17 Vermisste nach Erdrutsch in Indonesien

Ein Erdrutsch begrub Teile eines Dorfes in Indonesien

Nach einem Erdrutsch in Indonesien suchen Rettungskräfte nach 17 Dorfbewohnern. Die Erdmassen trafen am Samstagmorgen das Dorf Banaran in Ost-Java, wie die Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Nach Angaben eines Sprechers wurden 17 Menschen vermisst. Dutzende Häuser wurden verschüttet oder beschädigt. Armee, Polizei und Freiwillige waren im Einsatz.

In Indonesien kommt es immer wieder zu Erdrutschen. Im Februar waren auf der Ferieninsel Bali zwölf Menschen durch einen Erdrutsch getötet worden. Im vergangenen September starben fast 30 Menschen durch Überschwemmungen in Erdrutsche in West-Java.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen