"2020 - Gottschalk holt's nach" lockte nur das junge Publikum

(ili/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
"2020 - Gottschalk holt's nach": Thomas Gottschalk begrüßte auf seinem Sofa prominente und nicht-prominente Menschen, die interessante und emotionale Geschichten erzählten. (Bild: SWR/Stefan Gregorowius)
"2020 - Gottschalk holt's nach": Thomas Gottschalk begrüßte auf seinem Sofa prominente und nicht-prominente Menschen, die interessante und emotionale Geschichten erzählten. (Bild: SWR/Stefan Gregorowius)

Entertainer Thomas Gottschalk (70, "Herbstbunt") hatte für seine Montagabendshow "2020 - Gottschalk holt's nach" (Das Erste) harte Konkurrenz um die Zuschauer. Die schalteten mehrheitlich zwei andere Programme ein. Dafür konnte er mit seiner Jahresrückblickshow beim jüngeren Publikum für den Sender punkten. 780.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein und sorgten damit für einen für den Sender überdurchschnittlichen Marktanteil von 8,9 Prozent. Insgesamt hatte Gottschalk 2,81 Millionen Zuseher.

Die Gewinner des Abends waren "Bauer sucht Frau" (RTL) und "Familie Bundschuh im Weihnachtschaos" (ZDF). Das Finale der Kuppelsoap lockte 5,51 Millionen an die Fernsehgeräte, die TV-Komödie sogar 6,60 Millionen Zuschauer. Der jeweilige Marktanteil in der Zielgruppe lag bei satten 17,8 Prozent beziehungsweise 9,4 Prozent.