Über eine Million Liter Diesel in New Jersey ausgelaufen

1. November 2012
Sturmschäden in New Jersey
Durch einen Unfall im Zusammenhang mit dem Wirbelsturm "Sandy" sind in einer Raffinerie im US-Bundesstaat New Jersey mehr als eine Million Liter Diesel ins Meer geflossen

Durch einen Unfall im Zusammenhang mit dem Wirbelsturm "Sandy" sind in einer Raffinerie im US-Bundesstaat New Jersey mehr als eine Million Liter Diesel ins Meer geflossen. Wie der Fernsehsender CNN berichtete, wurde durch das Unwetter ein Tank in einer Raffinerie aufgerissen. Demnach waren rund hundert Arbeiter unter Aufsicht der Küstenwache im Einsatz, um das ausgelaufene Öl zu beseitigen.

Die Zahl der Todesopfer durch den Wirbelsturm war bis Mittwoch in Nordamerika auf mindestens 52 gestiegen. In den Tagen zuvor hatte "Sandy" in der Karibik bereits 67 Menschen in den Tod gerissen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen