19 Tote bei schwerem Busunfall in Sibirien

Bei einem schweren Busunfall in Sibirien sind am Sonntag 19 Menschen ums Leben gekommen. 21 weitere Passagiere wurden verletzt, als der Bus von einer Brücke auf den zugefrorenen Fluss Kuenga stürzte, wie die Regionalregierung mitteilte. Unfallursache war nach Polizeiangaben ein geplatzter Reifen, wie die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtete. Insgesamt waren 43 Menschen an Bord des Busses.