleinen Sieg" und kündigte an, dass er seine Kampagne zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Jerusalemer Residenz der Netanjahus fortsetzen werde.

    • AFP
  • Da waren Profis am Werk: Perfektionisten bei der Arbeit

    Wer kennt nicht das Gefühl, dass die Buntstifte in Regenbogenfarben arrangiert oder die Klorollen als Pyramide gestapelt sein müssen? Vermutlich steckt in jedem von uns ein kleiner Perfektionist. Einige Menschen haben diese Eigenschaft allerdings definitiv auf die Spitze getrieben, wie die folgenden Bilder eindrucksvoll zeigen.

    • Yahoo Redaktion
  • Acid Reflux Disease & GERD

    Learn More About Acid Reflux Disease and GERD (Gastroesophageal Reflux Disease.) Find Out How These Two Medical Conditions Differ From Heartburn.

  • Viraler Hit: Katze mit Sonnenbrille rockt die sozialen Medien

    Bagel ist die wohl coolste Katze der ganzen Welt, denn: Sie trägt stets ihre stylishe Sonnenbrille mit Strasssteinen. Klar, dass der flauschige Vierbeiner schnell das öffentliche Interesse erregt, sobald er mit seinem Frauchen vor die Tür tritt. "Die Menschen halten an und wollen sich mit mir über die Sonnenbrille unterhalten, was ich auch immer mache, schließlich sieht man eine Katze mit Brille eher selten", berichtet Karen McGill dem britischen "Mirror". Allerdings trägt Bagel das schicke Accessoire nicht nur zum Spaß. Vielmehr verbirgt sich dahinter eine traurige Geschichte.

    • Yahoo Nachrichten
  • EU geht gegen Solar-Importe aus Taiwan und Malaysia vor

    Die EU-Kommission hat bestehende Handelsbeschränkungen für chinesische Solar-Importe auf Taiwan und Malaysia ausgeweitet.

    • dpa
  • Neandertaler-Gene können Menschen für Krankheiten anfällig machen

    Neandertaler-Gene können einer Studie zufolge Menschen auch heute noch für Krankheiten anfällig machen. "Die DNA des Neandertalers beeinflusst die klinischen Merkmale der heutigen Menschen", erklärte Forschungsleiter John Capra zu der im Wissenschaftsmagazin "Science" veröffentlichten Untersuchung. Zusammenhänge könne es beispielsweise bei psychiatrischen und neurologischen und dermatologischen Krankheiten geben.

    • AFP
  • Alle Südkoreaner verlassen Industriekomplex Kaesong

    Nach der Schließung des Industriekomplexes Kaesong im Grenzgebiet zwischen Nord- und Südkorea haben alle Südkoreaner die gemeinsame Sonderwirtschaftszone verlassen. Nordkorea hatte am Donnerstag von einer "Kriegserklärung" gesprochen und alle Südkoreaner aufgefordert, das Gebiet sofort verlassen. Sie durften nur persönliche Gegenstände mitnehmen, wie die amtliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete. Das Eigentum der dort produzierenden südkoreanischen Firmen werde beschlagnahmt, darunter "Maschinen, Rohstoffe und Güter".

    • AFP
  • Is your insurance comp Laughing Behind Your Back?

    New Studies Show that if you drive less than 55 miles a day you can save a ton on auto insurance.

  • Studie: Luftverschmutzung tötet jährlich 5,5 Millionen Menschen

    Mehr als 5,5 Millionen Menschen weltweit sterben wissenschaftlichen Studien zufolge jedes Jahr an den Folgen von Luftverschmutzung. Mehr als die Hälfte der Todesfälle ereignet sich in Indien und China, wie Forscher am Freitag bei einer Wissenschaftskonferenz in Washington mitteilten. Ohne strengere Umweltregeln werde die Zahl der Toten durch Schadstoffe in der Luft in den kommenden Jahren weiter ansteigen.

    • AFP
  • Diese Dinge essen wir häufig mit – ohne es zu wissen

    Viele Lebensmittel sind industriell verarbeitet, das ist hinreichend bekannt: Auf der Verpackungsrückseite tummeln sich schließlich die Listen der Zusatzstoffe. Doch während "Aromastoff" noch recht harmlos klingt, verbirgt sich dahinter oftmals giftiger Industrieabfall oder sogar Tiersekret. Also lauter Dinge, auf die man getrost verzichten könnte. Wer wissen will, welche ganz normalen Lebensmittel davon betroffen sind, sollte hier weiterlesen. Aber Vorsicht: Vielleicht schmeckt das Lieblingsessen danach nicht mehr ganz so gut wie vorher.

    • Yahoo Redaktion
  • Britische Polizei nimmt 16-jährigen Hacker fest

    Die britische Polizei hat einen Teenager festgenommen, der für peinliche Datenlecks beim US-Geheimdienst verantwortlich sein soll. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde der 16-jährige Junge am Dienstag in den englischen West Midlands festgenommen. Nach Angaben eines Sprechers soll er sich unerlaubt Zugang zu Computerdaten verschafft haben. Wie der US-Fernsehsender CNN und die Nachrichtenseite Motherboard berichteten, geht es um Hackerangriffe auf hochranige US-Geheimdienstvertreter.

    • AFP
  • Preis für Gold auf Zwölf-Monats-Hoch

    Angesichts der Börsenturbulenzen seit Beginn des Jahres hat die Nachfrage nach Gold wieder zugenommen. Am Donnerstag erreichte der Preis für eine Feinunze an der Börse in London ein Zwölf-Monats-Hoch und notierte zeitweise bei 1244 Dollar (1104 Euro). Gold gilt als krisensichere Anlage.

    • AFP
  • Your second chance to enroll in Medicare & Medigap

    Never heard of the Medicre General Enrollment Period? Read this to find out how it could benefit you.

  • Tschechiens Präsident will Wirtschaftsflüchtlinge "deportieren"

    Der tschechische Präsident Milos Zeman hat sich für die "Deportation" von Wirtschaftsmigranten und Terrorverdächtigen unter den Flüchtlingen ausgesprochen. Die "einzige Lösung" der Flüchtlingskrise sei die "Deportation von Wirtschaftsflüchtlingen und denjenigen, die für religiöse Gewalt und religiösen Hass eintreten, kurz gesagt Terrorismus planen", sagte der linksgerichtete Präsident am Freitag bei einem Treffen sozialdemokratischer Politiker in der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

    • AFP
  • Deutschland: Nachfrage nach Kleinwaffen stark gestiegen

    Deutschland rüstet auf. Immer mehr Menschen kaufen Reizgas oder Schreckschusspistolen. Die Nachfrage hat sich nach Angaben des Verbands Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler im vergangenen Jahr mindestens verdoppelt. Auch Elektroschockpistolen sind beliebt – und das nicht erst seit den Überfällen in Köln. Seit Ende November nahm die Zahl der kleinen Waffenscheine um mehr als 21.000 zu, so Zahlen des Innenministeriums. Doch der Boom setzte bereits vor den Terroranschlägen in Paris ein, wie der Besitzer eines tschechischen Unternehmens berichtet, das Kleinwaffen für den deutschen Markt produziert: “Im September ging es richtig los mit den Bestellungen, ein Mann hat tausend Waffen bestellt, ein anderer noch mal tausend, vorher hatten wir nur tausend im Monat. Jetzt kriegen wir solche Bestellungen einmal in der Woche. Ich würde sagen, die Nachfrage hat sich verdreifacht.” Immer mehr Deutsche haben offensichtlich Angst vor Angriffen. Dafür, dass sie sich sicherer fühlen, sollten jedoch nicht Waffen, sondern mehr Personal bei der Polizei sorgen, so Stimmen aus der Politik.

    • Euronews Videos
  • Wissenschaftler messen erstmals direkt Gravitationswellen

    Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat bahnbrechende Forschungsergebnisse zur Relativitätstheorie von Albert Einstein vorgelegt: Die Forscher wiesen nach eigenen Angaben erstmals direkt sogenannte Gravitationswellen nach und bestätigten damit einen zentralen Baustein von Einsteins hundert Jahre alter Theorie. Die am Donnerstag in Washington präsentierten Erkenntnisse könnten helfen, die Geheimnisse um die Entstehung des Universums zu lüften.

    • AFP
  • Mit Sport und Sauna gesund bleiben

    infocom) - Ob Bus, Supermarkt oder Büro - an vielen Orten trifft man im Winter auf Menschen mit Erkältung. Hygienemaßnahmen können manchmal eine Ansteckung verhindern. Doch der sicherste Schutz ist, für Abwehrkräfte zu sorgen. Das geht mit Sport, frischer Luft und Wechselwärme.

    • dpa
  • What Are The Pros & Cons Of A Reverse Mortgage?

    More Americans are accessing their home equity to support their retirement years. Speak with a professional and see what you may qualify for today.

  • Hessen will etliche Wildtiere aus Zirkussen verbannen

    Die hessische Landesregierung will mit einer Bundesratsinitiative erreichen, dass die Haltung einer Reihe von Wildtieren im Zirkus verboten wird. "Elefanten, Affen, Bären, Giraffen, Nilpferde oder auch Nashörner gehören nicht ins Zirkuszelt", erklärte die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) am Freitag in Wiesbaden zum Beschluss des Landeskabinetts. Sie forderte vom Bund eine Verordnung, um "nicht artgerechte Wildtierhaltungen" im Zirkus zu beenden.

    • AFP
  • Barry Manilow muss nach OP-Komplikationen kürzertreten

    Der amerikanische Popsänger Barry Manilow (72) hat krankheitsbedingt zwei Auftritte in den USA abgesagt. «Nach einem triumphalen, ausverkauften Konzert in Memphis musste Barry Manilow schnell zurück nach Los Angeles.

    • dpa
  • Kometensonde "Philae" fällt in ewigen Winterschlaf

    Abschied von "Philae": 15 Monate nach der Landung der Forschungssonde auf Komet Tschuri gehen die Chancen auf einen letzten Kontakt mit dem Minilabor nun "gegen Null", wie das Deutsche Raumfahrtzentrum DLR am Freitag mitteilte. Laut "Philae"-Projektleiter Stephan Ulamec senden die Forscher der Sonde "auch keine Kommandos mehr - es wäre sehr überraschend, wenn wir jetzt noch ein Signal empfangen würden".

    • AFP
  • US-Polizist wegen fahrlässiger Tötung von Schwarzem schuldig gesprochen

    Ein New Yorker Polizist, der im November 2014 einen unbewaffneten Afroamerikaner erschossen hatte, ist wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen worden. Dies habe die Jury entschieden, teilte die Staatsanwaltschaft in der Ostküsten-Metropole am Donnerstag mit. Die Festlegung des Strafmaßs soll demnach am 14. April erfolgen. Dem 28-jährigen Peter Liang droht mindestens der Verlust seiner Arbeit, maximal eine Haftstrafe zwischen fünf und 15 Jahren.

    • AFP
  • Toddler tantrum email series for moms

    We get it. We’ve been there. Sign up for our email track for advice on how to handle different situations that may arise with your little one.

  • DAX: Schlusskurse im Späthandel am 11.02.2016

    Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 11.02.2016 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

    • dpa
  • Start-up will Insektenburger groß machen

    Zwei Jungunternehmer aus Deutschland wollen Insekten als Nahrungsmittel groß herausbringen: Max Krämer und Baris Özel haben einen Burger auf Insektenbasis entwickelt.

    • dpa
  • Umfrage: CDU bleibt in Rheinland-Pfalz stärkste Kraft

    Einen Monat vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz liegt die CDU in der Wählergunst weiter vorne. Wenn am Sonntag Wahl wäre, käme die Union laut einer am Donnerstag vom SWR veröffentlichten Infratest-dimap-Umfrage wie Mitte Januar auf 37 Prozent. Die SPD verharrt bei 31 Prozent. Die AfD legt um einen Prozentpunkt auf neun Prozent zu und wäre damit drittstärkste Kraft im Parlament.

    • AFP
  • Reaktionen auf die Entdeckung

    Observatoriums Ligo, David Reitze, am Donnerstag in Washington nach der Bekanntgabe der Entdeckung von Gravitationswellen)

    • dpa
  • Stop Paying Too Much For Your Prescriptions.

    Drug prices vary wildly between pharmacies. GoodRx finds the lowest prices and discounts. Compare prices, print free coupons & save up to 80%.

  • Neue Ära in der Astronomie: Gravitationswellen entdeckt

    Wissenschaftlern ist eine nobelpreisverdächtige Entdeckung gelungen: Sie haben erstmals die von Einstein vorhergesagten Gravitationswellen direkt gemessen. Und nebenbei auch noch Schwarze Löcher direkt beobachtet. Das eröffnet eine neue Ära in der Astronomie.

    • dpa
  • Französischer Lehrer darf Facebook in Frankreich verklagen

    Der US-Internetgigant Facebook darf künftig auch in Frankreich verklagt werden. Ein Berufungsgericht in Paris entschied am Freitag, dass die französische Justiz bei Rechtsstreitigkeiten zwischen dem sozialen Netzwerk und französischen Nutzern grundsätzlich zuständig ist. Dass das soziale Netzwerk in seinen Nutzungsbedingungen als Gerichtsstand den US-Bundesstaat Kalifornien angebe und damit rechtliche Auseinandersetzungen in anderen Ländern ausschließe, sei nicht zulässig.

    • AFP
  • Bye-bye «Philae» - Forscher geben Kometen-Landeroboter auf

    Zeit für den Abschied. Das Mini-Labor «Philae» hat auf dem entfernten Kometen «Tschuri» seinen ewigen Winterschlaf begonnen. Die Europäische Raumfahrtagentur Esa und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben den Kontakt zu «Philae» offiziell für beendet erklärt.

    • dpa
  • Moskau warnt US-geführte Koalition vor Bodentruppen in Syrien

    Russland hat die US-geführte Koalition gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) eindringlich vor der Entsendung von Bodentruppen nach Syrien gewarnt. Alle Seiten müssten "gezwungen werden, am Verhandlungstisch Platz zu nehmen anstatt einen neuen Weltkrieg auszulösen", sagte Ministerpräsident Dmitri Medwedew dem "Handelsblatt" vom Freitag. Medwedew wird am Samstag bei der Münchner Sicherheitskonferenz erwartet.

    • AFP
  • Starwood Credit Card

    Earn 25,000 Bonus Starpoints®! Use toward Award Nights or Flights.

  • Der «Mehrfronten-Kampf» gegen Zika

    Der Karneval ist vorbei, jetzt drängt mit aller Macht das Zika-Problem zurück in den Alltag der Brasilianer. Es fehlt noch der klare Beweis, dass eine durch Moskitostiche ausgelöste Zika-Infektion bei Schwangeren Schädelfehlbildungen bei ihren Babys auslösen kann.

    • dpa
  • Mangueira-Sambaschule ist Siegerin beim Karneval in Rio

    Beim Karneval in Rio hat die Jury eine der traditionsreichsten und angesehensten Sambaschulen zur Siegerin gekürt: In einer in der ganzen Stadt fieberhaft erwarteten Entscheidung sprach sie sich am Mittwoch für die Mangueira-Schule aus. Deren 4300 Mitwirkende hatten die 70.000 tanzenden und jubelnden Zuschauer auf den Rängen im Sambodrom am Dienstag im Morgengrauen mit phantasievollen Festwagen, farbenprächtigen Kostümen und heißen Rhythmen verzaubert.

    • AFP
  • Alle Todesopfer des Zugunglücks von Bad Aibling identifiziert

    Nach dem schweren Zugunglück in Bayern sind alle zehn Todesopfer identifiziert. Unter den Opfern war auch ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Spree-Neiße in Brandenburg, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die neun Toten, deren Identität bereits zuvor feststand, waren Männer im Alter zwischen 24 und 59 Jahren aus den Landkreisen Rosenheim und Traunstein. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich derweil schwierig.

    • AFP
  • Tesla will 2016 ersten Gewinn verbuchen

    Der Elektroautohersteller Tesla will in diesem Jahr erstmals schwarze Zahlen schreiben und hat mit dieser Ankündigung seine Anleger verzückt. Das kalifornische Unternehmen kündigte am Mittwoch an, 2016 zwischen 80.000 und 90.000 Fahrzeuge vom Typ Model S und Model X ausliefern zu wollen - also knapp 60 bis 80 Prozent mehr als 2015. Der Aktienkurs von Tesla legte daraufhin kräftig zu.

    • AFP
  • 10 Cards for People Who Have Great Credit

    What card offers up to 5% cash back? And which one offers 24/7 concierge service? See the best credit cards of 2016. Apply online, quickly & easily.

  • US-Firma: Gasleck in Kalifornien "vorläufig" unter Kontrolle

    Das schon vor Monaten entdeckte Gasleck in der Nähe von Los Angeles ist nach Angaben der Firma "vorläufig" unter Kontrolle. Nun werde daran gearbeitet, das Leck dauerhaft zu schließen, teilte das Unternehmen Southern California Gas am Donnerstag mit. Das farb- und geruchlose Gas strömte seit Oktober ungehindert aus. Gouverneur Jerry Brown hatte den Notstand für das betroffene Gebiet ausgerufen, zahlreiche Familien mussten umgesiedelt werden.

    • AFP
  • Preisanstieg bleibt im Januar niedrig

    Auch im neuen Jahr ist der Anstieg der Verbraucherpreise gering geblieben. Die Preise kletterten im Januar im Vorjahresvergleich um 0,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag erklärte und damit vorläufige Angaben bestätigte. Grund für die geringe Teuerung sind nach wie vor die niedrigen Energiepreise - sie waren 5,8 Prozent niedriger als im Januar 2015.

    • AFP
  • Clinton geht Rivalen Sanders nach Vorwahl-Niederlage hart an

    Nach ihrer deutlichen Niederlage bei der Vorwahl der US-Demokraten in New Hampshire hat die frühere Außenministerin Hillary Clinton ihren Rivalen Bernie Sanders in einer Fernsehdebatte hart attackiert. Clinton warf dem selbsterklärten "demokratischen Sozialisten" am Donnerstagabend (Ortszeit) vor, mit seinen Plänen den Staat aufzublähen. Die Vorhaben des Senators würden den Umfang der Staatsausgaben in Washington um 40 Prozent erhöhen, sagte sie.

    • AFP
  • Riegel und Quader: Erste Entwürfe für Museum der Moderne

    Für das in Berlin geplante Museum der Moderne sind in einer ersten Runde zehn Entwürfe als Gewinner gekürt worden.

    • dpa
  • Insane Navy Seal Flashlight, should it be banned?

    The Military has recently released technology that is now available to the public. Get yours before they run out - Limited Supply!

  • Beschwerdeforum für verärgerte Paketkunden gut nachgefragt

    Ware kaputt, Zusteller klingelt nicht, Päckchen kommt gar nicht oder viel zu spät - auf der Verbraucherplattform www.paket-ärger.de können Verbraucher seit Anfang Dezember ihrer Verärgerung über Paketdienste Luft machen. Das Verbraucherforum erfreue sich einer kontinuierlichen Nachfrage, teilte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am Donnerstag in einer ersten Zwischenbilanz mit. 1600 Beschwerden seien seit dem 7. Dezember verzeichnet worden.

    • AFP
  • Mathias Döpfner verlängert Vertrag bei Springer um fünf Jahre

    Der Aufsichtsrat von Axel Springer SE hat den Vertrag von Vorstandschef Mathias Döpfner um fünf Jahre verlängert.

    • dpa
  • Frankreich: Erneut Schulkinder bei Busunglück getötet

    Bei einem Busunglück in Rochefort im Westen Frankreichs sind mindestens sechs Schulkinder getötet und drei weitere verletzt worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand löste sich bei einem vorausfahrenden Lastwagen ein Metallgegenstand und prallte anschließend auf den Bus. An Bord des Fahrzeugs befanden sich 17 Personen, 15 Schulkinder und zwei Fahrer. Umweltministerin Ségolène Royal und Bildungsministerin Najat Vallaud Belkacem statteten dem Rettungszentrum der Stadt einen Besuch ab und machten sich am Ort des Geschehens ein Bild von der Lage. Accident car scolaire #Rochefort : https://t.co/Nl7JJjJxRJ pic.twitter.com/H9RR6bqyfz— Bleu_La_Rochelle (@Bleu_Rochelle) February 11, 2016 Gouvernement apporte tout son soutien aux familles des victimes de l’accident de car à Rochefort et partage leur détresse. Départ sur place.— Ségolène Royal (@RoyalSegolene) February 11, 2016 Bereits am Dienstag hatte sich in Montbenoît nahe der Schweizer Grenze ein Unfall ereignet, in den ebenfalls ein Schulbus verwickelt war. Zwei Jugendliche kamen ums Leben, mehrere Personen erlitten Verletzungen. Der Bus war bei schwierigen Witterungsbedingungen von der Straße abgekommen. In der Region hatte es geschneit, allerdings war die Fahrbahn geräumt worden. #Montflovin #Doubs : radiopleinair diffuse une photo du car accidenté https://t.co/EDRB3JzsLV pic.twitter.com/PGfGwMegk7— Damien-J (damienjob) February 10, 2016

    • Euronews Videos
  • Opel bringt 2017 neues Elektroauto auf den Markt

    Der Autobauer Opel bringt im nächsten Jahr ein neues Elektroauto auf den Markt. Opel werde 2017 mit dem Verkauf des Modells Ampera-e starten, sagte die Chefin des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM), Mary Barra, am Donnerstag in Bochum. Das Fahrzeug mit fünf Sitzplätzen verfüge über eine größere Reichweite als die meisten anderen Elektroautos und sei zu einem vergleichsweise günstigen Preis zu haben, ergänzte Barra, ohne Details zu nennen.

    • AFP
  • Why Women Love This New Shopping Site

    This site features names like Coach, SmashBox, and Kate Spade - and unlike Amazon or Gilt it's fast, fun and really exciting.

  • Wenn die Liebe hinfällt: Chaos, Krach und Katastrophe am Valentinstag

    Viele Paare gönnen sich zum Valentinstag kleine Aufmerksamkeiten. Doch manchmal gibt es statt romantischer Zweisamkeit Chaos und Ärger.

    • dpa
  • Umfrage von "YouGov" - Attraktivste Städte Deutschlands: München nur auf Platz 2

    Welche deutsche Großstadt ist die attraktivste, wo leben die Menschen am liebsten? Laut einer Umfrage belegt München in diesem Ranking hinter Hamburg den zweiten Platz. München - Die ersten vier Plätze der attraktivsten Großstädte des Landes belegen die vier Millionenstädte Deutschlands. Wie schon vor drei Jahren teilen sich Hamburg, München, Berlin und Köln auch in diesem Jahr wieder die Plätze Eins bis Vier der aktuellen Rangliste – Grundlage dafür war eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut "YouGov". Alle deutschen Großstädte mit über 500. ...

    • Abendzeitung
  • Notrufnummer 112 soll bald auch als App funktionieren

    Die europäische Notrufnummer 112 soll digital werden und bald auch als App über mobile Anwendungen funktionieren. Eine entsprechende Arbeitsgruppe "Zukunft des Notrufs", die die Möglichkeiten des "Notrufs 2.0" erarbeiten soll, sei mit Beteiligung der Bundesländer und der betroffenen Bundesressorts bereits eingerichtet worden, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag, dem Europäischen Tag des Notrufs, mit.

    • AFP
  • Spektakuläre Bosch-Schau in den Niederlanden

    Hertogenbosch (dpa) - 500 Jahre nach dem Tod von Hieronymus Bosch (ca. 1450-1516) sind die meisten Werke des niederländischen Malers für eine spektakuläre Ausstellung in seine Heimatstadt zurückgekehrt.

    • dpa
  • How To Make Sagging Skin Look Tight and Lifted

    [Watch] The easy and effective way consumers across the country are improving the look of their wrinkled and sagging skin without cosmetic procedures.

  • Und hüpft und hüpft und hüpft: Känguru unterwegs

    «Down Under» im Sauerland. Ausgerechnet. Statt in seiner angestammten Heimat Australien hüpft schon wieder ein Känguru durch die kalte, bergige Region in Nordrhein-Westfalen. Erst vor ein paar Monaten setzte erst ein Weidezaun der Flucht von Skippy ein Ende.

    • dpa
  • Flucht aus Aleppo: Humanitäre Katastrophe an syrisch-türkischer Grenze

    Die Gefechte um die nordsyrische Stadt Aleppo haben tausende Zivilisten in die Flucht geschlagen, nach Angaben des “Roten Kreuzes” sind es mindestens 50.000. In provisorischen Lagern südlich der türkischen Stadt Kilis leben auf syrischer Seite momentan rund 90.000 Menschen, die ihre Heimat verlassen haben, “berichtet die Organisation ‘Ärzte ohne Grenzen’”. Die Menschen hoffen auf Schutz in der Türkei, die die Grenze derzeit geschlossen hält, heißt es weiter. In Asas/Nordsyrien sitzen 90.000 Vertriebene fest. Das Gesundheitssystem steht vor Kollaps: https://t.co/AGF98bBlPo pic.twitter.com/NdkApX9roq— Ärzte ohne Grenzen (@MSF_austria) February 10, 2016 “Uns fehlt es an allem”, sagt eine syrische Frau. “Ich bin krank, doch wir haben kein Geld, um Medikamente zu kaufen. Etwas zu essen brauchen wir auch. Es gibt nicht mal etwas Getreide oder Linsen, die wir essen könnten. Das ist alles, was wir brauchen.” Ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums wies Anschuldigungen der USA zurück, die russische Luftwaffe habe in Aleppo Krankenhäuser bombardiert. Zum betreffenden Zeitpunkt habe man lediglich Ziele attackiert, die mehr als 20 Kilometer von der Stadt entfernt lagen, sagte er. Russian warplanes destroyed almost 1,900 targets in Syria over week https://t.co/PGL6OiQTwk— TASS (@tassagency_en) February 11, 2016 Russian Defense Ministry says fleeing Syria militants are disguised as Aleppo civilians https://t.co/JFQD9haVVq— TASS (@tassagency_en) February 11, 2016 Sergey Lavrov & JohnKerry agreed on the need to ensure a speedy ceasefire in #Syria https://t.co/lcoNiN0wJ9 pic.twitter.com/wAi7knictG— MFA Russia (mfa_russia) February 10, 2016 In München befasst sich die “Internationale Unterstützungsgruppe für Syrien” mit möglichen Lösungen für das Bürgerkriegsland. Zu den Teilnehmern gehören unter anderem US-Außenminister John Kerry, sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow sowie Vertreter 15 weiterer Länder, der Vereinten Nationen, der Europäischen Union und der Arabischen Liga. Headed to Germany for #ISSG meeting and the 52nd MunSecConf to continue discussions on #Syria and issues impacting global security.— John Kerry (JohnKerry) February 10, 2016 .JohnKerry just arrived in Munich for the #MSC2016 #ISSG & MunSecConf pic.twitter.com/tGKwneeaI9— US Consulate Munich (@usconsmunich) February 10, 2016

    • Euronews Videos
  • Beschäftigungsrate in Europa steigt auf Niveau von 2008

    Die Beschäftigungsrate in der EU hat erstmals wieder den Stand von 2008 erreicht, dem Jahr des Ausbruchs der Finanz- und Wirtschaftskrise. 70,6 Prozent der zwischen 20 und 64-jährigen Menschen hätten Ende September 2015 eine Arbeit gehabt, teilte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mit. Das sei ein Anstieg von 0,9 Prozentpunkten in den neun Monate seit Beginn des Jahres 2015.

    • AFP
  • Inspiration von Rembrandt: Was man von Malern lernen können

    Auch wenn die Mittel der Wahl sehr verschieden sind, haben Maler und Fotografen im Grunde das gleiche Ziel: Sie wollen interessante Dinge ansehnlich abbilden.

    • dpa
  • “It works. Officers were at my home in minutes."

    Built by the leading engineers in the country with revolutionary wireless technology... Engineered to make your home feel like a fortress...

  • Jeder dritte Vollzeitbeschäftigte arbeitet 45 Stunden und mehr

    Jeder dritte Vollzeitbeschäftigte in Deutschland arbeitet einer Umfrage zufolge 45 Wochenstunden und mehr. Etwa jeder Sechste arbeite sogar mehr als 48 Stunden und überschreite damit die im Arbeitszeitgesetz festgelegte maximale Wochenarbeitszeit, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). Wegen überlanger Arbeitszeiten kämen nicht nur Familie und Freunde zu kurz, sondern auch die körperliche und mentale Regeneration.

    • AFP
  • VW schreibt alle betroffenen 2,5 Millionen Diesel-Halter an

    Die hierzulande vom VW-Abgas-Skandal betroffenen zweieinhalb Millionen Dieselfahrer erhalten alle in den nächsten Tagen Post. Das sagte ein Konzernsprecher der Deutschen Presse-Agentur.

    • dpa