Vermisste Frau nach einem Monat im Wald gefunden

28 Tage im Wald verloren – eine Horrorgeschichte, die zum Glück ein gutes Ende fand. (Bild: ddp Images)

Vor rund einem Monat wurde die US-Amerikanerin Lisa Theris als vermisst gemeldet. Nun wurde sie in einem Wald gefunden – und ihre Geschichte ist so spektakulär wie beängstigend.

Wie unter anderem die „Daily Mail“ berichtet, war Theris mit zwei Männern in der Wildnis im US-Bundesstaat Alabama unterwegs. Als die beiden ihr den Plan offenbarten, in eine Jagdhütte einbrechen zu wollen, beschloss sie, die Gruppe zu verlassen, um nicht an einer Straftat teilnehmen zu müssen. Ein beinahe fataler Entschluss, denn Theris verlor sich in den rund 1000 Hektar großen Wäldern und irrte wochenlang umher. Dass sie gefunden wurde, hat Theris einer Autofahrerin zu verdanken: Sie bemerkte, dass sich in den Büschen etwas bewegte, hielt an und alarmierte die Polizei. Schließlich wurde festgestellt, dass es sich bei der entdeckten Person um die gesuchte 25-Jährige handelte.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Theris weder ein Mobiltelefon noch eine Tasche bei sich. Sie war abgemagert, hatte in den 28 Tagen 22 Kilogramm verloren. Zudem trug sie keine Schuhe. Drei Wochen lang ernährte sie sich von Beeren und Pilzen, trank Wasser aus Schlammpfützen. Ihr ganzer Körper war von Mückenstichen übersät. Sie versuchte, sich fortzubewegen – aufgrund des Hungers und ihres Ermüdungszustandes bewegte sie sich allerdings oft im Kreis.

Die Polizei gab zu Protokoll, dass Theris sofort entsprechende medizinische Behandlung erhielt. „Wir haben ihr erst mal nicht zu viele Fragen gestellt“, so Sheriff Raymond Rodgers gegenüber dem US-amerikanischen Nachrichtensender „WFSA“. „Wir wollten erst mal sicherstellen, dass sie gesundheitlich in Ordnung ist, deshalb haben wir sie ins Krankenhaus gebracht. Wir wollten nicht sofort mit der Befragung beginnen.“

Am Montag konnte Theris wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Ihre Geschwister berichten, dass sie sich langsam auf dem Weg der Besserung befindet. Laut ihrem Bruder Will ist sie bereits wieder zu Scherzen aufgelegt. Dennoch gäbe es „keinen Zentimeter ihres Körpers, der nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde“.

Die Männer, mit denen Theris unterwegs war, wurden mittlerweile wegen Diebstahls festgenommen. Sie gaben zu Protokoll, das Theris nichts von ihrem Einbruchsplan gewusst hätte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen