Weitere Überschwemmungen in brasilianischem Hochwassergebiet erwartet

Im brasilianischen Hochwassergebiet drohen weitere Überschwemmungen: Nach weiteren heftigen Regenfällen steigen die Pegelstände nahezu sämtlicher großer Flüsse im Süden Brasiliens an. (Anselmo CUNHA)
Im brasilianischen Hochwassergebiet drohen weitere Überschwemmungen: Nach weiteren heftigen Regenfällen steigen die Pegelstände nahezu sämtlicher großer Flüsse im Süden Brasiliens an. (Anselmo CUNHA)

Im brasilianischen Hochwassergebiet drohen weitere Überschwemmungen: Nach weiteren heftigen Regenfällen steigen die Pegelstände nahezu sämtlicher großer Flüsse im Süden Brasiliens an, wie die Behörden am Sonntag (Ortszeit) warnten. Die Gefahr weiterer Überschwemmungen sei "sehr hoch".

Bei den seit Wochen andauernden Überschwemmungen im Bundesstaat Rio Grande do Sul kamen bisher mindestens 145 Menschen ums Leben, dutzende Menschen werden vermisst. Hunderttausende mussten ihre Häuser verlassen, insgesamt sind mehr als zwei Millionen Menschen von der Naturkatastrophe betroffen.

Der Wetterdienst sagte weitere Regenfälle voraus. Im Nordosten des Bundesstaates drohten schwere Überschwemmungen sowie Erdrutsche.

In Brasilien gab es in den vergangenen Monaten eine ganze Reihe von Extremwetterereignissen wie Hitzewellen und Starkregen. Experten zufolge führt die Erderwärmung dazu, dass solche Ereignisse häufiger und intensiver auftreten. Derzeit werden die Wetterextreme durch das Klimaphänomen El Niño noch verstärkt.

gt/cp