14.299 Menschen nehmen in Mexiko-Stadt an größter Boxstunde aller Zeiten statt

Mit fliegenden Fäusten zum Weltrekord: In Mexiko-Stadt hat am Samstag die Boxstunde mit den meisten Teilnehmern aller Zeiten stattgefunden. 14.299 Menschen nahmen an der Aktion auf der zentralen Plaza Zócalo in der mexikanischen Hauptstadt teil - und sicherten der Millionenmetropole einen weiteren Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Bürgermeisterin Claudia Sheinbaum gab den Erfolg des Rekordversuchs am Samstag bekannt. Ihre Verwaltung hatte den Rekordversuch organisiert. Sheinbaum postete ein Video, in dem sie sich bei den "Champions und denen, die das möglich gemacht haben", bedankte.

Die Boxstunde begann mit Aufwärmübungen aus der fernöstlichen Kampfkunst Tai Chi und mündete in unterschiedlichen Boxschlag-Übungen. Angeleitet wurden die tausenden Teilnehmer unter anderem von den Box-Profis Mariana "La Barby" Juárez, Ana María "Guerrera" Torres und David Picasso.

Mehrere Prominente hatten für die Aktion geworben, unter ihnen US-Schauspieler Sylvester Stallone, der seit 1976 in mehreren Filmen den Boxstar Rocky Balboa gespielt hatte.

Mexiko-Stadt hält diverse Guinness-Weltrekorde: Darunter die größte Menge servierter abgepackter Tacos (1230 Kilos), die größte Anzahl kostenloser W-Lan-Hotspots in einer Stadt (21.500) und die größte Anzahl an Menschen, die gleichzeitig Fußball spielen (1080).

se/pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.