200 Dollar pro Portion: Die teuersten Pommes Frites der Welt

·Freie Autorin

New York ist eine Stadt der Superlative - auch in Bezug auf Essen. Wer die teuersten Pommes Frites der Welt essen möchte, muss in die US-Metropole reisen, denn die werden in dem Kult-Restaurant Serendipity3 serviert.

Gut und günstig sind Pommes normalerweise - nicht aber, wenn man die von Serendipity3 in New York isst, die es ins Guinnessbuch der Rekorde schafften (Symbolbild: Getty Images)
Gut und günstig sind Pommes normalerweise - nicht aber, wenn man die von Serendipity3 in New York isst, die es ins Guinnessbuch der Rekorde schafften (Symbolbild: Getty Images)

Crème de la Crème Pommes Frites heißen die Rekord-Fritten von Serendipity3, die so teuer sind, dass sie es 2021 ins Guinnessbuch der Rekorde schafften. Diesen Rekord halten die Pommes bis heute, obwohl sie vorübergehend von der Karte des Restaurants verschwanden. Nun hat das Lokal sie wieder in sein Repertoire aufgenommen, wie unter anderem UPI berichtet, und das zum gleichen Preis, wie er im Guinnessbuch festgehalten ist: 200 Dollar pro Portion.

Champagner, Trüffel und Goldstaub: Das macht die Rekord-Pommes so teuer

Der Preis kommt nicht von ungefähr, denn die Pommes Frites werden mit edelsten Zutaten zubereitet. Qualitativ hochwertige Chipperbeck-Kartoffeln werden dreimal in echtem Gänseschmalz frittiert, das eigens aus Südfrankreich importiert wird. Für einen besonderen Geschmackszusatz werden die Kartoffeln außerdem in Dom Perignon Champagner und LeBlanc Champagner Essig blanchiert.

Purer Luxus? Was Michelin-Sterne für Restaurants und Köche bedeuten

Am Ende werden besonders teurer Pecorino und - natürlich - Trüffel darüber geraspelt, und auch das Salz ist mit Trüffeln versetzt. Auch essbarer Goldstaub ziert die Pommes. Zum Dippen gibt es statt Ketchup und Mayo Trüffelbutter und getrüffelten Raclette.

Nicht der einzige Rekord von Serendipity3

Die Pommes Frites sind indes nicht das einzige Gericht, mit dem das Serendipity3 es ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft hat. Tatsächlich gibt es auf der Speisekarte des Lokals in der New Yorker Upper East Side einen eigenen Unterpunkt namens "Guinness World Records". Darauf zu finden sind unter anderem der teuerste Eisbecher (1000 Dollar) und das teuerste Grillkäse-Sandwich der Welt (214 Dollar).

Wer einen Trip nach New York plant und sich tatsächlich durch die Rekord-Gerichte futtern will, muss diese dem Restaurant zufolge allerdings vorbestellen. Wer weniger ausgeben will und dennoch wissen will, warum das Serendipity3 Kultstatus hat, kann auch einfach eine Frozen Hot Chocolate (deutsch: gefrorene heiße Schokolade) bestellen. Mit diesem Getränk wurde das Restaurant berühmt.

Video: Luxus mit Blattgold: Niederländer brät teuerste Burger der Welt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.