19-Jähriger stürzt bei Bergtour in bayerischem Karwendelgebirge in Tod

Ein 19-Jähriger ist bei einer Bergtour im bayerischen Karwendelgebirge in den Tod gestürzt. Nach Angaben der Polizei war der Bergsteiger nach bisherigen Erkenntnissen allein an der rund 2050 Meter hohen Viererspitze unterwegs. (Daniel ROLAND)
Ein 19-Jähriger ist bei einer Bergtour im bayerischen Karwendelgebirge in den Tod gestürzt. Nach Angaben der Polizei war der Bergsteiger nach bisherigen Erkenntnissen allein an der rund 2050 Meter hohen Viererspitze unterwegs. (Daniel ROLAND)

Ein 19-Jähriger ist bei einer Bergtour im bayerischen Karwendelgebirge in den Tod gestürzt. Wie die Polizei in Rosenheim am Mittwoch mitteilte, war der junge Bergsteiger nach den bisherigen Erkenntnissen allein an der rund 2050 Meter hohen Viererspitze bei Markt Mittelwald unterwegs. Der genaue Unfallhergang war demnach unklar.

Nach Polizeiangaben wurde der Verunglückte etwa seit Mitternacht vermisst. Rettungskräfte von Bergwacht und Polizei sowie ein Hubschrauber der Bundeswehr starteten eine Suchaktion, am frühen Mittwochmorgen wurde die Leiche des jungen Manns gefunden. Er starb laut Ermittlern unmittelbar durch den Sturz. Polizei und Staatsanwaltschaft untersuchen nun, wie genau es zu dem tödlichen Unglück kam.

bro/cfm