Über sechs Millionen sehen DHB-Sieg gegen Serbien

Die TV-Quoten ziehen an, die WM-Lust der Zuschauer steigt: Den Sieg der deutschen Handballer im Schlüsselspiel der WM-Vorrunde gegen Serbien (34:33) haben im Durchschnitt 6,27 Millionen Menschen am Fernseher verfolgt. Damit kam die ARD am Sonntagabend auf eine Einschaltquote von 25,5 Prozent und landete im Tagesranking hinter der Tagesschau (8,94 Mio.) und dem Tatort (8,12) auf Rang drei.

"Uns freut diese Quote. Es zeigt, dass die Begeisterung für unsere Mannschaft geweckt ist", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer dem SID: "Jetzt gilt es das auszubauen. Da freuen wir uns drauf."

Zum Vergleich: Beim Auftaktsieg des DHB-Teams gegen Katar (31:27) hatten 4,85 Millionen (22,9 Prozent Marktanteil) eingeschaltet.