Unter 20 Euro: "Stulle Hawaii" mit würzigem Krustenbrot im Café Baier

Wer den Weg ins Café Baier in Steglitz einmal gefunden hat, der wird belohnt mit exquisiten Leckereien in einer Atmosphäre zum Wohlfühlen.

Steglitz.  Wer das Café Baier nicht kennt, bemerkt den schmalen Eingang auf den ersten Blick fast nicht. Denn in den Glasvitrinen, die ihn rahmen, wird hausgebackenes Brot angeboten. Dahinter schließt sich jedoch eine Treppe in den ersten Stock an. Stand man gerade noch auf der hektischen Schloßstraße, befindet man sich hier plötzlich in einer anderen Welt. Verwinkelt, farbenfroh und gemütlich laden verschiedene Salons mit Jugendstil-Elementen, Blumenarrangements und schönen Kronleuchtern zum Verweilen ein. Im Café Baier geht es gediegen und gepflegt zu. Eine Atmosphäre zum Wohlfühlen, die alle zu schätzen wissen. Egal, ob Zeitungsleser, die in Ruhe das Neuste vom Tag erfahren möchten, ältere Damen beim Kaffeeklatsch, Mütter mit Kindern oder Studenten mit Laptop.

Wir widerstehen dem verlockenden Buffet mit einer großen Auswahl an Torten und Kuchen aus eigener Herstellung, bestellen stattdessen einen leichten Lunch. Obwohl es zur Mittagszeit sehr voll ist, kommen Getränke und Speisen recht zügig. Appetitlich angerichtet ist der Salat mit gebratenem Hühnerbrustfilet. Knackig, mit verschiedenen Blattsalaten, frischem Gemüse und leckerem Dressing. Dazu wird hausgebackenes Brot gereicht, gewürzt unter anderem mit Anis und Fenchel.

Das Brot ist ein Volltreffer und Grundlage diverser Stullenvarianten. Mein Gegenüber hat sich für "Stulle Hawaii" für 7,90 Euro entschieden. Eine moderne, edle Interpretation des Klassikers aus den 70er-Jahren. Frische Ananas, mit würzigem Käse überbacken, auf frisch...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen