108-Kilo-Schildkröte Helmuth ist wieder mobil

·Lesedauer: 1 Min.
Das rund 100 Kilogramm schwere Schildkrötenmännchen Helmuth bewegt sich auf seinem Rollbrett durch das Gehege im Gelsenkirchener Zoo.
Das rund 100 Kilogramm schwere Schildkrötenmännchen Helmuth bewegt sich auf seinem Rollbrett durch das Gehege im Gelsenkirchener Zoo.

Arthritis in der Schulter ist schmerzhaft. Die Schildkröte Helmuth ist dank der Erfindung eines Orthopäden jedoch wieder quietschfidel.

Gelsenkirchen (dpa) - Die schulterkranke 108-Kilogramm-Spornschildkröte «Helmuth» aus dem Gelsenkirchener Zoo ist wieder mobil: Dank eines kevlarverstärkten Spezial-Rollbretts krabbelt das 24 Jahre alte Tier wieder durch sein Außengehege in der «Zoom-Erlebniswelt» in Nordrhein-Westfalen.

Am Dienstag präsentierte der Zoo die geländegängige Gehhilfe erstmals öffentlich. Pfleger hoben Helmuth auf das Rollbrett, das beim Krabbeln die Schultergelenke entlastet, befestigten zwei Gurte und die Spornschildkröte zog sofort los - angelockt von Salat- und Zucchini-Futter.

Die Schildkröte leidet an Schulterarthritis. Der Bochumer Orthopädietechniker Ulrich Schade (66) hatte davon gelesen und das Rollbrett als Spezialanfertigung für das Tier gebaut.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.