Ägyptens Präsident al-Sisi legt Eid für dritte Amtszeit ab

Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi legt am Dienstag den Amtseid für sein drittes Mandat ab. Die Zeremonie findet in der neuen ägyptischen Planhauptstadt statt. (Mark Schiefelbein)
Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi legt am Dienstag den Amtseid für sein drittes Mandat ab. Die Zeremonie findet in der neuen ägyptischen Planhauptstadt statt. (Mark Schiefelbein)

Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi legt am Dienstag den Amtseid für sein drittes Mandat ab. Nach Angaben der staatlichen Zeitung "Al-Ahram" wird der seit 2014 regierende 69-Jährige in den Räumlichkeiten des Parlaments der neuen Planhauptstadt nahe Kairo auf die Verfassung schwören. Die neue Hauptstadt, die bisher keinen offiziellen Namen hat, ist unter anderem wegen ihrer geschätzten Kosten von rund 58 Milliarden Dollar eines der umstrittensten Projekte al-Sisis.

Al-Sisi war im vergangenen Dezember bei einer Wahl mit lediglich drei aussichtslosen Gegenkandidaten laut offiziellen Zahlen mit 89,6 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Ägypten steht vor erheblichen wirtschaftlichen Problemen, zuletzt hatten jedoch Hilfen und Investitionen in Milliardenhöhe die Aussichten verbessert. Die Amtszeit al-Sisis dauert sechs Jahre, laut der ägyptischen Verfassung darf er danach nicht mehr zur Wahl antreten.

se/lan