27 Passagiere auf Flug nach Thailand bei Turbulenzen verletzt

27 Insassen einer Aeroflot-Maschine wurden verletzt

Bei schweren Turbulenzen auf einem Flug von Moskau nach Thailand sind 27 Insassen eines russischen Passagierflugzeugs verletzt worden. Die Maschine der Fluggesellschaft Aeroflot befand sich nach Behördenangaben bereits im Landeanflug auf Bangkok, als sie in der Nacht zum Montag plötzlich in Turbulenzen geriet. Das Flugzeug wurde so heftig durchgeschüttelt, dass nicht angeschnallte Passagiere gegen die Decke geschleudert wurden.

Handyfotos von Passagieren zeigten ein Bild des Chaos in dem Flugzeug mit Blutspuren an den Gepäckfächern, herabhängenden Sauerstoffmasken und im Gang liegenden Fluggästen. "Wir wurden gegen die Flugzeugdecke katapultiert, es war praktisch unmöglich, sich festzuhalten", sagte eine Passagierin dem Fernsehsender Rossija 24. "Es fühlte sich an, als ob das Wackeln nie aufhören würde, als ob wir einfach abstürzen würden."

Nach Angaben der russischen Botschaft in Bangkok wurden 24 Russen und drei Thailänder verletzt. Die meisten Opfer hätten Prellungen oder Knochenbrüche erlitten, mehrere Passagiere mussten demnach operiert werden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen