1500 Jobs sind Pflicht: Nach geplatztem Deal: Hamburg schreibt Filetfläche neu aus

·Lesedauer: 1 Min.

Nach dem geplatzten Post-Deal: Die Stadt Hamburg hat das Filet-Grundstück an der A1 bei Neuland nach fast einem Jahr endlich neu ausgeschrieben. Vielleicht sogar zu einem optimalen Zeitpunkt: Zwar sind der Hafen und viele Wirtschaftszweige durch Corona enorm gebeutelt, aber wegen des zunehmenden Online-Handels boomt die Nachfrage nach Logistikflächen, und die Preise schießen in die Höhe. Der umstrittene Gewerbepark entstand auf einem Feuchtbiotop in Neuland, rund 30 Millionen Euro hat die Stadt bereits in die Herrichtung der Flächen investiert. Doch dann war plötzlich DHL als zentraler Kunde abgesprungen. Das Unternehmen wollte ursprünglich eines seiner größten Paketverteilerzentren hier errichten....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo