175 Umdrehungen bei einem Sprung: Skysurfer bricht eigenen Rekord

·Freie Autorin

Seinen Rekord für die meisten Spins bei einem einzigen Sprung wollte sich Keith "Kebe" Edward Snyder nicht nehmen lassen - also brach er ihn vorsichtshalber gleich selbst.

Skysurfing ist ein waghalsiger Extremsport - erst recht, wenn man auf Rekordjagd ist (Symbolbild: Getty Images)
Skysurfing ist ein waghalsiger Extremsport - erst recht, wenn man auf Rekordjagd ist (Symbolbild: Getty Images)

160 Helicopter Spins bei einem einzigen Sprung - wer sollte diesen Rekord von Skysurfer Keith "Kebe" Edward Snyder aus dem Jahr 2021 brechen können? Natürlich Snyder selbst, der nun mit 175 Umdrehungen nachlegte, wie das Guinnessbuch der Rekorde nun offiziell bestätigte.

Auf seiner Instagram-Seite zeigt die Rekord-Chronik, wie der Extremsportler mit seinem Brett aus einem fliegenden Flugzeug über dem US-Bundesstaat Virginia springt und dann beginnt, sich kopfüber so schnell zu drehen, dass schnell klar wird, woher der Helicopter Spin seinen Namen hat.

Am Ende dreht sich Snyder wieder auf die richtige Seite - doch erst, als er seinen alten Rekord um 15 Drehungen gebrochen hat. Dieses Vorhaben hatte er bereits unmittelbar nach seinem vorherigen Guinnessbuch-Eintrag angekündigt.

Ebenso eigenständig: Das längste Auto der Welt bricht eigenen Rekord

In den Instagram-Kommentaren staunen die Menschen über den waghalsigen Sprung und geben an, dass ihnen schon beim Zuschauen schwindlig wird. Tatsächlich ist es die Art von Rekord, die nicht jeder ohne Weiteres brechen kann. Snyder ist jedoch wie geschaffen dafür: Er hat diverse Meisterschaften im Skysurfen gewonnen und war ein Ersatzmann für die Extremsportspiele X Games, bevor diese Skysurfen als Disziplin abgeschafft haben.

Es spricht also einiges dafür, dass der Rekord von Snyder so schnell nicht gebrochen wird - es sei denn, er macht es selbst.

Video: Mit 17 hat man noch Träume: Im Ultraleichtflieger um die Welt