Äußere Kanalstraße zeitweise gesperrt: 20-Jähriger in Ehrenfeld von Auto erfasst

Am Sonntagnachmittag gab einen Zusammenstoß auf dem Parkgürtel.

Ein 20-Jähriger ist in Köln-Ehrenfeld schwer verletzt worden, als er am Donnerstagnachmittag die Straße überqueren wollte und dabei von einem Pkw erfasst wurde. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein nahegelegenes Krankenhaus, berichtet die Polizei.

Gegen 14.40 Uhr stieg der Mann auf der Äußeren Kanalstraße an der Haltestelle „Borsigstraße“ aus dem Bus der Linie 139 der KVB. Nach ersten Ermittlungen wollte er vor dem Bus die Straße überqueren.

Äußere Kanalstraße in Fahrtrichtung Venloer Straße ab Subbelrather Straße gesperrt

Ein Autofahrer (74) war zu diesem Zeitpunkt auf der Äußeren Kanalstraße in Richtung Venloer Straße unterwegs. Als der 20-Jährige die Fahrbahn betrat, kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Der Fußgänger stürzte durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln wurde eingesetzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Äußere Kanalstraße in Fahrtrichtung Venloer Straße ab der Subbelrather Straße bis etwa 16.45 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (red)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen