1860-Trainer im Abstiegskampf - Pereira vor Lautern: "Wir müssen emotional stabil sein"

ME

Der TSV 1860 muss sich im Abstiegskampf der Zweiten Liga mächtig strecken, um den Gang in die Drittklassigkeit zu vermeiden. Trainer Vitor Pereira fordert vor dem anstehenden Auswärtsduell mit dem 1. FC Kaiserslautern den richtigen Umgang mit dem Druck.

München - Fünf Spieltage noch. Fünf Spiele hat der TSV 1860 noch Zeit, um den Nichtabstieg zu schaffen. Oder in anderen Worten: um drei Teams hinter sich zu lassen, damit die Elf von Trainer Vior Pereira nicht den bitteren Gang in die Drittklassigkeit oder zwei hochdramatische Spiele in der Relegation begehen muss.

Dabei müssten die Sechzger theoretisch ja nur Platz zwölf sichern, doch: Der Vorsprung auf Relegationsrang 16 beträgt nur noch ein Pünktchen, drei Zähler sind es auf Platz 17, den ersten direkten Abstiegsplatz.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen