Über 11 Millionen Zuschauer: Kölner feiern "Tatort"-Fest

"Tatort: Nachbarn": Die Kommissare Freddy Schenk (Dietmar Bär, l.) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) dürfen sich über tolle Quoten freuen

Max Ballauf und Freddy Schenk sind seit 1997 für den WDR im Einsatz - und auf die beiden Kölner "Tatort"-Kommissare, die bekanntlich von Klaus J. Behrendt (57) und Dietmar Bär (56) verkörpert werden, ist noch immer Verlass. Der "Tatort: Nachbarn" war mit 11,19 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 30,6 Prozent der Quotenkönig am Sonntagabend. Das Kölner Team erreichte damit die beste Zuschauerzahl seit fast genau drei Jahren, berichtet "meedia.de". Ihr "Fall Reinhardt" konnte sich damals über 11,36 Millionen Zuschauer freuen.

Schon vor wenigen Wochen knackten die beliebten Ermittler aus Köln mit "Tanzmariechen" (10,71 Millionen Zuschauer) die 10-Millionen-Marke. Im vergangenen November konnte zuletzt ein "Tatort" ähnlich viele Fans vor die TV-Geräte locken wie Ballauf und Schenk am gestrigen Sonntag. Die Jubiläums-Episode "Taxi nach Leipzig" sahen etwa 11,5 Millionen Menschen.

Unter den aktuellen Ermittlern bleiben aber andere die Quotenkönige: Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Professor Dr. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) aus Münster übertreffen ihre Kollegen - auch Nick Tschiller, gespielt von Til Schweiger, der mit seinem ersten Fall "Willkommen in Hamburg" (2013) immerhin 12,74 Millionen Krimi-Fans vor die Bildschirme lockte. Thiel und Boerne glänzten dagegen mit der Episode "Schwanensee" vom November 2015, die es auf 13,63 Millionen Zuschauer brachte und "Feierstunde" (September 2016) mit 13,31 Millionen.

Foto(s): WDR/Martin Menke

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen