1. Mai: Mehrere Festnahmen bei Krawallen in Berlin und Hamburg

In Berlin wurde auch ein SPD-Politiker angegriffen.

Bei den Mai-Demonstrationen in Berlin und Hamburg hat es am Montagabend gewaltsame Ausschreitungen und mehrere Festnahmen gegeben. Am Rande der sogenannten Revolutionären 1. Mai Demonstration in Berlin-Kreuzberg wurden mehrere Polizeibeamte verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Auch im Hamburger Schanzenviertel gab es Festnahmen und verletzte Polizeibeamte. Rund 5400 Beamte waren in Berlin im Einsatz, um Ausschreitungen bei den zahlreichen Demos und Kundgebungen in der ganzen Stadt zu verhindern.

In Berlin-Kreuzberg beteiligten sich am Abend laut Polizei mehr als 10.000 Teilnehmer an der Revolutionären 1. Mai Demonstration, die von linken und linksextremen Gruppen organisiert wurde....Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen