11 Personen erzählen, wie & wann sie wussten, dass sie bi sind

Cory Stieg

Dass das B in LGBTQ+ für Bisexualität steht, weißt du sicher. Aber wusstest du auch, wie groß diese Gruppe ist? Umfragen zeigen, dass Bisexuelle tatsächlich mehr als die Hälfte der LGBTQ-Gemeinschaft ausmachen. Und trotzdem, werden sie oft vergessen und in einigen Fällen nicht mal als Teil der Community anerkannt. Die sogenannte Unsichtbarkeit der Bisexuellen (bi erasure) ist ein ernst zu nehmendes Problem für Menschen, die sich als bisexuell identifizieren. Sie steht für die vollkommene Abneigung gegenüber dieser sexuellen Orientierung und der Bisexuellen. Dabei ist die Bisexualität ein fester Bestandteil der LGBTQ-Community.

Bisexualität ist eine sexuelle Orientierung, bei der sich eine Person sowohl zu Frauen als auch zu Männern, beziehungsweise zu mehr als einem Geschlecht und/oder Gender hingezogen fühlt. Das muss nicht unbedingt zur gleichen Zeit und auf die gleiche Weise geschehen. Natürlich hat jede bisexuelle Person eine eigene Definition für dieses Wort, denn jede*r erlebt die eigene Sexualität anders. Angesichts dessen und zu Ehren des Pride-Monats haben wir die Mitglieder*innen der Refinery29-Community gebeten, uns zu erzählen, wann sie wussten, dass sie bi sind. Hier sind ihre Geschichten.

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

Weil Ghosten einfach nicht cool ist: So machst du erwachsen Schluss

Ideen fürs Vorspiel: So macht Sex noch mehr Spaß

Diese Geschlechtskrankheit ist weiter verbreitet, als du denkst