2.500 Dollar für neuen Look? Friseurin sorgt im Netz für Gesprächsstoff

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Auf TikTok sorgt eine Friseurin für Aufregung. Pro Frisur verlangt sie schon mal 2.500 Dollar. Ist das Wucher oder liegen solche Preise noch im Rahmen?

Female hairdresser hold in hand between fingers lock of blonde hair, comb and scissors closeup. Keratin restoration, latest trend, fresh idea, haircut picking, shorten tips, instrument store concept
Symbolbild: Getty Images

Schönheit hat bekanntlich ihren Preis. Muss eine Frisur aber wirklich 2000 Euro kosten? Über die Frage wird auf dem TikTok-Kanal einer Friseurin gestritten, die sich ihre Arbeit einiges kosten lässt.

Selber Haare schneiden? So klappt es ganz professionell

Auf @byprado postet Jasmine Policarpo regelmäßig Videos, in denen zu sehen ist, wie ihre Haarkunstwerke entstehen. Umstritten sind die Clips auch deshalb, weil die Friseurin weder verschweigt, wie viel Geld sie pro Frisur verlangt noch wie lange sie daran gearbeitet hat.

Für Aufregung sorgt auch und besonders das Video, in dem Policarpo die "Haarverwandlung" einer Kundin zeigt, die sich das Ergebnis nach waschen, schneiden, färben, föhnen und so weiter 2.480 US-Dollar, umgerechnet also fast 2.100 Euro kosten ließ.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Kein Wunder, denn erstens verlangt Policarpo pro Arbeitsstunde an die 150 Dollar, zweitens braucht sie pro Frisur schon mal mehrere Stunden. An der oben genannten hatte sie 15,5 Stunden gearbeitet, die sie auf zwei Arbeitstage verteilt hatte, wie sie sagt. Die Arbeit begann an einem Freitag, fortgesetzt und beendet wurde sie am folgenden Mittwoch.

Die Kundin war mit dem Ergebnis "extrem glücklich", meint Policarpo, viele ihrer Follower finden dagegen Preis und Arbeitszeit pro Frisur schlicht irrsinnig. "Wahnsinnig und überflüssig", heißt es in einem Kommentar. Eine Frau schreibt: "Dafür 2 Tausend …Mädchen, was hast du benutzt …Gold?"

US-Studie: Mehr als die Hälfte aller Kosmetika enthält giftige Chemikalien

Einige Nutzer sehen dagegen beides, Preis und Arbeitszeit, mit Blick auf das Ergebnis gerechtfertigt. So wie diese Frau, die meint: "Ich glaube, die Menschen verstehen nicht, dass man in Haarprodukte investieren muss und dass es dafür Zeit, Können und Ausbildung braucht". 

VIDEO: Baby hat von Geburt an volles Haar

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.