15-Jähriger baut in Hessen mehrere Autounfälle auf Flucht vor Polizei

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein betrunkener Jugendlicher in Hessen mehrere Unfälle verursacht. Ein Zeuge armierte die Beamten, weil er den 15-Jährigen am Steuer eines Wagens mit einem platten Reifen und weiteren Unfallschäden gesehen hatte. (Odd ANDERSEN)
Auf der Flucht vor der Polizei hat ein betrunkener Jugendlicher in Hessen mehrere Unfälle verursacht. Ein Zeuge armierte die Beamten, weil er den 15-Jährigen am Steuer eines Wagens mit einem platten Reifen und weiteren Unfallschäden gesehen hatte. (Odd ANDERSEN)

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein betrunkener Jugendlicher in Hessen mehrere Unfälle verursacht. Ein Zeuge alarmierte die Beamten in der Nacht zum Montag, weil er den 15-Jährigen am Steuer eines Wagens mit einem platten Reifen und weiteren Unfallschäden gesehen hatte, wie die Polizei in Offenbach mitteilte.

Die Beamten fanden den Jugendlichen und das geparkte Auto in Schlüchtern. Als er die Polizisten entdeckte, startete er den Wagen, fuhr rückwärts gegen den Streifenwagen und raste entgegen der Einbahnstraße in Richtung Innenstadt davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und forderten den 15-Jährigen mehrmals zum Anhalten auf. An einer Kreuzung bremste der Jugendliche abrupt ab, so dass das Polizeifahrzeug sein Auto rammte.

Der 15-Jährige setzte seine Flucht fort und verlor schließlich in einer Kurve auf einer Landstraße die Kontrolle über das Auto. Es kam von der Fahrbahn an, überschlug sich und landete auf dem Dach. Die Streifenpolizisten befreiten den Jugendlichen umgehend aus dem Auto, das kurz danach Feuer fing. Der 15-Jährige blieb äußerlich unverletzt. Er wurde aber vorsorglich in eine Klinik gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille.

wik/cfm