15-Jähriger nimmt bei Spritztour mit Auto in Hessen Polizei Vorfahrt

Ein unter Drogen stehender 15-Jähriger hat bei einer spätabendlichen Spritztour mit einem Auto im hessischen Eschwege einem Streifenwagen der Polizei die Vorfahrt genommen. Ein Unfall wurde nur durch eine scharfe Bremsung vermieden, wie die Beamten am Mittwoch mitteilten. Demnach fuhr der Jugendliche am Dienstagabend auf einer Landstraße, als er der Polizei die Vorfahrt nahm.

Anstatt auf Haltesignale zu reagieren, gab der Jugendliche Gas. Nach kurzer Zeit stoppte der Fahrer das Auto dann doch. Neben dem Fahrer befanden sich vier weitere Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren im Fahrzeug. Gegen den Fahrer bestand der Verdacht, dass er zuvor Drogen konsumiert hatte. Einen Test verweigerte er, so dass ihm Blut abgenommen wurde.

Er gestand, dass er zuvor in Niederhohne einen Unfall verursacht und Fahrerflucht begangen hatte. Demnach hatte er den Außenspiegel eines geparkten Autos abgefahren. Das Auto, in dem die Jugendlichen aufgegriffen wurde, gehörte einer Verwandten einer Mitfahrerin.

ald/cfm