15-Jähriger in Rheinland-Pfalz soll Stiefvater mit Küchenmesser getötet haben

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Ein 15-Jähriger soll im rheinland-pfälzischen Altenglan im Landkreis Kusel mit einem Küchenmesser seinen Stiefvater getötet haben. Der Jugendliche sei dringend verdächtig, den 44-Jährigen am späten Samstagabend in der gemeinsamen Wohnung mit dem Messer verletzt zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Kaiserslautern mit. Der Mann sei noch in der Wohnung gestorben. Dem 15-Jährigen werde Totschlag vorgeworfen.

Der Jugendliche flüchtete den Angaben zufolge zunächst vom Tatort, wurde aber noch in der Nacht festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kaiserslautern Haftbefehl gegen den 15-Jährigen. Er wurde in eine Jugendstrafanstalt gebracht und machte von seinem Schweigerecht Gebrauch. Zum Tathergang, dem Motiv und weiteren Einzelheiten machten die Ermittler zunächst keine weiteren Angaben.

cfm/hex

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.