Österreich, Niederlande und Großbritannien beliebte Staaten für Auslandsstudium

Studierende im Hörsaal

Österreich ist unter deutschen Studierenden der beliebteste Zielstaat für ein Auslandsstudium. 2017 studierten 28.700 Deutsche an österreichischen Hochschulen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Niederlande mit 21.900 sowie das Vereinigte Königreich mit 15.700 deutschen Studierenden.

Insgesamt waren den Statistikern zufolge 140.400 Deutsche an ausländischen Hochschulen eingeschrieben - ein Prozent weniger als 2016. Auf 1000 deutsche Studierende an deutschen Hochschulen kamen demnach 55 deutsche Studierende im Ausland.

Dabei hing die Wahl des Studienorts oft eng mit dem Studienfach zusammen. Sozialwissenschaften, Journalismus und Informationswesen bildeten die beliebteste Fächergruppe der deutschen Studierenden in Österreich. Sie wurde von gut einem Viertel der Studierenden gewählt.

In den Niederlanden stand bei einem Drittel der deutschen Studierenden Wirtschaft, Verwaltung und Recht hoch im Kurs. In Großbritannien war diese Fächergruppe mit einem Viertel der deutschen Studierenden ebenfalls die beliebteste.