Unter 20 Euro: Im "Mine & Wine" wird die italienische Küche zelebriert

Das Restaurant mit Weinbar Mine & Wine in Charlottenburg bietet gehobene italienische Küche und erlesene Weine.

Charlottenburg.  Braucht es tatsächlich einen Russen, der den Italienern in Berlin zeigt, wie die Cucina italiana zelebriert werden kann? Ja. Nicht, dass es keine Top-Läden gäbe. Aber das neu eröffnete Mine & Wine, Restaurant und Weinbar gleichermaßen, ist schlicht eine Bereicherung der Berliner Gastroszene.

Die Einrichtung Shabby-Chic mit mosaikähnlichem Steinboden, weiß getünchten Backsteinen, vermeintlich alten, wie nicht fertig restaurierten Deckenplatten, Empfangscounter und einsehbarer Küche. Der Russe, das sind eigentlich zwei: Vater Aram Mnatsakanov, ein erfolgreicher TV-Koch, und sein Sohn Mikhail, der in Paris sein Handwerk gelernt hat. Ein Tisch mit zwei großen Champagnerkühlern verdeutlicht, dass es hier edler zugeht. Auch das Glas offener Wein ab 6 Euro für 0,1 Liter bestätigt das.

Doch der Maßstab ist das Wort Preis-Leistungs-Verhältnis. "Was für ein schöner Teller" attestieren die Herren am Nebentisch ihrem ersten Gang. Bilderbuchhaft inszeniert, kein Chi-Chi, sondern eine Komposition, die die Produkte sprechen lässt. Das gilt auch für den Brotkorb mit Sauerteigbrot und Mascarpone-Gorgonzola-Crème. Ceviche aus roten Garnelen mit Ingwer-Eis, glasierte sizilianische Auberginen mit Burrata und süß-säuerlicher Tomatenmarmelade, Lammschulter mit gebratenem Blumenkohl und Rib-Eye-Steak mit toskanischen Kartoffeln für zwei Personen zeigen die Handschrift des Kochs. Doch es kann eben auch Pasta sein (14–18 Euro) oder, wie in unserem Fall, Tagliatelle mit Kaninchen mit unglaublich zartem ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen