2500 Linde-Beschäftigte protestieren gegen Fusionspläne mit US-Konzern Praxair

Bei einem europaweiten Aktionstag haben 2500 Angestellte des Industriegaskonzerns Linde gegen die Pläne zur Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair protestiert

Bei einem europaweiten Aktionstag haben 2500 Angestellte des Industriegaskonzerns Linde gegen die Pläne zur Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair protestiert. Wie die Gewerkschaften IG Metall und IG Bergbau, Chemie, Energie am Donnerstag mitteilten, fand der Protest an mehr als 30 Standorten statt. Allein in München demonstrierten demnach 1200 Linde-Beschäftigte vor der Zentrale des Unternehmens gegen die Fusionspläne.

Linde und Praxair wollen zum weltgrößten Gaskonzern fusionieren. Das geplante Geschäft hat einen Wert von umgerechnet 62 Milliarden Euro. Beide Unternehmen können zusammen die derzeitige Nummer eins auf dem Markt - das französische Unternehmen Air Liquide - verdrängen.

Die Gewerkschaften befürchten indes durch die Fusion den Verlust tausender Arbeitsplätze, eine Einschränkung der Mitbestimmung und eine Schwächung von Linde.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen