15 Verletzte bei Busunfall in Österreich

Rettungskräfte in Großpetersdorf (Österreich) im Einsatz: Der Doppeldeckerbus krachte gegen einen Kran, wie die Polizei mitteilte. Foto: Pressefoto Franz Weber

Bei einem Busunfall in Österreich sind 15 Insassen verletzt worden, drei davon schwer. Ein Doppeldeckerbus krachte Freitagmorgen im burgenländischen Großpetersdorf gegen einen Kran, wie die Polizei mitteilte.

Der Kran hatte den Angaben zufolge Vorfahrt, als der Bus in eine Kreuzung einfuhr und es zum Unfall kam. In dem Bus saßen rund 35 Burgenländer, die nach Wien zur Arbeit pendelten. Einige wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der Grund für den Unfall war zunächst unklar. Die Bundesstraße wurde auf unbestimmte Zeit gesperrt. Großpetersdorf liegt an der Grenze zu Ungarn.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen