250.000 Euro von Hamburgerin abgezockt: Prozess um Hellseherin wieder verschoben

Im Kampf gegen den Krebs setzte eine Hamburgerin auf die Kraft einer Hellseherin: 250.000 Euro soll sie bei einem Opferritual für eine erkrankte Verwandte verloren haben. Sie hatte sich einer Hellseherin anvertraut, die jetzt wegen Diebstahls vor Gericht kommen soll. Doch schon wieder wurde der Prozess verschoben. Das Amtsgericht Hamburg-Barmbek unternahm am Dienstag einen neuen Versuch, einer angeblichen Hellseherin den Prozess zu machen. Die 28-Jährige soll einer Kundin bei einem Opferritual...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo