Über 0:1 in Kaiserslautern - Pereira: "Das war die schwerste Pleite meiner Karriere"

ME

1860-Trainer Vitor Pereira erstaunte im Vorfeld des Spiels gegen Eintracht Braunschweig mit einer ehrlichen, wie an Deutlichkeit kaum zu übertreffenden Aussage. Hier erklärt er, wie er mit der 0:1-Niederlage am Betzenberg umgegangen ist.

München - Es wäre ein Befreungsschlag gewesen, doch es endete im Desaster: Das 0:1 beim 1.FC Kaiserslautern durch das Eigentor von Christian Gytkjaer hinterließ beim TSV 1860 eine schwere Depression - auch bei Trainer Vitor Pereira.

Auch vor dem anstehenden Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Sonntag (13.30 Uhr, AZ-Liveticker) gab es bei der Pressekonferenz (hier nachlesen) noch deutliche Worte des Portugiesen über die bittere Pleite vor Wochenfrist auf dem Betzenberg: "Wenn ich ganz ehrlich bin, war das eine der schwierigsten Niederlage, die ich in meiner Karriere verkraften musste.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen