Ökonom warnt: Zwischen den USA und China droht eine gefährliche Rüstungsspirale

Business Insider Deutschland
GettyImages 486269780


Strafzölle, Industriespionage, Sanktionen, Marktverbote und sogar Anleihenverkäufe: Der Handelskrieg zwischen China und den USA verschlingt Milliardensummen und belastet die Weltwirtschaft. Hofften US-Präsident Donald Trump und Chinas Präsident Xi Jinping im Frühjahr noch auf eine Einigung in dem Konflikt, hat sich die Eskalationsspirale in den vergangenen Wochen wieder schneller gedreht.

Stand jetzt ist ein Ende des ökonomischen Schlagabtauschs der zwei Supermächte nicht abzusehen. Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, warnt nun davor, dass aus dem Handelskrieg schon bald ein neues Wettrüsten entstehen könnte. 

Warum ein Rüstungswettlauf zwischen China und den USA droht

Im Interview mit der „Wirtschaftswoche“ warnte Felbermayr vor den Konsequenzen einer Ausgrenzung Chinas vom Handel mit dem Westen: „Wenn es den USA gelingt, die Arbeitsteilung mit China zurückzudrängen und das Land zu isolieren, wächst die Gefahr, dass Peking seine militärischen Ambitionen in Asien vorantreibt, um einen eigenen Hegemonialbereich zu schaffen.“

Weiterlesen auf businessinsider.de