13 Meter hohe Birke muss bei rabiater Rettungsaktion für Drohne dran glauben

Rabiate Rettungsaktion für eine Drohne: Weil sich das ferngesteuerte Fluggerät seines 19-jährigen Sohns mitten in einem Naturschutzgebiet in einem Baum verfing, hat ein Vater nahe dem niedersächsischen Langelsheim kurzerhand zur Säge gegriffen

Rabiate Rettungsaktion für eine Drohne: Weil sich das ferngesteuerte Fluggerät seines 19-jährigen Sohns mitten in einem Naturschutzgebiet in einem Baum verfing, hat ein Vater nahe dem niedersächsischen Langelsheim kurzerhand zur Säge gegriffen. Wie die Goslarer Polizei am Freitag mitteilte, fällte der 60-Jährige die etwa 13 Meter hohe Birke.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag im Naturschutzgebiet Mittleres Innerstetal bei einem Testflug mit der Drohne. Nach dem Malheur bat der Jugendliche seinen Vater um Hilfe. Dessen Vorgehen wurde aber von Zeugen beobachtet, die die Polizei einschalteten. Die Beamten leiteten nach eigenen Angaben ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen