30-Jähriger in Sachsen hisst große Hakenkreuzflagge auf Balkon

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Im sächsischen Borna hat ein Mann eine große Hakenkreuzflagge auf seinem Balkon gehisst. Wie die Polizei in Leipzig am Freitag mitteilte, hatte die Fahne die Ausmaße von einem mal zwei Metern. Zeugen alarmierten die Beamten. Als diese anrückten, verweigerte der 30-Jährige ihnen den Zugang zu seiner Wohnung und die Herausgabe der Flagge.

Daraufhin besorgten die Polizisten sich einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss. Noch während dies geschah, nahm der Mann die Flagge ab und warf sie auf Straße. Dort beschlagnahmten die Beamten sie und leiteten Ermittlungen wegen der Verwendung von Kennzeichnen verfassungswidriger Organisationen ein. Der Vorfall in der Stadt bei Leipzig ereignete sich demnach am Donnerstag.

bro/cfm