15 Kinder unter Toten wegen Überschwemmungen in Afghanistan

Bei Überschwemmungen im Osten Afghanistans sind mindestens 15 Kinder und eine Frau ums Leben gekommen. Die Wassermassen hätten nach starken Regenfällen am Freitagabend Dutzende Häuser eines Dorfs in der Provinz Nangarhar zerstört, sagte der Distriktgouverneur Naimatullah Noorsai der Nachrichtenagentur AFP am Samstag. Die Kinder waren demnach zwischen einem und fünf Jahre alt. Eine Hilfsaktion sei im Gange, um den betroffenen Familien zu helfen.