24 Granaten aus Zweitem Weltkrieg in Hannover gesprengt

In Hannover sind 24 Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Bei dem Einsatz im Stadtteil Bothfeld mussten am Dienstag rund 850 Menschen kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen, wie die Feuerwehr mitteilte. (David GANNON)
In Hannover sind 24 Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Bei dem Einsatz im Stadtteil Bothfeld mussten am Dienstag rund 850 Menschen kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen, wie die Feuerwehr mitteilte. (David GANNON)

In Hannover sind 24 Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Bei dem Einsatz im Stadtteil Bothfeld mussten am Dienstagabend rund 850 Menschen kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen, wie die Feuerwehr mitteilte. Die deutschen Flakgranaten waren auf dem Gelände der Stadtgärtnerei entdeckt worden. Da sie nicht transportiert werden konnten, entschied der Kampfmittelbeseitigungsdienst, sie vor Ort zu sprengen.

Dies führte für mehrere Stunden auch zu einer vollständigen Sperrung der an das Gelände angrenzende Autobahn 2. Den Angaben zufolge gelangten zwischenzeitlich mehrere Menschen in den Sperrbereich, weshalb die Arbeiten unterbrochen werden mussten. Erst nachdem der Bereich durch eine Drohne der Feuerwehr abgeflogen worden war, konnten die Granaten kontrolliert gesprengt werden. An dem Einsatz waren über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Hilfsorganisationen, Polizei und dem Kampfmittelbeseitigungsdienst beteiligt.

awe/smb