Über 100 Festnahmen bei Schlag gegen Kinderpornoring

Die spanische Polizei hat einen mutmaßlichen Kinderpornoring ausgehoben und 102 Verdächtige festgenommen. Bei der Durchsuchung von 92 Objekten in 38 spanischen Provinzen wurden Hunderttausende belastende Videos und Fotos beschlagnahmt.

Laut Polizei konnten bislang zehn Opfer im Alter von bis zu 14 Jahren identifiziert werden. Mindestens vier Festgenommenen sollen auch an der Produktion der Aufnahmen beteiligt gewesen sein. Die meisten Festnahmen erfolgten in den Regionen Andalusien und Katalonien.

Die Videos wurden unter anderem auch in Lateinamerika und Südostasien gemacht. Auf den Kanaren seien Kinder, die mit ihren Eltern im Urlaub waren, mit versteckter Kamera im Hotel gefilmt worden, hieß es.

Aufgrund der hohen Zahl von Festgenommenen sowie der Schwere der Missbrauchshandlungen handelt es sich Medien zufolge um einen der wichtigsten Schläge gegen die Pädophilen-Mafia in Spanien.

Die spanische Pressemitteilung der Polizei können sie hier lesen.

Schlag gegen Kinderporno-Mafia in Spanien https://t.co/v8jOIk5d8w #Chronik pic.twitter.com/eU74xxikZw— Südtirol News (@SuedtirolNews) 31 mars 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen