25 Tote bei Gefechten um Militärcamp im Jemen

Bei heftigen Kämpfen um ein strategisch wichtiges Militärcamp im Jemen sind nach Angaben von Militärs und Ärzten seit Freitag 25 Soldaten und Rebellen getötet worden. Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition flog Luftangriffe auf das von den schiitischen Huthi-Rebellen gehaltene Camp 30 Kilometer östlich der Hafenstadt Mokka am Roten Meer. Die von Saudi-Arabien und der Militärkoalition unterstützten Truppen des jemenitischen Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi versuchen seit Tagen, das Militärlager Chaled Ibn Al-Walid einzunehmen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen