2. Bundesliga: Bekommt der Hamburger SV eine Präsidentin?

Zum ersten Mal in der Geschichte des Hamburger SV könnte eine Frau Präsidentin des Klubs werden. Bernd Hoffmann hatte sein Amt niedergelegt.

Nachdem Bernd Hoffmann sein Präsidentenamt beim Hamburger SV niederlegt hat, könnte es beim Klub erstmalig eine Präsidentin geben. Wie die Bild berichtet, ist Katrin Sattelmair eine Kandidatin für den vakanten Posten.

Hoffmann hat sein Amt im e.V. sowie im Aufsichtsrat abgegeben, nachdem er zum Vorsitzenden der Fußball AG befördert wurde. Hierfür unterschrieb er einen Vertrag bis 2021. Sattelmair könnte nun Hoffmanns Posten übernehmen, wie der ehemalige HSV-Präsident Jürgen Hunke sagte: "Sie ist eine saubere Person, die ein wenig zurückhaltend ist. Aber sie weiß, was sie will. Warum sollte sie es nicht machen?"

HSV: Präsidentenamt wird 2019 vergeben

Sattelmair arbeitet als Notarin und war bereits von Januar 2013 bis Juli 2014 Aufsichtsrätin. Darüber hinaus kann sie auf die Erfahrung als Chefin des Harvestehuder THC bauen. Hier war die 51-Jährige 2004 und 2006/07 Präsidentin.

Eine Entscheidung über das Präsidentenamt beim Hamburger SV wird im Januar 2019 auf der Mitgliederversammlung fallen. Sollte Sattelmair dann antreten, stünden ihr wohl Ex-Präsident Jens Meier sowie der ehemalige Vize Dr. Ralph Hartmann als Konkurrenten gegenüber.