Überfall in Kölner Innenstadt: Mutiger Zeuge verfolgt Kioskräuber

Der Unfall ereignete sich gegen 5.20 Uhr am Donnerstagmorgen.

Dank gut funktionierender Nachbarschaftshilfe hat die Polizei Köln Donnerstagabend in der Innenstadt einen polizeibekannten Räuber (30) auf frischer Tat ertappt und festgenommen.

Kurz zuvor hatte der Mann einen Kiosk überfallen und die Registrierkasse geraubt. 

Räuber bedroht Verkäuferin

Gegen 21.15 Uhr hatte der Mann den Kiosk an der Merowingerstraße betreten. „Der kam sofort hinter den Verkaufstresen und hat gesagt, dass er eine Pistole hätte“, schildert die Verkäuferin (72) später der Polizei bei der Anzeigenaufnahme.

Mit einem Schal hatte der Täter seine Hand verdeckt, sodass die Verkäuferin nicht sehen konnte, was der Mann  darunter festhielt. Unter einem Vorwand verließ die 72-Jährige den Verkaufsraum und alarmierte den Verkäufer (68) des benachbarten Geschäfts.

Nachbar-Verkäufer verfolgt den Räuber

Der 68-Jährige alarmierte umgehend die Polizei und ging noch während des Telefonats auf die Straße. Dort erkannte er, dass der Räuber mitsamt der Registrierkasse soeben den Kiosk verlassen hatte. Der couragierte Zeuge verfolgte den Flüchtenden und führte die bereits alarmierten Polizisten auf die Spur des Täters.

Auf der Vorgebirgstraße nahmen die Polizisten den Tatverdächtigen schließlich fest. Der hatte sich zwischen Autos verschanzt und war gerade dabei, die erbeutete Kasse aufzubrechen.

Tatverdächtiger für weiteren Überfall verantwortlich?

Derzeit liegen Hinweise vor, dass der Festgenommene ebenfalls für einen Raubüberfall auf ein Schuhgeschäft in der Breite Straße verantwortlich sein könnte.

Dort war am Donnerstag gegen 19.30 Uhr ebenfalls eine Angestellte (24) bedroht und beraubt worden. Mit einem geringen Bargeldbetrag war der Täter entkommen. (red)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen