Nach 25 Jahren als Kommentator: Peter Urban nimmt Abschied vom "Eurovision Song Contest"

Nach 25 Jahren ist Schluss - Peter kommentiert dieses Jahr zum letzten Mal den "ESC". (Bild: NDR / Christian Spielmann)
Nach 25 Jahren ist Schluss - Peter kommentiert dieses Jahr zum letzten Mal den "ESC". (Bild: NDR / Christian Spielmann)

Seit 1997 kommentiert Peter Urban den "Eurovision Song Contest" im deutschen Fernsehen. Im Mai wird er - nach 25 Jahren - zum letzten Mal dieser Aufgabe nachgehen. "Es war mir eine Ehre und ein großes Vergnügen", erklärte der 74-Jährige.

Beim "Eurovision Song Contest" sind es nicht nur die Musiker und ihre spektakulären Bühnenauftritte, die das deutsche Fernsehpublikum unterhalten, sondern auch Peter Urban. Seit 25 Jahren ist er fester Bestandteil der "ESC"-Welt und kommentiert den Musikwettbewerb. Von Anfang bis Ende begleitet er die Zuschauer und führt als Kommentator durch die deutsche Ausstrahlung. So wie beim diesjährigen "ESC" in Liverpool - was allerdings das letzte Mal für den 74-Jährigen sein wird. Anlässlich seines Abschieds zeigt das NDR-Fernsehen am Abend vor dem Finaltag das Porträt "Lena, Stefan Raab und Co. - Peter Urbans 25 legendäre ESC Jahre" (Freitag, 12. Mai, 20.15 Uhr).

"Seit 1997 habe ich erlebt, wie stark der 'ESC' an Bedeutung, Aktualität, Vielfalt und Qualität gewonnen hat, habe mich bemüht, den Wandel vom traditionellen Grand Prix zum weltweiten Top-Event der internationalen Musikszene den deutschen Zuschauern nahezubringen, mal informativ und sachlich, mal emotional und mit leiser oder lauterer Ironie", erklärte Urban in einer Pressemitteilung.

Er hoffe, "dass auch in den Jahren mit schwächeren deutschen Ergebnissen mit meinen Kommentaren mitgeholfen habe, das Interesse für diese faszinierende, einzigartige Veranstaltung, die in der Welt ihres Gleichen sucht, hochzuhalten." Besonders bedankte er sich "für das Vertrauen und die langjährige Treue, es war mir eine Ehre und ein großes Vergnügen!"

"Wir werden ihn vermissen!"

Auch NDR-Programmdirektor Frank Beckmann äußerte sich zu Urbans Abschied: "Ich bin ein großer Peter Urban-Fan und möchte ihm im Namen des ganzen NDR für sein herausragendes Engagement für den Eurovision Song Contest danken. Er kennt den Wettbewerb wie wohl kaum ein anderer." Zudem habe "seine Begleitung über eine ganze Generation hinweg hat den ESC geprägt. Wir werden ihn vermissen!"

Ursprünglich kam Urban vom Radio: Schon während seines Studiums begann der 74-Jährige beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg zu arbeiten. So moderierte er unter anderem die Sendungen "Musik für junge Leute" und "Club extra". Seit seinem Ruhestand ist er weiterhin in der "Peter Urban Show" und seinem Podcast "Urban Pop". Im April wird der Journalist 75 Jahre alt, anlässlich seines Ehrentages wird er in dem Monat seine Memoiren veröffentlichen.