10 Filmklassiker die man gesehen haben muss

Carina Parke

Die ersten zwei Monate im Jahr ist Award Season. Golden Globes, SAG Awards und die Oscars. Aber wenn die neuen Filme prämiert werden, kommt oft auch die Lust auf die Klassiker. Da das Wetter zu dieser Zeit oft nicht mitspielt ist das Timing perfekt für einen Filmabend im Bett. Also, holt euch eure beste Freundin dazu und packt das Popcorn in die Mikrowelle.

Noch keine guten Film-Ideen?

Wir zeigen euch zehn Filme, die man unbedingt gesehen haben muss. Haltet schon mal die Taschentücher bereit, denn manche garantieren großes Herzklopfen. Andere hingegen sind nichts für schwache Nerven. Aber alle sind echte Klassiker. Film ab!


Dirty Dancing



„Mein Baby gehört zu mir, ist das klar!“ Ein Satz, der unvergessen bleibt – und nur einer der vielen Momente aus „Dirty Dancing“, der die Herzen der Zuschauer höher schlagen lässt. Ein Tanzfilm, der so schön kitschig und trotzdem wundervoll ist, dass man fast dahinschmelzen könnte.

Forrest Gump



Die Geschichte eines Mannes mit einem Intelligenzquotient von gerade mal 75. Doch das Herz von „Forrest Gump“ ist umso größer. In dem Film erzählt er die vielen Stationen seines Lebens, die mit historischen Ereignissen kollidieren. Taschentücher bereithalten!

Der Pate



„Der Pate“ ist auch ein Must-see für alle, die eigentlich so gar nicht auf Mafioso-Filme stehen. Dieser Streifen wird nicht umsonst als Meisterwerk beschrieben, welches die Welt der New Yorker Mafia und Traditionen aus Sizilien gekonnt vereint.

Pretty Woman



Vielleicht die schönste Liebesgeschichte seit es Hollywood gibt? Sie: Prostituierte – er: reicher Geschäftsmann. Als sich die Wege der beiden kreuzen, sind große Gefühle vorprogrammiert. Besonders Julia Roberts mit ihren gelockten roten Haaren ist einfach bezaubernd!

Pulp Fiction



Ein typisches Quentin-Terentino-Werk. Spannend, verwirrend, verrückt und irgendwie genial. „Pulp Fiction“ ist eine wahnwitzige Geschichte von Profikillern, Entführern, Boxern und einer verführerischen Gangsterbraut. Der Film wurde für sieben Oscars nominiert.

Shutter Island



Ein Mann zwischen Gehirnwäsche, Realität und Illusion. In der Rolle des US-Marshal Edward Daniels macht sich Leonardo DiCaprio in „Shutter Island“ auf Spurensuche, nachdem eine Patientin in einer Anstalt für gestörte Schwerverbrecher verschwunden ist. Ein packender Psychothriller mit vielen Überraschungen.

Shining


Dieser Film bringt Unbehagen sowie eine unheimliche Atmosphäre auf den Bildschirm. „Shining“ dreht sich um einen ehemaligen Lehrer und Schriftsteller, der Hausverwalter eines Berghotels wird. Er beginnt immer mehr den Verstand zu verlieren. Eine herausragende Schauspielleistung von Jack Nicholson.

Titanic



Die tragische Liebesgeschichte von Rose und Jack, welche sich auf dem Passagierschiff „Titanic“ kennenlernen, brachte Millionen Kinozuschauer zum Schluchzen und Weinen. Definitiv ein Film, den man gesehen haben muss. Und der große Durchbruch von Kate Winslet und Leonardo DiCaprio!

Frühstück bei Tiffany



Audrey Hepburn als New Yorker Partygirl Holly Golightly. Eine ikonische Rolle! In „Frühstück bei Tiffany“ sind die Nächte der hübschen Brünette mit der schönen Perlenkette lang, geschlafen wird bis in den Nachmittag, gefrühstückt vor dem Schaufenster des Nobeljuweliers Tiffany. Und dann kommen auch noch zwei Männer ins Spiel.

Kill Bill



Bildgewaltig, grausam und irre – „Kill Bill“ zeigt einen kaltblütigen Rachefeldzug. Die Braut, wird auch Black Mamba oder Kiddo genannt, will ihren ehemaligen Auftraggeber und Lover Bill finden. Er und seine Killer sollen sterben.

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

20 Filme für Tage, an denen du nur weinen willst

13 der besten Filmbiografien

Die besten Horrorfilme für heute Abend