10 Top-Tipps für Hamburg: Hier geht Eis-Fans das Herz auf!

Vegan, kreativ, lecker: In Hamburg wird Eiscreme auf höchstem Niveau gefertigt.

Woran erkennt man, dass der Frühling in Hamburg Einzug erhalten hat? Krokusse blühen, die Sonne zeigt sich, plötzlich sitzt die halbe Stadt beim Lunch vor den Bistros und – ganz klar – die Eisdielen haben offen! Fürs uns ein Grund, zehn außergewöhnliche, gemütliche, herausragende und/oder beliebte in der Stadt vorzustellen. Dabei fällt auf: Ottensen ist der Hotspot für gutes Eis und kreative Sorten. Die Reihenfolge ist alphabetisch und unterliegt keiner Wertung.

Delzepich Eis (Uhlenhorst): Die Eismacher versprechen das „pure Glück“ und Fans des Laden im Winterhuder Weg 67 werden zustimmend mit dem Kopf nicken. Die Vollmilch für die cremigen Sorten kommt direkt vom Hof Kruse in Rellingen – und das schmeckt man!

Unbedingt probieren: Banane-Erdnussbutter

Kugelpreis: 1 Euro

Öffnungszeiten: Mo-So 12-18.30/20 Uhr

Eisbande (Schanze): Rocky Beach hat die drei Fragezeichen, Hamburg die Eisbande. Die Einen sind fiktive Junior-Detektive, die sich mit übernatürlichen Phänomenen befassen, die anderen sind stets auf der Suche nach ganz realen Antworten auf die Frage: Wie macht man das beste Eis? Dabei wird in der Bartelsstraße 1 (erfolgreich!) alles ausprobiert: vegan, Superfood-Eis mit Hanf-Samen oder Eissorten, die mit Kokosblütenzucker gesüßt werden.

Unbedingt probieren: Strawberry Cheesecake

Kugelpreis: ab 1,20 Euro

Öffnungszeiten: täglich 12-20 Uhr

Eiskantine (Neustadt): Die Kohlhöfe, Hausnummer 10, hier hat sich die Eiskantine etabliert. Neben den schmackhaften Sorten, die häufig aus Teebasis sind, schätzen viele Kunden vor allem das stilvolle Vintage-Ambiente.

Unbedingt probieren: Matcha und Erdbeere-Basilikum

Kugelpreis: 1,20 Euro,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen