23-Jährige Transfrau in Berlin angegriffen und verfolgt

In Berlin haben zwei unbekannte Männer eine 23-jährige Transfrau angegriffen und verfolgt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, soll die Frau am Donnerstagnachmittag auf einem U-Bahnsteig im Ortsteil Wilmersdorf bemerkt haben, dass zwei Unbekannte sie immer wieder ansahen. Wenig später rempelte dann einer der beiden Männer sie an, woraufhin sich ein Streit entwickelte.

Der Tatverdächtige beleidigte die Frau demnach mehrfach transfeindlich und schlug sie mit der Faust. Die 23-Jährige flüchtete in eine einfahrende U-Bahn, doch die beiden Unbekannten folgten ihr und drangsalierten sie dort weiter.

Die Angegriffene verständigte aus der fahrenden Bahn heraus die Polizei und stieg am nächsten Bahnhof wieder aus. Als der Tatverdächtige und sein Begleiter ihr weiterhin folgten, versetzte sie dem Mann einen Tritt in den Genitalbereich, woraufhin dieser sie erneut attackierte.

Als schließlich Zeugen dazwischen gingen, flüchteten die beiden Männer unerkannt. Die Frau wurde bei dem Übergriff verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts übernahm die weiteren Ermittlungen.

awe/cfm