Unter 20 Euro: Moderne Landhausküche in Bio-Qualität in Dahlem

Frisches Bio-Essen mit eigenen Produkten der Domäne Dahlem: Im letzten Jahr wurde das "Landgasthaus" in der historischen Remise eröffnet.

Dahlem.  Die verbliebenen Äcker der Domäne Dahlem sind besonders bei Familien im Einzugsgebiet beliebt. Schließlich kann man hier Schafe und Sattelschweine beobachten und es sich bei diversen Festen gut gehen lassen. In der Nähe des Eingangs an der Königin-Luise-Straße steht am gepflasterten Hof seit Langem eine Halle, die im vergangenen Jahr zum "Landgasthof" umgebaut wurde. An den Längsseiten wurden große Fenster eingesetzt, sodass man jetzt auch bei unwirtlichem Wetter hell, warm und im Trockenen sitzt. Auf der Südseite sind bis zu 150 Sonnenterrassenplätze möglich, drinnen stehen unter der Woche etwa 50 Sitzplätze bereit, am Wochenende verdoppelt sich die Zahl.

Die Vollküche an der Stirnseite der Halle bietet moderne Landhausküche, unter der Woche teilweise komplett in Bioqualität. Beim Mittagstisch beginnt es preislich bei knapp sechs Euro, dafür gibt es beispielsweise eine ordentliche Portion Gemüse-Kartoffel-Gratin. Oder man entscheidet sich für eine dampfende Rindergulasch-Suppe (7,90 Euro). Außerdem sind an einigen Tagen Schnitzel oder Hamburger im Angebot, immer in Neuland-Fleisch-Qualität und immer auch mit einer vegetarischen Variante.

An einem Dienstag standen sechs verschiedene Schnitzel vom Neulandschwein zur Auswahl, dazu drei Beilagen und zwei Salate – inklusive Softdrink oder Lammsbräu Bier für 16,90 Euro. Eine interessante Variante war das Schnitzel Jäger Art, gut natur gebraten, mit einer Rahmsoße aus frischen Champignons, Sahne und Bratensoße. Exzellent schmeckten d...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen