Ägypten: neues Komitee gegen Terrorismus

Ägyptens Präsident Abdel Fatah Al-Sisi hat nach den Anschlägen auf christliche Kirchen den Ausnahmezustand ausgerufen. Zunächst drei Monate soll er andauern. Außerdem mobilisierte er das Militär, um gefährdete Einrichtungen im Land zu schützen. Al-Sisi kündigte außerdem neue Maßnahmen gegen den Terrorismus an: “Wir haben heute beschlossen, ein neues Kommittee einzurichten. Es soll den Terrorismus und Extremismus in Ägypten bekämpfen. Ein Gesetz wird es diesem Kommitee erlauben, die Lage unter Kontrolle zu behalten.”

Al-Sisi, der General, der 2013 nach dem Militärputsch die Macht übernahm, präsentiert sich schon länger als unverzichtbare Figur im Kampf gegen den Terrorismus im Nahen Osten. Zunächst hatte sich die Situation der rund zehn Millionen Christen in Ägypten unter ihm etwas verbessert.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen