29-Jähriger nach tödlichem Schuss auf Lebensgefährten von Ex-Partnerin in Haft

Nach einem tödlichen Schuss auf den neuen Lebensgefährten seiner früheren Partnerin in Freiburg ist ein 29-Jähriger in Untersuchungshaft genommen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in der baden-württembergischen Stadt am Montag mitteilten, erließ ein Gericht am Sonntag den entsprechenden Haftbefehl. Der Mann soll am Samstag bei einem Streit vor dem Wohnhaus seiner ehemaligen Partnerin auf deren Lebensgefährten geschossen haben. Das 31-jährige Opfer starb wenig später im Krankenhaus.

Der Verdächtige war nach der Tat geflüchtet, stellte sich kurze Zeit später aber den nach ihm suchenden Einsatzkräften und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Tatwaffe blieb zunächst verschwunden. Nach einem Hinweis eines Angehörigen des Verdächtigen fanden Polizisten diese inzwischen in einem Gebüsch in der Nähe des Festnahmeorts. Nach Angaben der Ermittler und Ermittlerinnen äußerte sich der Beschuldigte bislang nicht zu der Tat.

bro/cfm