Ölpreise sinken leicht

SINGAPUR (dpa-AFX) -Die Ölpreise sind am Donnerstag etwas gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 89,91 US-Dollar. Das waren 22 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 17 Cent auf 85,22 Dollar.

Damit konnten sich die Notierungen am Ölmarkt vorerst stabilisieren, nachdem sie zur Wochenmitte kräftig gestiegen waren. Die Ankündigung Israels, an einer geplanten Bodenoffensive im Gazastreifen festhalten zu wollen, hatte den Ölpreisen am Mittwoch deutlichen Auftrieb verliehen. Der Krieg zwischen Israel und der islamistische Hamas sorgte zuletzt immer wieder für starke Kursbewegungen.

Die Sorge einer möglichen Ausweitung des Konflikts auf andere Länder im Nahen Osten bleibt das bestimmende Thema am Ölmarkt. Gebremst wurde der Anstieg der Ölpreise durch die jüngste Entwicklung der Ölreserven in den USA. Am Vortag war bekannt geworden, dass die amerikanischen Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche überraschend um rund 1,4 Millionen Barrel gestiegen waren. Steigende Ölreserven in den USA belasten in der Regel die Ölpreise.