13-Jähriger bei Explosion von Feuerwerksresten in Niedersachsen schwer verletzt

Ein 13-Jähriger hat sich im niedersächsischen Bad Pyrmont beim Anzünden von Feuerwerksresten schwer verletzt. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag fanden der Junge und ein etwa gleichaltriger Begleiter die Hinterlassenschaft aus der Silvesternacht auf einem Parkplatz und zündeten sie an. Das Feuerwerk explodierte in der Hand des 13-Jährigen.

Laut Polizei musste der Junge nach dem Unglücksfall vom Dienstag in einem Universitätsklinikum medizinisch versorgt werden, zu seinem aktuellen Zustand lagen den Beamtinnen und Beamten keine Informationen vor. Sie warnten vor dem jeglichem Umgang mit unbekanntem Feuerwerk und riefen dazu auf, noch verbliebene Reste von Silvesterfeierlichkeiten zu beseitigen.

bro/cfm